Sie sind hier
E-Book

Professionelles Handeln von Beratungsfachkräften im Kontext der Organisationsentwicklung

Am Beispiel der Bundesagentur für Arbeit

AutorThomas Röser
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl26 Seiten
ISBN9783656503545
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis10,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Institut für Bildungswissenschaft), Veranstaltung: Organisationsbezogene Beratung in Bildung, Beruf und Bechäftigung, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff der Professionalität kann von der Definition her unterschiedlich ausfallen. Im Bereich der beruflichen Beratung findet seit einiger Zeit ein Diskurs statt, in welcher Form professionelles Handeln ausgestaltet sein soll und wie dies am besten umgesetzt werden kann. Gerade vor dem Hintergrund einer nicht vorhandenen Regelung des Berufsbildes als Berater wird eine Anerkennung und Regelung dieser professionellen Dienstleistung gefordert. Speziell im Feld der beruflichen Beratung bedarf es einer differenzierten Betrachtung von Qualitätsmaßstäben zur Bestimmung einer Professionalität, weil sie in einem mehrdimensionalen Kontext stattfindet und mit einer Beteiligung von unterschiedlichen Akteuren einhergeht. Aufgrund der Komplexität von Beratungssituationen mit beruflichen Laufbahnfragen gestaltet sich der Entwicklungsprozess von Qualität und Professionalität mit hohen Anforderungen. Der oftmals eingebundene gesellschaftliche oder soziale Rahmen der Dienstleistung fordert dazu ein besonderes Professionsverständnis. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) als großer Anbieter im beruflichen Beratungssektor hat darüber hinaus in den letzten Jahren eine beachtliche Organisationsentwicklung vollzogen, wodurch neuartige Steuerungsmodelle für die Ausrichtung der Beratungstätigkeit eingeführt wurden. Unter der Beachtung von verschiedenen Forderungen und Zielsetzungen an die berufliche Beratung muss die Frage bei dem professionellen Handeln auch nach der Realisierbarkeit unter der organisationalen Einbindung gestellt werden. Wenn demnach notwendige Anforderungen, Kriterien und Bedingungen an ein professionelles Beratungshandeln gestellt werden, wie können diese im Bereich der modernen Arbeitsverwaltung umgesetzt werden? Wird die professionelle Entwicklung von Beratern unterstützt oder wird sie eher durch rationale Vorgaben oder Wettbewerbsaspekte behindert? In dieser Arbeit wird daher der Professionalitätsbegriff im Bereich der beruflichen Beratung genauer betrachtet, welcher daraufhin am Beispiel der BA und den neuen Zielsetzungen auf eine Realisierungsmöglichkeit hin überprüft wird.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Soziologie der Angst

E-Book Soziologie der Angst

Max Dehne entwickelt in seiner Arbeit Grundlagen für eine systematische soziologische Untersuchung von Angst. Sein interdisziplinär anschlussfähiges Konzept erlaubt es, die sozialstrukturellen und ...

Handymania

E-Book Handymania

1983 wurde das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon vorgestellt. Mittlerweile besitzen in Deutschland fast jeder Jugendliche und die meisten Erwachsenen ein Handy. Was führte zum Erfolg dieses ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...