Sie sind hier
E-Book

Potenzialorientierte Förderung in den Fachdidaktiken

VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl310 Seiten
ISBN9783830990246
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis30,99 EUR
Dieser Band handelt vom Umgang mit Diversität: Defizitorientierte Zugänge richten die Perspektive diesbezüglich vielfach auf Abweichungen von einer wie auch immer gearteten Normvorstellung. Demgegenüber verstehen potenzialorientierte Zugänge Verschiedenheit als Gewinn und als Ressource für alle Lernenden.
Die Beiträge stellen Diskussionen um potenzialorientierte fachdidaktische Konzepte und Einblicke in bereits existente oder mögliche unterrichtspraktische Umsetzungen in verschiedenen Schulstufen vor. Die Autorinnen und Autoren des Bandes beleuchten in diesem Sinne Mathematik, Naturwissenschaften und Sachunterricht, Politik, Geschichte und Sozialwissenschaften, Deutsch, Englisch und romanische Sprachen, Sport, Musik, Religion und Philosophie sowie ausbildungsvorbereitende Bildungsgänge.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Impressum4
Inhalt5
Vorwort: Potenzialorientierte Förderung in den Fachdidaktiken (Christian Fischer)7
1. Einleitung (Michael Pfitzner, Ralf Benölken & Marcel Veber)9
Danksagung12
Literatur13
2. Potenzialorientierung, Partizipation und Fachlichkeit – eine reflexive Verortung (Marcel Veber)15
2.1 Potenzialorientierung – ein inklusionsbasierter partizipativer Blick18
2.2 Fachlichkeit als Anker für potenzialorientierte Partizipationsprozesse31
2.3 Ein Zwischenfazit35
Literatur36
3. Mathematikunterricht und Potenzialorientierung (Ralf Benölken, Timo Dexel & Nina Berlinger)43
3.1 Einleitung43
3.2 Ein umfassendes Inklusionsverständnis43
3.3 Mathematikdidaktische Postulate zur Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen44
3.4 Stand der Mathematikdidaktik hinsichtlich einer „inklusiven Didaktik“ (2017)46
3.5 Die Bedeutung der Fachlichkeit und Potenziale des Mathematikunterrichts für inklusive Bildung48
3.6 Konkretisierung52
3.7 Rückblick54
Literatur54
4. Potenzialorientierter Naturwissenschaftsunterricht (Simone Abels)61
4.1 Naturwissenschaftliche Grundbildung für alle61
4.2 Potenzialorientierte Lernumgebungen63
4.3 Umsetzung von Potenzialorientierung am Beispiel des Chemie- bzw.Naturwissenschaftsunterrichts66
4.4 Schlussbetrachtung74
Literatur75
5. Potenzialorientierung in der politischen Bildung: Fachdidaktische Aspekte zu Anerkennung und Diagnostik in heterogenen Lerngruppen (David Jahr)79
5.1 Einleitung: schulische politische Bildung potenzialorientiert denken79
5.2 Potenzialorientierung in den Prinzipien von ILEA-T80
5.3 Aspekte einer Potenzialorientierung in der politischen Bildung81
5.3.1 Beutelsbacher Konsens und Schülerorientierung81
5.3.2 Politikdidaktische Vorstellungsdiagnostik und fachdidaktische Rekonstruktion als pädagogische Diagnostik84
5.3.3 Kompetenzdiagnostik und Stufenmodelle86
5.3.4 Förderung zur Refl exion eigener Lernprozesse89
5.3.5 Schulische und außerschulische Lebenswelten90
5.4 Potenzialorientierung als Anker einer inklusiven politischen Bildung92
Literatur93
6. Geschichtsdidaktik und Inklusion (Irmgard Plattner & Claus Oberhauser)97
6.1 Geschichtsdidaktische Dilemmata97
6.2 Ansätze der Forschung99
6.3 Diskussion des fachspezifi schen Potenzials inklusiven Geschichtsunterrichts102
6.4 Veränderung des Inhalts?104
6.5 Kompetenzgraduierung105
6.6 Fazit107
Literatur107
7. Potenzialorientierung, Sachunterricht(sdidaktik) und Inklusion (Toni Simon)113
7.1 Vorbemerkungen: Der Sachunterricht auf dem Weg zur Inklusion?113
7.2 Potenzialorientierung, Sachunterricht(sdidaktik) und Inklusion – eine Annäherung113
7.2.1 Potenziale des Sachunterrichts für inklusive Bildungsprozesse114
7.2.2 Potenziale der Lernenden im Sachunterricht in den Blick nehmen und zum Tragen kommen lassen117
