Sie sind hier
E-Book

Psychische Störungen bei Mitarbeitern

Ein Leitfaden für Führungskräfte und Personalverantwortliche - von der Prävention bis zur Wiedereingliederung

AutorIna Riechert
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl279 Seiten
ISBN9783662435229
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,99 EUR
Psychische Störungen wie Ängste, Depressionen oder Abhängigkeiten sind heute einer der häufigsten Gründe für Fehltage und Berufsunfähigkeiten von Arbeitnehmern. Im Vergleich zu anderen Erkrankungen führen sie zu besonders langen Fehlzeiten. Umso dramatischer: Diese Erkrankungen werden viel zu spät entdeckt, werden chronisch und die Folgen für die Unternehmen extrem teuer. Dabei gibt es Anzeichen, die Führungskräfte, Kollegen und Personaler erkennen können, und Möglichkeiten, gestaltend einzugreifen und damit Kosten zu senken. Einen Betrag dazu leistet dieses Buch: Es liefert verständliches Grundwissen zu psychischen Störungen für Führungskräfte und Personalverantwortliche, hilft bei der Früherkennung von Fehlbelastungen und gibt handfeste Tipps zum Umgang mit gefährdeten Mitarbeitern, zur Prävention im Unternehmen und zur Wiedereingliederung. Gedanken-Experimente und Reflexionsfragen helfen, den Blick zu schärfen; ausführliche Checklisten (auch zum Download) unterstützen bei der Durchführung und Implementierung der Maßnahmen. Neu in der 2. Auflage: Das Trendthema betriebliche Gefährdungsanalyse. Es lohnt sich, das Thema 'Psychische Gesundheit der Mitarbeiter' für sich zu 'erobern', denn es können nicht nur die Betroffenen dabei gewinnen: Der Betrieb entwickelt leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter mit geringen Fehlzeiten, die Träger der Sozialversicherung werden entlastet, die Beiträge bleiben stabil und die Lohnnebenkosten geringer.

Ina Riechert ist Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach und arbeitet als Psychologin in der beruflichen Rehabilitation von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen im Beruflichen Trainingszentrum Hamburg GmbH

