Sie sind hier
E-Book

Psychische Störungsbilder bei Kindern und Jugendlichen

Eine kritische Bestandsaufnahme evidenzbasierter Diagnostik und Behandlung

AutorVolker Tschuschke
VerlagKohlhammer Verlag
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl438 Seiten
ISBN9783170308435
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis43,99 EUR
Das Buch dokumentiert das aktuell verfügbare Wissen zur differenziellen Wirksamkeit unterschiedlicher psychotherapeutischer Verfahren bei 22 psychischen Krankheitsbildern. Gleichzeitig versucht es, eine Brücke zwischen klinischer Praxis und Forschung zu schlagen. Alle Störungsbilder werden schulenübergreifend im Hinblick auf ihre Genese behandelt und stellen somit auch eine breite Wissens- und Erklärungsbasis für psychische Erkrankungen im Erwachsenenalter dar. Der Autor gibt einen detaillierten Überblick über den aktuellen Stand der Erkenntnisse zur Entstehung und Therapie psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Symptomatik, Auftretenshäufigkeit, unterschiedliche Erklärungsansätze, Komorbiditäten, diagnostische Vorgehensweisen, Interview- und Testverfahren, Behandlungsmöglichkeiten sowie Erfolgsaussichten werden dargelegt, indem die evidenzbasierte Forschung kritisch unter die Lupe genommen wird. Der Autor möchte allen praktisch tätigen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ein wissenschaftsmethodologisch kritisches Werk an die Hand geben, das ihnen erlaubt, die Studienlage zu den verschiedenen Störungsbildern differenziert - und in dennoch verständlicher Weise - beurteilen zu können.

