Sie sind hier
E-Book

Raw Superfoods

Mein einfacher Start in die gesunde Rohkost

AutorPetra Denk
VerlagLöwenzahn Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl200 Seiten
ISBN9783706628716
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis18,99 EUR
Rohkost - das bedeutet, das Beste aus puren Lebensmitteln zu holen. In rohem Zustand enthalten Obst und Gemüse noch alle Vitamine und Spurenelemente. Den besonderen Frische- und Wohlfühlkick geben uns Superfoods: Diese köstlichen Alleskönner enthalten besonders viele wertvolle Inhaltsstoffe. Autorin und Food-Bloggerin Petra Denk weiß: Positive Auswirkungen auf Wohlbefinden, Immunsystem, Gesundheit und Energielevel sind bei der bewussten Ernährung mit rohen Superfoods garantiert. Startschuss in ein gesünderes Leben voller Genuss: die Basics der veganen Rohkostküche Petra Denk kennt den Umstieg auf die Ernährung mit Rohkost und Superfoods und teilt ihre Erfahrungen. Damit der Umstieg zum puren Vergnügen wird, hat die Bloggerin in ihrem Buch die besten und alltagstauglichsten Tipps für einen einfachen Einstieg versammelt: - gesund, munter und top informiert: alles Wissenswerte zur Ernährung mit Rohkost - warum uns Superfoods so gut tun: Inhaltsstoffe und Wirkung der nährstoffreichen Kraftpakete - sanfter Start: 10 praktische Tricks, wie Sie Rohkost in Ihren Alltag einbauen können - selbst Keimen, Dörren & Co: die wichtigsten Techniken in anschaulichen Schritt-für-Schritt Anleitungen erklärt - Grundrezepte zum Abwandeln: vegane Pflanzenmilch und Joghurts im Handumdrehen selbst herstellen - abwechslungsreiche und appetitliche Powerküche: einfache Rezepte aus naturbelassenen Zutaten, die immer gelingen - mit farbenfrohen und appetitlichen Fotos zu jedem Gericht und hilfreichen Registern Der Herd bleibt aus: vollmundiger und gesunder Genuss aus frischen, rohen Zutaten Vital, ausgewogen und voller Geschmack: Petra Denk versammelt ihre besten und einfachsten Lieblingsrezepte. Bei dieser riesigen Rezeptauswahl kommen alle Geschmacksknospen auf ihre Kosten. Ihre veganen Gerichte sind gesund, raffiniert, und dabei dank übersichtlicher Rezepte einfach zuzubereiten.

Petra Denk, 1968 in Lidköping (Schweden) geboren, lebt mit ihrer Familie im Burgenland. Nach dem Abschluss ihres Biologiestudiums arbeitete sie als Journalistin für verschiedene Fach- und Publikumsmedien, im Bereich Marketing und als Eventmanagerin. Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter begann sie, sich intensiv mit Rohkost und Superfoods zu befassen. Aus dem Interesse wurde Leidenschaft: Heute bietet sie Workshops an und begeistert die zahlreichen Follower ihres Blogs bestofrawandsuperfood.com mit köstlichen und unkomplizierten Rohkost-Rezepten. 2017 erscheint bei Löwenzahn 'Raw Superfoods'. Mein einfacher Start in die gesunde Rohkost.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Die Top 25 der heimischen Superfoods


NÄHRSTOFFE, WIRKUNG, ALTE MYTHEN, VERWENDUNG IN DER ROHKOSTKÜCHE


Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll vielmehr exemplarisch zeigen, was heimisches Obst und Gemüse an Nährstoffen und positiver Wirkung für unsere Gesundheit zu bieten hat.

Die Reihenfolge habe ich nach den herausragenden Eigenschaften in Bezug auf Nährstoffgehalt/Wirkung, Geschmack und kulinarische Vielseitigkeit für die Verwendung in der Rohkostküche gewählt.

Wildkräuter
WILD, GRÜN UND VITAMIN-C-REICH

Bärlauch, Löwenzahn, Brennnessel, Gänseblümchen oder Vogelmiere zählen zu den am besten bekannten Wildkräutern – viele andere essbare Arten führen dagegen ein unbeachtetes Dasein. Dabei würde es sich absolut lohnen, die vielen heimischen Wildkräuter zu erkunden und zu sammeln. Denn das ursprüngliche wilde Grün enthält jede Menge Vitalstoffe. Vor allem beim Vitamin-C- und beim Proteingehalt sind Wildkräuter den Kulturgemüsearten weit überlegen. Auch zahlreiche Heilwirkungen sind bekannt – z. B. Bärlauch gegen Bluthochdruck oder Löwenzahn für mehr Appetit und Magensaftsekretion. In Smoothies, Salaten oder Suppen sorgen die Kräuter für kräftigen Geschmack und sattes Grün. Die enthaltenen Bitterstoffe machen sie besonders wertvoll für die Verdauung und reduzieren das Verlangen nach Süßigkeiten.