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 1. Auflage5
Vorwort zur zweiten Auflage7
Danksagung9
Inhaltsverzeichnis10
Autorenportrait12
Kapitel-113
Einführung13
1.1Falldarstellung14
1.2Erste Auswertung17
1.3Präsentismus19
1.4Begrifflichkeiten fachlich korrekt22
Kapitel-224
Der Mitarbeiter im Betrieb24
2.1Was macht unsere menschliche Identität aus? – Ein Identitätsmodell26
2.1.1Die erste Säule: »Leiblichkeit«28
2.1.2Die zweite Säule: »Soziale Beziehungen bzw. soziales Netzwerk«29
2.1.3Die dritte Säule: »Arbeit, Leistung, Freizeit«30
2.1.4Die vierte Säule: »Materielle Sicherheit«31
2.1.5Die fünfte Säule: »Werte und Normen«31
2.2Wechselwirkungen32
Kapitel-334
Psychische Belastungen34
3.1Das Belastungs-Beanspruchungsmodell35
3.2Folgen psychischer Fehlbelastung38
3.3Risikofaktoren für psychische Belastung am Arbeitsplatz40
3.3.1Risikofaktoren aus dem Bereich der Arbeitsaufgaben und Arbeitsinhalte42
3.3.2Risikofaktor Arbeitsmittel44
3.3.3Risikofaktor Arbeitsorganisation44
3.3.4Risikofaktoren Arbeitsumgebung und Arbeitsplatz45
3.3.5Risikofaktor »Soziale Beziehungen bei der Arbeit«46
3.3.6Risikofaktor »Betriebliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen«46
3.3.7Risikofaktor »Personenmerkmale«47
3.4Kritische Kombinationen mit hohem Belastungspotenzial49
3.5Warum reagieren Menschen unterschiedlich auf Belastungen?51
3.5.1Das Vulnerabilitäts-Stress-Modell52
3.5.2Die persönliche Bewertung57
3.5.3Der Handlungs- und Entscheidungsspielraum57
3.6Die Erschöpfungsspirale58
3.6.1Stufe 1: »Erste Anzeichen von Erschöpfung«60
3.6.2Stufe 2: Die Erschöpfung schreitet voran – das Verhalten ändert sich60
3.6.3Stufe 3: Die Erschöpfung ist da61
3.7Zusammenfassung61
Kapitel-462
Ausgewählte psychische Störungen62
4.1Grundsätzliches63
4.2Affektive Störungen65
4.2.1Depression65
4.2.2Manie69
4.3Ängste70
4.3.1Panikstörung71
4.3.2Phobie72
4.3.3Generalisierte Angststörung72
4.4Zwänge76
4.5 Schizophrenie79
4.6Persönlichkeitsstörungen81
4.7Burnout-Syndrom, Stressfolgeerkrankungen und somatoforme Störungen84
4.7.1Burnout-Syndrom84
4.7.2Stressfolgeerkrankung87
4.7.3Somatoforme Störungen87
4.8Abhängigkeitserkrankung. Interview mit einer Suchtberaterin87
Kapitel-594
Wenn sich der Mitarbeiter verändert94
5.1Verhaltensänderungen97
5.1.1Veränderungen im Arbeitsverhalten98
5.1.2Veränderungen im Leistungsverhalten98
5.1.3Veränderungen im Sozialverhalten99
5.1.4Veränderungen in den Gefühlsäußerungen und in der Gefühlslage100
5.1.5Körperliche Veränderungen100
5.1.6Veränderungen im Alltagsleben101
5.2Verhaltensbeobachtung101
5.3Zusammenfassung102
Kapitel-6104
Die Rolle der Führungskraft oder: Gibt es gesundheitsförderliche Führung?104
6.1Erfahrungen von Geführtwerden und Führen105
6.2Urbilder von Führungskräften108
6.3Vertrauensperson und Ansprechpartner110
6.3.1Zur Bedeutung früherer Erfahrung111
6.3.2Die innere Haltung bzw. Werte114
6.3.3Die Grenzen117
6.4Was brauchen die Mitarbeiter?119
6.4.1Wahrhaftigkeit und Authentizität120
6.4.2Souveränitat im Umgang mit Konflikten121
6.4.3Begeisterungsfähigkeit122
6.4.4Einfühlungsvermögen122
6.4.5Fazit123
6.5Was Mitarbeiter nicht brauchen123
6.5.1Ungleichbehandlung, mangelnde Fairness und Ungerechtigkeit124
6.5.2Mangelnde Gelassenheit und Launenhaftigkeit125
6.5.3Weitere Demotivatoren127
6.5.4Fazit127
Kapitel-7130
Das Gespräch mit dem Mitarbeiter130
7.1Ein kommunikationspsychologisches Modell: Wie wir miteinander reden …131
7.1.1Vier Ebenen einer Botschaft132
7.1.2Vier Ohren des Empfängers136
7.1.3Fazit137
7.2 Wie ist die Ausgangslage?139
7.3Vorbereitung auf das Gespräch140
7.3.1Innere Haltung klären140
7.3.2 Direkte Gesprächsvorbereitung141
7.3.3Rahmenbedingungen142
7.4Gesprächsverlauf143
7.4.1Eröffnung143
7.4.2Worum geht es?144
7.4.3Problemlagen und Hintergründe klären146
7.4.4Ziele und Planung der nächsten Schritte148
7.4.5Abschluss149
7.5Was ist, wenn es nicht so läuft?149
Kapitel-8155
Hilfsangebote und Behandlungsmöglichkeiten für die medizinische und berufliche Rehabilitation155
8.1Medizinische Behandlungsmöglichkeiten156
8.1.1Ambulante medizinische Versorgung bzw. Facharzt für Psychiatrie156
8.1.2Stationäre Behandlungsmöglichkeiten157
8.1.3Teilstationäre Behandlungsmöglichkeiten158
8.1.4Ambulante therapeutische Versorgung durch Psychotherapeuten159
8.1.5Soziotherapie160
8.1.6Ergotherapie160
8.2Beratungsstellen160
8.3Weitere Angebote161
8.4Berufliche Rehabilitation162
8.4.1Berufliche Trainingszentren162
8.4.2Integrationsfachdienst163
8.4.3Außerbetriebliche Berater164
Kapitel-9165
Betriebliche Handlungsmöglichkeiten zur Unterstützung der psychisch belasteten Mitarbeiter165
9.1Wer sind die betrieblichen Helfer?166
9.2Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten166
9.3Unterstützung bei Arbeitsunfähigkeit und Krankenhausbehandlung168
9.4Stufenweise Wiedereingliederung169
9.5Fachliche Planung der stufenweisen Wiedereingliederung173
9.5.1Vorbereitung auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz173
9.5.2Leitfaden für die stufenweise Wiedereingliederung174
9.5.3Was ist, wenn die stufenweise Wiedereingliederung scheitert?176
9.5.4Regelmäßige Überprüfung des Verlaufs177
9.6Betriebliches Eingliederungsmanagement183
Kapitel-10186
Prävention186
10.1Studien zur Prävention187
10.1.1Studienergebnisse der INQA-Studie: Was ist gute Arbeit?188
10.1.2DGB-Index »Gute Arbeit«193
10.1.3Wie kann man gegensteuern?197
10.1.4»Great place to work«: ein Arbeitsplatz, an dem man sich wohlfühlt199
10.1.5Erkenntnisse aus den berichteten Studien200
10.2Ansätze für Prävention202
10.2.1Unternehmenskultur203
10.2.2Gesundes Führen bzw. mitarbeiterorientierte Führung207
10.2.3Gefährdungsbeurteilung221
10.2.4Gesundheitsmanagement244
10.2.5Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement246
Kapitel-11259
Und wie geht es Ihnen?259
11.1Innere Balance261
11.2Selbstfürsorge261
11.3Reflexion265
Serviceteil270
Literatur271
Stichwortverzeichnis275

