Sie sind hier
E-Book

Qualitative Forschung

Analysen und Diskussionen - 10 Jahre Berliner Methodentreffen

AutorGünter Mey, Katja Mruck
VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl324 Seiten
ISBN9783658055387
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,99 EUR

In dem Band werden im ersten Teil von führenden Repräsentant_innen Analysen zum Stand der qualitativen Forschung geleistet, aus denen nicht nur deren Leistungsfähigkeit erkennbar wird, sondern auch zukünftige Entwicklungen kartiert werden. Spezielle Herausforderungen qualitativer Forschung werden im zweiten Teil in einem innovativen Format präsentiert, indem Forschende sich in Gesprächen über zentrale Fragen, Probleme und Perspektiven qualitativer Forschungspraxis austauschen.



Günter Mey lehrt Entwicklungspsychologie und qualitative Forschung an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

Katja Mruck ist Open-Access-Beauftragte der FU Berlin.

Gemeinsam leiten sie das Institut für Qualitative Forschung in der Internationalen Akademie Berlin. Sie sind Herausgebende der internationalen Open-Access-Zeitschrift FQS-Forum Qualitative Forschung / Forum: Qualitative Social Research und Ausrichter des Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Qualitative Forschung:Analysen und DiskussionenZur Einführung in den Themenband: Hintergrund,Konzept, Erfahrungen und Refl exionen zum „BerlinerMethodentreff en Qualitative Forschung“8
1 Hintergrund9
1.1 Ausbreitung und Etablierung qualitativer Forschung,einerseits …9
1.2 … mangelnder Einbezug in die universitäre Ausbildungandererseits16
2 Konzept und Umsetzung19
Literatur27
Teil 1 Analysen zum Stand Qualitative Forschung32
Interpretative Sozialwissenschaft33
1 Verstehen des Verstehens33
2 Cartesianische und hermeneutische Wissenschaft37
3 Die Versprachlichung der sozialwissenschaftlichen Welt44
Literatur50
Wohin des Wegs?Ein Kommentar zu neueren Entwicklungen in derdeutschsprachigen „qualitativen“ Sozialforschung52
1 Das Etablissement der „qualitativen“ Sozialforschung53
2 Der Streit um den Sinn58
3 Rekonstruktion von Sinn als „normal science“60
Literatur64
Qualitative Methoden am ScheidewegJüngere Entwicklungen der interpretativenSozialforschung70
1 Einleitung70
2 Entwicklungstendenzen der qualitativen Sozialforschung71
3 Qualitative Methoden und interpretatives Paradigma73
4 Schluss79
Literatur80
Die Konjunktur der qualitativen Sozialforschung und Konjunkturen innerhalb der qualitativen Sozialforschung83
1 Die qualitative Sozialforschung hat Konjunktur83
2 Erste Wertung85
3 Die Konjunktur der qualitativen Forschung85
3.1 Erfolgreich oder nicht?85
3.2 Kanonisierung bei gleichzeitiger Zersplitterung86
4 Konjunkturen der methodischen Ansätze88
5 Konjunkturen der Themen88
5.1 Gültigkeit88
5.2 Festschreibung von Offenheit90
5.3 Das Allgemeine oder das Besondere oder was?90
5.4 Triangulation91
5.5 Mixed Methods91
6 Weisen die Konjunkturen ein Muster auf?93
6.1 Allgemeine Tendenzen93
6.2 Auf der Ebene des Forschungsgegenstandes94
6.3 Auf der Ebene der Forschungspraxis94
6.4 Auf der Ebene der Legitimation von Forschung94
6.5 Auf der Ebene der Adressat_innen von qualitativer Forschung95
7 Was bewegt die verschiedenen Konjunkturen?95
7.1 Veralltäglichung des Charismas95
7.2 Vom Reputationsmarkt zum ökonomischen Markt96
7.3 Abschied von Therapie und Kritik96
Literatur97
Die Performativität der qualitativen Sozialforschung99
1 Einleitung99
2 Die performative Methodologie des Pragmatismus101
3 Performativität – Konzepte102
3.1 Perfomativität und Stil103
3.2 Performatitivät und Objekte104
3.3 Performativität und Theorieeffekt106
4 „Performativität“ als integrierende Perspektive108
Literatur111
Ein Plädoyer für kritische Perspektiven in der qualitativen Forschung113
1 Qualitative Forschung und soziale Gerechtigkeit113
