Sie sind hier
E-Book

Produktinnovationen in der deutschen Versicherungswirtschaft

Theoretische Analyse aktueller Preisentwicklungen

AutorThomas Köhne
VerlagVVW GmbH
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl136 Seiten
ISBN9783862980734
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,99 EUR
In diesem Sammelband werden erstmals theoretische Produktkonzepte nicht nur dargestellt und diskutiert, sondern auch konsequent auf aktuelle, innovative Versicherungsprodukte bezogen. Im Ergebnis erhält der Leser einen vertieften Einblick in Ausgestaltung, Rolle und Bedeutung von Produktneuerungen in der deutschen Versicherungsbranche. Im Einleitungsartikel entfaltet Thomas Köhne die theoretischen Grundlagen zum Thema Produktinnovation. Die folgenden drei Beiträge, basierend auf herausragenden Studienarbeiten, die vom Herausgeber betreut wurden, analysieren aktuelle Praxisentwicklungen. Franziska Kopp dokumentiert das Produktinnovationsgebaren der gesamten deutschen Versicherungsbranche nach der Deregulierung im Zeitraum zwischen 1996 und 2005. Steffen Guttenbacher untersucht das Axa-Rentenversicherungsprodukt TwinStar. Marcel Otto und Dirk Wittling greifen in ihrem Beitrag den Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief auf. Der Leser profitiert dabei gleich zweifach: Erstens lernt er zwei aktuelle, innovative Versicherungsprodukte aus dem Lebens- und Sachversicherungsbereich kennen und durchdringt diese in ihrem Aufbau, ihrer ökonomischen Logik und hinsichtlich der Innovationsmerkmale. Zweitens erfährt er, wie sich die im Einleitungsbeitrag vorgestellten theoretischen Produktkonzepte zur Analyse konkreter praktischer Versicherungsprodukte einsetzen lassen. Das Buch richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler und Praktiker.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"Ökonomische Analyse des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes (S. 99-100)

von: Marcel Otto, Dirk Wittling

Im folgenden Artikel wird das Versicherungsprodukt „Haus- und Wohnungsschutzbrief“ der Allianz Versicherung dargestellt und im Anschluss einer ökonomischen Analyse unterzogen. Zunächst erfolgt eine Kurzbeschreibung des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes sowie die Untersuchung der Frage, um welche Produktart es sich bei dem Schutzbrief handelt. Im Anschluss daran werden die verschiedenen theoretischen Produktkonzepte von ESZLER, MANETH, MÜLLER, FARNY und HALLER kurz reflektiert und die für die Beschreibung des Schutzbriefes geeigneten Ansätze aus den Konzepten identifiziert.

Darauf aufbauend wird im Zuge der ökonomischen Analyse zunächst der Schutzbrief mittels der gewählten Produktkonzepte beschrieben und erklärt, wobei der Wirkungsaspekt im Vordergrund steht. Anschließend erfolgt eine differenzierte Betrachtung aus Sicht des anbietenden Versicherers, des Vermittlers und des Kunden. Der Beitrag schließt mit einer kurzen Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse.

2 Kurzbeschreibung des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes

Der im Jahre 2004 neu auf dem deutschen Versicherungsmarkt eingeführte und seit diesem Zeitpunkt von der Allianz vertriebene Haus- und Wohnungsschutzbrief bietet als unabhängiger bzw. eigenständiger Versicherungsvertrag seinen Versicherungsnehmern ein „Erste-Hilfe-Paket“ mit ursprünglich elf und heute zehn Notfalldiensten für die versicherte Wohnung. Zum derzeitigen Leistungsspektrum zählen ein Schlüsseldienst, Rohrreinigungsservice, Sanitär- Installateurservice, Elektro-Installateurservice und die Notheizung bei unvorhergesehenem Ausfall der Heizungsanlage.

Ferner umfasst der definierte Umfang der Versicherungsfälle eine Schädlingsbekämpfung sowie die Entfernung von Wespennestern, die Unterbringung und Versorgung von Tieren, die im Haushalt des Versicherungsnehmers leben, das Dokumentendepot sowie eine Kinderbetreuung im Notfall. Gemäß § 4 der AVB gilt Versicherungsschutz für die in der Versicherungspolice genannte ständig bewohnte Wohnung, einschließlich zugehöriger Balkone, Loggien, Dachterrassen, Keller- und Speicherräume sowie Garagen (jedoch nicht für Stellplätze innerhalb von Sammelgaragen).

Im Leistungsfall organisiert die Allianz AG rund um die Uhr die dafür benötigten Handwerker oder sonstigen Dienstleistungen, sorgt für die umgehende Behebung des Schadens und übernimmt – im Rahmen von vorgegebenen Limits – die Kosten dafür. Sie bedient sich dabei ihrer Tochtergesellschaften, der Allianz Handwerker Services GmbH, in der rund 5.000 Handwerker bundesweit zu einem Netzwerk zusammengeschlossen sind, und der Mondial Assistance, die als klassischer Assisteur darauf spezialisiert ist, in Notfallsituationen Hilfeleistungen zu organisieren."
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Produktinnovationen in der deutschen Versicherungswirtschaft1
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungsverzeichnis10
Abkürzungsverzeichnis12
Produktinnovationen in der Versicherungswirtschaft – Theoretische Grundlagen zur Analyse aktueller Praxisentwicklungen14
1 Einleitung15
2 Begriffliche Unterscheidung zwischen Produktinnovation und Produktmodifikation15
3 Das Versicherungsprodukt als Untersuchungsgegenstand18
4 Produktkonzepte zur materiell-inhaltlichen Beschreibung und Beurteilung von Produktinnovationen23
5 Rechtliche Rahmenbedingungen für Produktneuerungen45
6 Rolle von Produktneuerungen aus Unternehmens-, Vermittler- und Kundensicht47
7 Zwischenfazit52
Produktneuerungen in der deutschen Versicherungswirtschaft nach der Deregulierung – Eine empirische Untersuchung des Zeitraums zwischen 1996 und 200554
1 Einleitung55
2 Methodik und Vorgehen bei der empirischen Untersuchung57
3 Ergebnisse der empirischen Untersuchung59
4 Schlussfolgerungen68
5 Anhang70
Ökonomische Analyse des Axa-Produktes TwinStar90
1 Einleitung91
2 Theoretische Konzeption des Versicherungsproduktes92
3 Ökonomische Analyse des Produktes TwinStar97
4 Fazit109
Ökonomische Analyse des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes112
1 Einleitung113
2 Kurzbeschreibung des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes113
3 Kurze Aufarbeitung zentraler Produktkonzepte zur ökonomischen Analyse von Versicherungsprodukten116
4 Auswahl von Produktkonzepten zur ökonomischen Beurteilung des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes124
5 Ökonomische Analyse des Allianz Haus- und Wohnungsschutzbriefes126
6 Fazit139
Literaturverzeichnis142

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Strukturwandel bei Banken

E-Book Strukturwandel bei Banken
Format: PDF

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung läßt…

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Praxishandbuch Treasury-Management

E-Book Praxishandbuch Treasury-Management
Leitfaden für die Praxis des Finanzmanagements Format: PDF

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...