Volker Tschuschke, Univ.-Prof. Dr. rer. biol. hum. habil., Dipl.-Psych., ist Psychoanalytiker und war Lehrstuhlinhaber für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum zu Köln.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Deckblatt1
Titelseite4
Impressum5
Geleitwort6
Inhalt10
1 Einleitung16
2 Ausgangspunkte psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter18
2.1 Misshandlung, Missbrauch, Vernachlässigung, Traumatisierung – Risikofaktoren und Prädiktoren für vielfältige Störungen18
2.2 Frühe Traumatisierungen20
2.3 Neurobiologische Auswirkungen früher Traumatisierungen und extremen Stresserlebens22
2.4 Allgemeine Ätiologie und Pathogenese frühkindlicher Belastungen und Traumatisierungen22
2.5 Strukturelle Defizite in der Persönlichkeitsentwicklung26
2.6 Störungen im Bindungsverhalten27
2.7 Störungen in der Mentalisierungs- und Symbolisierungsfähigkeit28
2.8 Entwicklung von Persönlichkeitsstörungen29
3 Störungsbilder31
3.1 Geistige Behinderung und psychische Folgeschäden31
3.1.1 Ätiologie und Pathogenese31
3.1.2 Diagnostik und Differenzialdiagnostik32
3.1.3 Indikation und Prognose33
3.1.4 Studienlage zu Behandlungsansätzen34
3.1.5 Stand der psychodynamischen Forschung35
3.1.6 Fazit zur Interventionsforschung36
3.2 Autismus-Spektrum-Störungen36
3.2.1 Ätiologie und Pathogenese37
3.2.2 Diagnostik und Differenzialdiagnostik39
3.2.3 Studienlage zu Behandlungsansätzen41
3.2.4 Fazit zur Studienlage44
3.3 Psychosen45
3.3.1 Symptomatik45
3.3.2 Diagnostik und Differenzialdiagnostik46
3.3.3 Ätiologie und Pathogenese47
3.3.4 Studienlage zu Behandlungsansätzen49
3.4 Persönlichkeitsstörungen52
3.4.1 Klinisches Bild und Symptomatik53
3.4.2 Geschichte des Störungsbildes »Persönlichkeitsstörung«54
3.4.3 Epidemiologie und Prävalenz55
3.4.4 Ätiologie und Pathogenese55
3.4.5 Diagnose und Differenzialdiagnose60
3.4.6 Pharmakotherapie62
3.4.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen62
3.5 Dissoziative Störungen66
3.5.1 Klinisches Bild und Geschichte66
3.5.2 Epidemiologie und Prävalenz67
3.5.3 Ätiologie und Pathogenese67
3.5.4 Diagnose, Differenzialdiagnose und Komorbidität70
3.5.5 Studienlage zu Behandlungsansätzen73
3.5.6 Psychopharmakologische Behandlungen76
3.6 Sexuelle Identitätsstörungen76
3.6.1 Definitionen76
3.6.2 Biologische Entwicklung78
3.6.3 Epidemiologie und Prävalenz79
3.6.4 Ätiologie und Pathogenese80
3.6.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik83
3.6.6 Identitätsentwicklung86
3.6.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen91
3.7 Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)93
3.7.1 Klinisches Bild93
3.7.2 Epidemiologie und Prävalenz94
3.7.3 Ätiologie und Pathogenese95
3.7.4 Diagnostik und Differenzialdiagnostik99
3.7.5 Studienlage zu Behandlungsansätzen100
3.8 Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS)103
3.8.1 Geschichte103
3.8.2 Klinisches Bild104
3.8.3 Epidemiologie und Prävalenz105
3.8.4 Komorbidität107
3.8.5 Ätiologie und Pathogenese108
3.8.6 Diagnostik und Differenzialdiagnostik119
3.8.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen122
3.9 Selbstverletzendes Verhalten125
3.9.1 Klinisches Bild/Funktion125
3.9.2 Geschichtlicher Hintergrund126
3.9.3 Epidemiologie und Prävalenz127
3.9.4 Ätiologie und Pathogenese127
3.9.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik133
3.9.6 Komorbidität134
3.9.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen134
3.10 Substanzmissbrauch und Süchte137
3.10.1 Begriffsklärungen137
3.10.2 Klinisches Bild und die Folgen138
3.10.3 Epidemiologie und Prävalenz139
3.10.4 Ätiologie und Pathogenese141
3.10.5 Folgeschäden144
3.10.6 Diagnostik und Differenzialdiagnostik151
3.10.7 Komorbidität154
3.10.8 Studienlage zu Behandlungsansätzen154
3.11 Anorexia nervosa und Bulimia nervosa156
3.11.1 Historisches156
3.11.2 Diagnostik und Differenzialdiagnostik157
3.11.3 Anorexia nervosa157
3.11.4 Bulimia nervosa176
3.12 Angststörungen186
3.12.1 Definitionen und Unterscheidungen186
3.12.2 Klinisches Bild187
3.12.3 Epidemiologie und Prävalenz188
3.12.4 Ätiologie und Pathogenese189
3.12.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik194
3.12.6 Komorbidität197
3.12.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen197
3.13 Tic-Störungen und Tourette-Syndrom199
3.13.1 Klinisches Bild199
3.13.2 Epidemiologie und Prävalenz200
3.13.3 Komorbidität201
3.13.4 Ätiologie und Pathogenese201
3.13.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik203
3.13.6 Studienlage zu Behandlungsansätzen204
3.14 Zwangsstörungen205
3.14.1 Klinisches Bild205
3.14.2 Epidemiologie und Prävalenz208
3.14.3 Ätiologie und Pathogenese208
3.14.4 Diagnostik und Differenzialdiagnostik211
3.14.5 Komorbidität212
3.14.6 Studienlage zu Behandlungsansätzen213
3.15 Antisoziales Verhalten und Aggressionsstörungen216
3.15.1 Begriffsklärungen216
3.15.2 Klinisches Bild218
3.15.3 Epidemiologie und Prävalenz219
3.15.4 Ätiologie und Pathogenese219
3.15.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik231
3.15.6 Studienlage zu Behandlungsansätzen232
3.15.7 Pharmakotherapeutische Behandlungsansätze236
3.16 Enuresis und Enkopresis237
3.16.1 Enuresis237
3.16.2 Enkopresis249
3.17 Depression und Suizidalität256
3.17.1 Definitionen und Unterscheidungen256
3.17.2 Klinisches Bild257
3.17.3 Epidemiologie und Prävalenz258
3.17.4 Ätiologie und Pathogenese261
3.17.5 Diagnostik und Differenzialdiagnostik266
3.17.6 Komorbidität267
3.17.7 Studienlage zu Behandlungsansätzen268
3.18 Sprachentwicklung und Sprachstörungen273
3.18.1 Sprache und ihre Bedeutung273
3.18.2 Sprachstörungen274
3.18.3 Definitionen/Klinische Bilder274
3.18.4 Epidemiologie und Prävalenz275
3.18.5 Ätiologie und Pathogenese276
3.18.6 Diagnostik und Differenzialdiagnostik285
3.18.7 Komorbidität287
3.18.8 Studienlage zu Behandlungsansätzen287
3.19 Lese- und Rechtschreibstörungen289
3.19.1 Lesen und Schreiben – Entstehung, Bedeutung, Aneignung289
3.19.2 Definitionen290
3.19.3 Klinisches Bild292
3.19.4 Epidemiologie und Prävalenz293
3.19.5 Ätiologie und Pathogenese294
3.19.6 Diagnostik und Differenzialdiagnostik301
3.19.7 Komorbidität304
3.19.8 Studienlage zu Förder- bzw. Behandlungsansätzen305
3.20 Psychosomatische Erkrankungen der Haut und der Atemwege310
3.20.1 Geschichte und Krankheitsbilder310
3.20.2 Atemwegserkrankungen311
3.20.3 Neurodermitis316
3.21 Somatoforme Störungsbilder325
3.21.1 Definition/klinisches Bild/Symptomatik325
3.21.2 Epidemiologie und Prävalenz326
3.21.3 Ätiologie und Pathogenese326
3.21.4 Diagnostik und Differenzialdiagnostik330
3.21.5 Komorbidität331
3.21.6 Studienlage zu Behandlungsansätzen332
3.22 Chronische körperliche Erkrankungen334
3.22.1 Definitionen334
3.22.2 Epidemiologie und Prävalenz334
3.22.3 Perspektiven bei chronisch körperlichen Erkrankungen336
3.22.4 Kommunikation mit lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen339
3.22.5 Die Bedeutung von Bewältigungsverhalten341
3.22.6 Therapeutische Interventionen344
4 Effizienz- und Effektivitätsforschung in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie/-psychiatrie – eine Kritik348
4.1 Praxis und Forschung – ein kompliziertes Verhältnis348
4.2 Ergebnisse der Psychotherapieforschung bei Kindern und Jugendlichen349
4.3 Das Problem derzeitiger evidenzbasierter Psychotherapieforschung351
4.4 Das Problem der Ökonomisierung in der Medizin und der Einfluss der Pharmaindustrie359
4.5 Schlussfolgerungen für Forschungen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie/-psychiatrie364
5 Zu den gesellschaftlichen Hintergründen von Störungen im Kindes- und Jugendalter368
5.1 Kulturelle Umbrüche – die Rolle der Medien368
5.2 Das Schwinden von Moral und Ethik371
5.3 Das Scheitern der Familie als Keimzelle primärer Sozialisation375
5.4 Manipulation und Meinungsmache – das Zeitalter des Individualismus und Narzissmus378
5.5 Fazit und Ausblick385
Literatur393
Stichwortverzeichnis434