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Führungsfaktor Gesundheit

E-Book Führungsfaktor Gesundheit
So bleiben Führungskräfte und Mitarbeiter gesund Format: PDF

Die Anforderungen der Arbeitswelt steigen stetig - oft mit negativen Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten. Dabei ist Gesundheit ein entscheidener Erfolgsfaktor: Wer nicht richtig fit ist, kann…

Existenzgründung Schritt für Schritt

E-Book Existenzgründung Schritt für Schritt
Mit 3 ausführlichen Businessplänen Format: PDF

Dieser praxisorientierte Ratgeber vermittelt Schritt für Schritt, was bei der Existenzgründung zu beachten ist. Von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die Vorbereitung der Gründung bis zur…

Der Naturwissenschaftler als Unternehmer

E-Book Der Naturwissenschaftler als Unternehmer
Gründertypen und deren Motivation im universitären Umfeld Format: PDF

Enrico Sass untersucht die Gründungsmotivation von akademischen (universitätsnahen) Naturwissenschaftlern. Mit Hilfe von 35 geführten Interviews bildet Enrico Sass verschiedene Gründertypen und Nicht…

Ganz einfach kommunizieren

E-Book Ganz einfach kommunizieren
Emotionale Kompetenz für Ihren Führungsalltag Format: PDF

Kommunikation ist alles - insbesondere im Führungsalltag. Nur wer seine Wirkung auf Mitarbeiter einschätzen und authentisch einsetzen kann, wird andere Menschen  überzeugen und sie für gemeinsame…

Die Personalfalle

E-Book Die Personalfalle
Schwaches Personalmanagement ruiniert Unternehmen Format: PDF

»Der Faktor Mensch bestimmt den Unternehmenserfolg« - die zentrale Managementerkenntnis wird in kaum einem Unternehmen umgesetzt. Jörg Knoblauch spricht Klartext: Wer im Vertrauen auf das Bauchgefühl…

TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam

E-Book TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam
Praxisleitfaden zum Team Management System nach Charles Margerison und Dick McCann Format: PDF

Das Buch stellt das Team Management System (TMS) der Teamerfolgsforscher Margerison/McCann erstmals auf Deutsch vor. TMS gilt als das weltweit führende Modell für Teamperformance. Das Buch benennt…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...