2 Kritischer Poststrukturalismus und das Problem der Repräsentation114
3 Strategien und Methoden einer kritischen qualitativen Forschung120
3.1 Der interpretative Interaktionismus120
3.2 Die Autoethnografie122
3.3 Performance ethnography123
4 Schluss125
Literatur126
Das Forschungsinterview als soziale Interaktionspraxis129
1 Epistemologische Auff assungen von Interviews129
2 Methodologische Probleme des Interviews130
3 Eine alternative Epistemologie: Interview als Interaktion132
3.1 Verkennung der sozialen und praktischen Konstitution von Sinndurch Textualisierung von Interviewaussagen134
4 Interaktion im Interview als Untersuchungsgegenstand135
4.1 Interviews vs. Alltagsinteraktionen135
4.2 Die Untersuchung der Interaktion im Interview alsForschungsdesiderat136
4.3 Handeln und Positionierung im Interview137
4.3.1 Positionierungsaktivitäten des Interviewers138
4.3.2 Positionierungsaktivitäten der Befragten139
5 Konsequenzen einer interaktiven Sicht für die Interviewanalyse140
Literatur143
Gibt es Wege aus der selbstverschuldeten Irrelevanz des qualitativen Offstreams?146
1 Das quantitative Paradigma als homogener, hegemonialer Mainstream146
2 Die weitgehende Irrelevanz des qualitativen Paradigmas148
3 Die Selbstverschuldetheit der qualitativen Irrelevanz149
4 Wege aus der selbstverschuldeten Irrelevanz152
4.1 Integrativer Theorienpluralismus152
4.2 Integrative qualitativ-quantitative Versuchsplanung154
4.3 Ausarbeitung komplexer statistischer Auswertungsansätze155
Literatur157
Zukünfte der qualitativen Sozialforschung161
1 Einleitende Bemerkungen161
2 Kürzliche Zukünfte der qualitativ-interpretativen Sozialforschung163
3 Qualitativ-interpretative Vorgehensweisen lehren oder leeren?167
3.1 Strukturelle Überkomplexität des Marktes der Möglichkeiten167
3.2 Selektive Kanonisierung „bereinigter“ Vorgehensweisen168
3.3 Diskrepanz zwischen Programmatik und pragmatischerAnwendung168
3.4 Re-Positivierung durch methodenintegrative Lehre169
4 Post-qualitative Forschung und neuer Theorismus169
5 Post-Positivistische Spielräume171
Literatur173
Teil 2 Diskussionen zu Herausforderungen der qualitativen Forschung175
Qualitative und quantitative Methoden in der Sozialforschung: Diff erenz und/oder Einheit?176
I Vorträge176
Triangulation als Rahmen für die Verknüpfungqualitativer und quantitativer Forschung178
Erkenntnistheoretische Grundlagen von qualitativenund quantitativen Methoden –Differentielle Indikation und Bewertungskriterienals Probleme der Integration185
„Qualitativ“ versus „quantitativ“ –Ideologie oder Realität?190
Qualitative und quantitative Methoden in derSozialforschung: Vielfalt statt Einheit!196
Integration statt Konfrontation.Plädoyer für eine produktive Wende in dersozialwissenschaftlichen Methodendebatte202
II Diskussion208
Literatur218
Zur Frage der Integration von qualitativer und quantitativer Forschung219
Literatur224
Lehr-/Lernbarkeit Qualitativer Forschung225
1 Eröffnung225
2 Berufsmärkte226
3 Lehr- und Lernszenarien233
3.1 Online-Kurse233
3.2 Integrierte Methodenausbildung238
4 Lehrbuch244
5 Herausforderungen249
Literatur251
All is data – Qualitative Forschung und ihre Daten252
1 Einleitung252
2 Interviews253
3 Transkription261
4 Mixed Methods270
5 Sekundäranalyse und Open Data276
Literatur280
Forschungswerkstätten – Programme, Potenziale, Probleme, Perspektiven282
1 Einleitung282
2 Geschichte(n aus) der Forschungswerkstatt283
3 (Verschiedenen) Grundlinien für das Arbeiten in Forschungswerkstätten288
4 Arbeitsformen in Forschungsgruppen291
5 Forschungswerkstätten und Erkenntnisproduktion293
6 „Forschungswerkstätten“ in der Lehre und Ausbildung297
7 Forschung und Kritik303
Literatur306
Autorinnen und Autoren308
Informationen zu den Ausrichtern und Partnern des Berliner Methodentreff en Qualitative Forschung314

