Sie sind hier
E-Book

Psychische und Psychosoziale Probleme im Sterbeprozess bei Krebspatienten

Im Kontext von Handlungsmöglichkeiten und Grenzen Sozialer Arbeit

eBook Psychische und Psychosoziale Probleme im Sterbeprozess bei Krebspatienten Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
29
Seiten
ISBN
9783640174119
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

(...) Welche Ansicht nun die richtige ist oder eher zutrifft sei dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass die negative Konnotation des Begriffs Tod und der Gedanke an die Endlichkeit und das Sterben eines jeden Lebens sowie die enorme Verletzlichkeit des menschlichen Körpers vielen Menschen Angst macht (Hahn, Hoffmann zit. n. Göckenjan 2008 APuZ 4). So werden sie dazu angetrieben, nur im äußerst notwendigen Falle sich mit diesem Thema zu beschäftigen. So zum Beispiel, wenn sie selber oder ein Familienmitglied von einer unheilbaren tödlichen Krankheit betroffen ist. Dieser in der westlichen Welt noch heute sehr verbreitete verkrampfte Umgang mit Tod und Sterben macht es gerade Professionellen nicht leichter, den unheilbar kranken Patienten als menschliches Wesen zu betrachten, ihn in die Behandlung und die Vermittlung der nötigen Schritte mit einzubeziehen und mögliche Ressourcen seines sozialen Umfeldes zu involvieren (Kübler-Ross 1974, S. 7). Gerade bei einer der häufigsten Todesursachen, dem Krebs`, der in verschiedenster Form auftreten kann, ist das Wissen in der Gesellschaft darüber meist nicht ausreichend (ARD 2006). So dass bei der Diagnose dieser schwerwiegenden Erkrankung die Patienten und Angehörigen dem klinischen System meistens unwissend ausgeliefert sind. Gerade dies gab mir den Anlass, darüber zu schreiben, welcher Art häufige psychische und psychosoziale Probleme bei Krebspatienten sind, und es veranlasste mich zu der Fragestellung: Was sind die häufigsten psychischen und psychosozialen Probleme von Krebspatienten im Sterbeprozess` Und am Rande dessen, wie kann eine dies berücksichtigende Behandlung aussehen und ein professioneller Umgang von Sozialarbeitern mit Krebspatienten positiv gestaltet werden Schon 1974 schrieb Frau Dr. Elisabeth Kübler-Ross (S. 9), dass neben den lebensbedrohlichen Situationen von Krankheiten vor allem psychosomatische Störungen und seelische Probleme eine professionelle Intervention nötig machen. Ich denke, dass diese Aussage auch im 21. Jahrhundert kein bisschen an Gültigkeit verloren hat und gerade für die Professionen im Gesundheitswesen, insbesondere auch der Sozialen Arbeit, eine Chance darstellt, wesentliche positive Veränderungen im Umgang mit schwer erkrankten Menschen und deren Angehörigen zu erreichen. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Erfurt, Veranstaltung: Medizinische Ethik - LB5 Recht und rechtspolitische Probleme, 14 Quellen im Literaturverzeichnis.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...