7.2.3 Ansätze zur Planung inklusiven Sachunterrichts122
7.3 Fazit128
Literatur128
8. Zur Verortung des Konzeptes der „Potenzialorientierten Förderung“ in den sozialwissenschaftlichen Fachdidaktiken – am Beispiel der Berufsorientierung (Bettina Zurstrassen)135
8.1 Zum Konzept der „Potenzialorientierten Förderung“135
8.2 Potenzialorientierte Förderung in den sozialwissenschaftlichen Fachdidaktiken137
8.3 Die Potenzialanalyse in der Berufsbildung als Instrument „Potenzialorientierter Förderung“139
8.3.1 Hintergründe139
8.3.2 Ein Beispiel für ein Erhebungsinstrument140
8.3.3 Arbeits- und bildungspolitische Steuerung zu Lasten sozioökonomisch Benachteiligter?142
8.4 Potenzialorientierte Förderung – neoliberale Optimierung der Lernenden?143
8.5 Schlussbemerkungen: Forschungs- und gesellschaft spolitische Diskussionsbedarfe146
Literatur147
9. Eine Analyse ausbildungsvorbereitender Bildungsgänge (Petra Frehe-Halliwell & H.-Hugo Kremer)151
9.1 Einführung: Lehre und Lernen in der Ausbildungsvorbereitung151
9.2 Bildungspläne in der Ausbildungsvorbereitung – eine Analyse zu Beruflichkeit und Subjektorientierung153
9.2.1 Zielsetzung des Bildungsgangs153
9.2.2 Curricularer Aufbau154
9.2.3 Didaktische Prinzipien, methodische Zugänge und Maßnahmen155
9.2.4 Zusammenführung: Bildungspläne – Primat des Beruflichen156
9.3 Bildungsgangkonzepte in der Ausbildungsvorbereitung – zwischen Subjektorientierung und Beruflichkeit157
9.3.1 Allgemeine Kennzeichnung von Tageslernsituationen157
9.3.2 Vertiefende Fallstudie: ‚Modultage in der Ausbildungsvorbereitung‘159
9.3.3 Zusammenführung: Tageslernsituationen – Primat der Subjektorientierung161
9.4 Zusammenführung und Fazit162
9.5 Didaktik der Ausbildungsvorbereitung – ein Ausblick163
Literatur167
10. Lernen in heterogenen Gruppen – Differenzierung, Diagnostik und didaktische Handlungsfähigkeit im Englischunterricht (Roman Bartosch & Andreas Köpfer)171
10.1 Einleitung – Englischunterricht im Kontext von Schul- und Unterrichtsentwicklung mit dem Anspruch „Inklusion“171
10.2 Theorielinien zur Adressierung heterogener Gruppen in der Fremdsprachendidaktik172
10.3 Lernen in heterogenen Gruppen – erste Forschungsbefunde im Bereich des Fremdsprachenunterrichts175
10.3.1 Differenzierung178
10.3.2 Diagnostik179
10.3.3 Didaktische Handlungsfähigkeit181
10.4 Schlussfolgerungen – Annäherungen an eine gegenstandsorientierte Diagnostik182
Literatur185
11. Potenzialorientierung im Kontext von Deutschdidaktik und Inklusion (Judith Leiß)191
11.1 Einführung191
11.2 Potenzialorientierung in der Deutschdidaktik: aktuelle Positionen192
11.2.1 Theoretisch-konzeptionelle Überlegungen192
11.2.2 Unterrichtspraktische Vorschläge mit theoretisch-konzeptioneller Rahmung196
11.3 Universelles Design (UD) und Universal Design for Learning(UDL)200
11.4 Universal Design for Learning als Instrument für die theoretisch-konzeptionelle Entwicklung einer inklusiven Fachdidaktik203
Literatur206
12. Potenzialorientierter Fremdsprachenunterricht: Inklusive Vermittlungsstrategien im kompetenzorientierten Unterricht romanischer Sprachen (Claudia Schlaak)209
12.1 Potenzialorientierter (romanischer) Fremdsprachenunterricht: Erste Überlegungen209
12.2 Potenzialorientiertes Fordern und Förden im romanischen Fremdsprachenunterricht210
12.2.1 Sprachpotenziale nutzen211
12.2.2 Im Unterricht differenzieren und die Autonomie der Lernenden stärken212
12.2.3 Schüler motivieren statt im Lernprozess verlieren: Methodische und didaktische Vielfalt nutzen214
12.2.4 Kreative Potenziale im Fremdsprachenunterricht nutzen215
12.2.5 Ganzheitliches und globales Lernen: Fächerübergreifender Unterricht und Projektarbeit216
12.2.6 Leistungsbeurteilung und -evaluation216
12.3 Fazit und Ausblick217
Literatur218
13. Potenzialorientierte Sportdidaktik (Michael Pfitzner)221
13.1 Einleitung221
13.2 Talente im Sport222
