Sie sind hier
E-Book

Praxisorientierte Data Envelopment Analysis

AutorPhilip Kerpen
VerlagSpringer Gabler
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl343 Seiten
ISBN9783658154608
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis49,99 EUR

Im vorliegenden Buch wird ein Rahmen für eine betriebswirtschaftlich getriebene Anwendung und Ausgestaltung der Data Envelopment Analysis (DEA) geschaffen. Philip Kerpens Ziel ist es, die Praxisrelevanz der DEA zu befördern. Die DEA ist eine Methode zur vergleichenden Effizienzmessung von Wirtschaftseinheiten, die sich seit Jahrzehnten in der Wissenschaft großer Beliebtheit erfreut. Dennoch kommt sie in der betriebswirtschaftlichen Praxis bislang nur vereinzelt zum Einsatz.



Philip Kerpen ist Geschäftsführer einer Verwaltungs- und Dienstleistungsgesellschaft. Zuvor studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und im Rahmen seiner externen Promotion an der Fern-Universität in Hagen befasste er sich mit Effizienzmessung, insb. der Data Envelopment Analysis.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Inhaltsverzeichnis7
Abbildungsverzeichnis10
Tabellenverzeichnis14
Abkürzungs- und Akronymverzeichnis15
1 Einleitung16
1.1 Ausgangslage und Motivation16
1.2 Aufbau und Struktur der Arbeit20
2 Historie und aktueller Stand der Forschung in der DEA23
2.1 Grundlagen der Effizienzmessung23
2.1.1 Allgemeines zum Begriff der Effizienz23
2.1.2 Überblick über Entwicklung und Methoden der Effizienzmessung26
2.1.2.1 Produktion und Technologiemenge26
2.1.2.2 Effizienzmessung und Effizienzmaße40
2.2 Data Envelopment Analysis58
2.2.1 Grundlagen der Data Envelopment Analysis58
2.2.2 CCR-Modelle mit Input-/Outputorientierung62
2.2.3 BCC-Modelle mit Input-/Outputorientierung71
2.2.4 Zeitlich-dynamische DEA-Modelle81
2.2.4.1 MALMQUIST-Produktivitätsindex82
2.2.4.2 Window-Analysis85
2.2.5 Weitere Modellvarianten und Modellerweiterungen88
2.2.5.1 Nicht-orientierte Modelle88
2.2.5.2 Unkontrollierbare Variable und Variablen-Begrenzungen90
2.2.5.3 Super-Effizienz91
2.2.5.4 Kreuzeffizienzen und Peer-Orientierung93
2.2.6 Reflektion der DEA als Instrument der Effizienzmessung103
3 Stand der Empirie im Rahmen der DEA108
3.1 Aktueller Stand der empirischen Forschung im Rahmen der DEA108
3.2 Auswahl relevanter Arbeiten und Merkmale zur Erfassung114
3.3 Maßgeschneiderte Datenbank-Anwendung zur Erfassung und Auswertung116
3.4 Ergebnisse der statistischen Auswertungen121
3.5 Das Begründungsspektrum zur Modellwahl126
4 Betriebswirtschaftlicher Bezugsrahmen zur Anwendungund Ausgestaltung der DEA130
4.1 Besondere Relevanz des Themas130
4.2 Stand der Literatur/Forschung zur DEA-Modellwahl132
4.2.1 Zweistufige Modellwahl nach SCHEFCZYK132
4.2.2 DEA-Variantenauswahl nach SIEMENS134
4.2.3 Weitere Quellen zur DEA-Modellwahl135
4.3 DEA und betriebswirtschaftliche Konzeption138
4.3.1 Spannungsfeld DEA und Betriebswirtschaft138
4.3.2 Relevante betriebswirtschaftliche Modelle141
4.3.2.1 Marktsegmentierung141
4.3.2.2 Portfoliomatrix der Boston Consulting Group143
4.3.2.3 Wettbewerbsmatrix nach PORTER146
4.3.2.4 Stuck-in-the-middle148
4.3.2.5 Resource-based View150
4.3.2.6 Situativer Ansatz151
4.3.2.7 Benchmarking152
4.4 Kontextbezogene Anwendung und Ausgestaltung der DEA154
4.4.1 Generelles zur Anwendung der DEA154
4.4.2 Statische vs. dynamische Aspekte der DEA159
4.4.3 DEA-Modelldimensionen169
4.4.3.1 Definition der DMUs169
4.4.3.2 Stichprobengröße185
4.4.3.3 Festlegung der Vergleichsgrößen195
4.4.3.4 In- und/oder Outputorientierung214
4.4.3.5 Konstante und/oder variable Skalenerträge221
4.4.4 Kritische Interpretation der Effizienzergebnisse und abzuleitenderMaßnahmen233
4.4.4.1 Drei Säulen einer betriebswirtschaftlich fundierten DEA233
4.4.4.2 Operationalisierung und betriebswirtschaftliche Unterfütterung desDrei-Säulen-Modells242
4.4.5 Komprimierter Ablaufplan zur DEA-Modellwahl254
4.5 Schlussfolgerungen und Anwendungsempfehlungen260
5 Kritische Diskussion einer DEA-Anwendung265
5.1 DEA-Softwareprodukte265
5.2 Diskussion der Modellgestaltung einer DEA-Anwendung270
5.2.1 Auswahl einer empirischen Studie und weitere Vorgehensweise270
5.2.2 Skizze der DEA-Studie von HÜLSMANN UND PETERS272
5.2.3 Kritische Analyse der Modellgestaltung273
5.2.4 Zusammenfassende Bewertung290
6 Zusammenfassung und Ausblick293
Anhang297
Literaturverzeichnis304

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...