Weitere E-Books zum Thema: Psychoanalyse - Analytische Psychologie

Regulationsstörungen

E-Book Regulationsstörungen
Beratung und Psychotherapie für Eltern mit kleinen Kindern Format: PDF

Wenn Säuglinge und Kleinkinder belastet sind, sind es auch die Eltern. Hilfe für Mütter und Väter bieten dann Hebammen, Kinderärzte, Beratungsstellen, aber auch Hausärzte, Psychotherapeuten,…

Regulationsstörungen

E-Book Regulationsstörungen
Beratung und Psychotherapie für Eltern mit kleinen Kindern Format: PDF

Wenn Säuglinge und Kleinkinder belastet sind, sind es auch die Eltern. Hilfe für Mütter und Väter bieten dann Hebammen, Kinderärzte, Beratungsstellen, aber auch Hausärzte, Psychotherapeuten,…

Prüfungsfragen Psychotherapie

E-Book Prüfungsfragen Psychotherapie
Fragensammlung mit kommentierten Antworten Format: PDF

Schriftliche Prüfungen nach dem Psychotherapeutengesetz: Gut vorbereitet - Sicher bestanden! Ausbildungskandidaten zum Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten…

Psychoanalyse der Lebensbewegungen

E-Book Psychoanalyse der Lebensbewegungen
Zum körperlichen Geschehen in der psychoanalytischen Therapie - Ein Lehrbuch Format: PDF

Die Autoren erschließen hier die leibliche Dimension zwischen Patient und Therapeut psychoanalytisch und -therapeutisch. Dies berührt tradierte Grundbegriffe und Behandlungsprinzipien der…

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...