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges Psychologie - Psychiatrie

Konfliktmanagement im Unternehmen

E-Book Konfliktmanagement im Unternehmen
Mediation und andere Methoden für Konflikt- und Kooperationsmanagement am Arbeitsplatz Format: PDF

Im beruflichen Alltag sind wir immer wieder mit Konflikten konfrontiert. Dieses Buch stellt anhand zahlreicher Praxisbeispiele dar, wie Konflikte in Unternehmen traditionell gehandhabt werden und…

Option B

E-Book Option B
Wie wir durch Resilienz, Schicksalsschläge überwinden und Freude am Leben finden Format: ePUB

Das neue Buch von Spiegel-Bestseller-Autorin Sheryl Sandberg: Nach Lean In schreibt sie zusammen mit dem Psychologie-Professor Adam Grant darüber, wie wir Schicksalsschläge ü…

Die positive Kraft des Zweifelns

E-Book Die positive Kraft des Zweifelns
Unsicherheit als Erfolgsfaktor Format: ePUB

Die positive Kraft des Zweifelns wird unterschätzt. In der richtigen Dosis und an der richtigen Stelle eingesetzt kann sie uns Fehlentscheidungen ersparen und Möglichkeiten eröffnen, die wir zuvor…

Minimalismus

E-Book Minimalismus
Eine einfache Anleitung Format: ePUB

Mit Minimalismus kann jeder sein Leben einfach zum Positiven ändern. In dem Ratgeber geht die Autorin auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche ein. Angefangen beim minimalistischen Wohnen (Küche,…

Consumer Insight

E-Book Consumer Insight
Emotionspsychologische Fundierung und praktische Anleitung zur Kommunikationsentwicklung Format: PDF

Kerstin Föll entwickelt ein umfangreiches theoretisches Fundament zum Begriff des Consumer Insight, dem Prozess der Consumer-Insight-Findung, den entsprechenden Erfolgsfaktoren sowie zur emotionalen…

Der Konsument

E-Book Der Konsument
Homo Emoticus statt Homo Oeconomicus? Format: PDF

​Konsumenten fokussieren bei der Auswahl und Bewertung eines hedonischen Produktes (z.B. Süßigkeiten, Hotelzimmer mit Meerblick) maßgeblich auf dessen emotionale Bedeutung. Es gilt vereinfacht: Dinge…

Human Factors

E-Book Human Factors
Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen Format: PDF

In Branchen wie Luftfahrt, Kernkraft oder Medizin können menschliche Fehler dramatische Konsequenzen haben. Deshalb werden in Risikobranchen Maßnahmen benötigt, die Fehlerquellen minimieren, sicheres…

Konfliktmanagement im Unternehmen

E-Book Konfliktmanagement im Unternehmen
Mediation und andere Methoden für Konflikt- und Kooperationsmanagement am Arbeitsplatz Format: PDF

Im beruflichen Alltag sind wir immer wieder mit Konflikten konfrontiert. Dieses Buch stellt anhand zahlreicher Praxisbeispiele dar, wie Konflikte in Unternehmen traditionell gehandhabt werden und…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...