13.3 Schulsportdidaktische Konzepte224
13.4 Zwischenfazit226
13.5 Zur Bedeutung potenzialorientierter Förderung in den sportdidaktischen Modellen für den inklusiven Sportunterricht228
13.5.1 Handlungsmodell inklusiver Sportunterricht228
13.5.2 Modell „Sportunterricht inklusiv“230
13.6 Resümee und Ausblick231
Literatur232
14. Potenzialorientierung im Fach Musik – Individualisiertes Lernen im Kollektiv (Ilka Siedenburg)235
14.1 Einleitung: Ein Blick in die Praxis235
14.2 Potenziale der Musik für eine Potenzialorientierung236
14.3 Facetten der Diversität im Musikunterricht238
14.4 Potenzialorientierung in der Musikpädagogik240
14.4.1 Fachtraditionen und Konzeptionen240
14.4.2 Konzeptionelle Orientierungen in der Praxis242
14.5 Konsequenzen244
Literatur246
15. Potenzialorientierte Förderung als Chance für inklusive Bildung? Religionsdidaktische Reflexionen (Ulrike Witten)251
15.1 Religionspädagogische Spurensuche251
15.2 Potenzialorientierung – eine Auseinandersetzung in pädagogischer Perspektive253
15.3 Religionspädagogische Anfragen an das Konzept der Potenzialorientierung254
15.4 Potenzialorientierte Ansätze in der Religionspädagogik256
15.4.1 Prämissen256
15.4.2 Ansätze258
15.5 Religionspädagogik zwischen Anspruch und Wirklichkeit? – Kritische Anmerkungen258
15.6 Ausblick260
Literatur262
16. Potenzialorientierung in der inklusiven Religionsdidaktik: Von Geistesgaben, schöpferischer Dynamik und den konkreten Handlungsoptionen im Alltag (Janieta Bartz)265
16.1 Bedeutung von Potenzialorientierung als Ausgangspunkt pädagogischen Handelns für eine inklusive Schule und Gesellschaft265
16.2 Charismenorientierung im Religionsunterricht – das theologische Pendant zur Potenzialorientierung268
16.2.1 Charismen entdecken269
16.2.2 Charismen teilen271
16.2.3 Charismen fördern271
16.3 „Universal Design for Learning“ – eine potenzialorientierte Lernumgebung für den Einsatz im inklusiven (Religions-)Unterricht272
16.3.1 Biete multiple Optionen der Information (representation)274
16.3.2 Wahlmöglichkeiten in Bezug auf Lernwege und Ausdrucksmöglichkeiten (action and expression)278
16.3.3 Biete multiple Möglichkeiten zur Förderung von Lernengagement und -motivation (engagement)280
16.4 Fazit und Ausblick281
Literatur282
17. Inklusive Bildung und potenzialorientierte Förderung in der Fachdidaktik Philosophie (Renate Engel)285
17.1 Inklusive Bildung – eine philosophische Vernunft idee286
17.2 Der emanzipatorische Anspruch eines potenzialorientierten inklusiven Philosophieunterrichts zwischen Anschauung und Begriff – Rational ist nicht nur diskursiv.287
17.3 Konzepte der allgemeinen Philosophiedidaktik und der Fachphilosophie, die für die Entwicklung einer potenzialorientierten inklusiven Philosophiedidaktik geeignet scheinen289
17.4 Ausschärfung der Methoden des präsentativen Philosophierens mit den Mitteln der Phänomenologie291
17.5 Fazit und Ausblick295
Literatur295
18. Potenzialorientierung – Denkspuren (Ralf Benölken, Michael Pfitzner & Marcel Veber)299
Autorinnen und Autoren303

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Arbeitsort Schule

E-Book Arbeitsort Schule
Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven Format: PDF

Die Autorinnen und Autoren untersuchen systematisch die Arbeitsbedingungen von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland und der Schweiz und geben Handlungsempfehlungen. Im Besonderen wird aufgezeigt,…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Patentierung von Geschäftsprozessen

E-Book Patentierung von Geschäftsprozessen
Monitoring - Strategien - Schutz Format: PDF

Geschäftsprozesse reichen von eBanking über Internetauktionen bis zur Buchung von Reisen. Sie sind ein wichtiges Feld für die Profilierung gegenüber Wettbewerbern. Die Autoren beschreiben die…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...