Sie sind hier
E-Book

Rationalität und rationales Handeln im Alltag bei Alfred Schütz

AutorManuel Pietzko
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl19 Seiten
ISBN9783640584192
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,7, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Politikwissenschaft und Sozialforschung), Veranstaltung: Neuere theoretische Ansätze der Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Begriff der Rationalität in der Wissenschaft ist einer der schillerndsten und vieldeutigsten.' Dieser Satz von Jürgen Schmidt benennt sowohl das Thema dieser Arbeit, als auch ein Problem der Wissenschaft. Auch Alfred Schütz hat sich mit dem Begriff der Rationalität beschäftigt, was in der vorliegenden Arbeit untersucht werden soll. Schütz versuchte eine phänomenologisch begründete Soziologie zu etablieren, wobei er von Max Weber ausging, der die Soziologie als strenge Wissenschaft auf handlungstheoretischer Basis begründete. Weitere Prägung erhielt das Werk von Schütz durch Bergson, von dem er seine Sinnbegriffe entlehnte, Husserl (Phänomenologie), Whitehead, Mead, von Mises und Parsons. Er entwickelte eine Soziologie des Alltags, in der er die gegebenen Situationen nicht als unveränderlich ansah, sondern als durch die Menschen veränderbare Tatsachen. Der Begriff der Rationalität hängt somit eng mit den Begriffen des Alltags und des Handelns zusammen, weshalb diese auch in die Untersuchung mit eingehen. Die Betrachtung von Schütz` Theorie beginnt mit den Begriffen Handeln, Handlung und Entwurf, da diese für die weiterführende Untersuchung von besonderer Wichtigkeit sind, weil Rationalität immer in Verbindung mit dem Alltag und somit auch mit dem Handeln der Menschen innerhalb des Alltags gebracht wird. Außerdem sind diese Begriffe auch für die Modelle der Sozialwelt von Bedeutung. Im nächsten Schritt soll das Thema der Rationalität und der Alltagswelt untersucht werden. Hierzu wird zunächst als Grundlage der Schützsche Begriff der Rationalität generiert, um danach auf die Handlungsmuster des Alltag einzugehen, die als Vorlage für die Muster der Soziologie dienen. Nach diesen einleitenden Betrachtungen wird der Begriff des rationalen Handelns näher definiert und abgegrenzt, damit auch in diesem Bereich eine Eindeutigkeit erlangt wird. Schließlich werden noch die wissenschaftlichen Modelle der Sozialwelt eingeführt, definiert, eingegrenzt und deren Nutzen herausgestellt, bevor geklärt wird in welcher Form rationales Handeln auch im Alltag möglich ist oder nicht.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Singles - Begriff und Analyse

E-Book Singles - Begriff und Analyse

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 2, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Veranstaltung: Familie ...

Geschlecht und Männlichkeit

E-Book Geschlecht und Männlichkeit

Das Buch diskutiert zunächst soziologische Konzepte für eine Theorie der Männlichkeit. Das Konzept des männlichen Geschlechtshabitus wird entwickelt. Anschließend werden in einem empirischen ...

Weitere Zeitschriften

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...