→ Wildkräuter-Smoothie, Seite 193 → Würziger Bärlauch-Radieschen-Salat mit Mandelremoulade, Seite 79 → Grüner Gazpacho, Seite 115.

Sprossen
JUNGE, FRISCHE VITALSTOFFBOMBEN

Sprossen haben einen sehr hohen Gehalt an Proteinen, Enzymen und Vitaminen. Der Nährstoffgehalt ist auch deswegen besonders hoch, weil wir diese jungen Pflänzchen quasi „lebendig“ und im Ganzen verspeisen. Anders als bei Obst und Gemüse findet hier keine Trennung von der Mutterpflanze statt und es hat daher auch noch kein Verfall eingesetzt. Die Vitaminpower ist maximal, sobald die Sprossen die ersten grünen Blätter ausgebildet haben. Weizen, Linsen, Sonnenblumenkerne, Buchweizen, Radieschensamen, Alfalfa, Bockshornklee, Mungbohnen und Kresse zählen zu den Sprossenarten, die ihr ganz leicht zuhause selber ziehen könnt. Eine detaillierte Anleitung dazu findet ihr auf Seite 36. Mit Sprossen könnt ihr fast jedes Gericht ergänzen, verfeinern oder eine dekorative Note hinzufügen.

→ Erfrischendes Avocado-Tomaten-Power-Frühstück mit Sprossenmix, Seite 73 → Schichtsalat to go, Seite 87 → Frühlingsrollen mit Ingwer-Curry-Dressing, Seite 129 → Karottenspaghetti mit Wakame-Algen und Shiitake-Pilzen, Seite 135 → Asia-Veggie-Bällchen mit roter Paprika und Mungbohnensprossen, Seite 141 → Rohkost-Makis mit Zucchini und Sprossen, Seite 151 → Radieschen-Aufstrich mit Sprossen, Seite 69.

Petersilie
DIE KÖNIGIN ALLER KRÄUTER

Dieses dunkelgrüne Küchenkraut hat sich seinen hohen Rang als Superfood ebenfalls verdient – denn die Petersilie ist in der Küche universal einsetzbar und gilt seit dem 16. Jahrhundert als „Königin aller Kräuter“ und als Heilkraut gegen Harnwegsinfekte. Der Vitamin-C-Reichtum der Petersilie wird von keinem anderen Würzkraut übertroffen, auch der Provitamin-A-Gehalt ist sehr hoch. Daneben enthält sie noch eine Vielzahl von wertvollen Nährstoffen von Eisen über Folsäure bis hin zu Magnesium und Phosphor. In der Rohkostküche ist die Petersilie eine würzige Komponente in herzhaften Gerichten wie Buchweizenknödeln, vegetarischen Bolognese-Saucen, Kräuteraufstrichen, Pestos und wird gerne als dekoratives Grün verwendet.

→ Buchweizenknödel mit Pilzsauce an Tomaten-Salsa, Seite 149 → Spaghetti al Pomodoro, Seite 133 → Grüner Spargel mit Petersilien-Limetten-Pesto an gekeimtem Urdinkel, Seite 97.

Apfel
EIN SÜSSER ALLESKÖNNER

„An apple a day keeps the doctor away“, heißt es. Und das Sprichwort übertreibt nicht: Der Apfel enthält 30 Vitamine und Spurenelemente, darunter Vitamin A, B1, B2, B6, E und C. Außerdem Folsäure – wichtig für Wachstum und Vermehrung der Zellen – sowie Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert. Der Apfel ist besonders gut, um die Darmtätigkeit zu regulieren, Schadstoffe zu binden und den Cholesterinspiegel zu senken.

→ Zartes Bircher-Müsli mit Nussmilch, Seite 49 → Herzhaftes Rohkost-Zwiebelbrot, Seite 57.

Feldsalat
DER GESÜNDESTE SALAT

Von allen Salaten weist der Feldsalat, auch Vogerlsalat genannt, den höchsten Eisen-, Provitamin-A- und Vitamin-C-Gehalt auf und gilt damit als gesündester Salat. Dank der in den kleinen Pflänzchen enthaltenen Öle schmeckt er auch angenehm nussig und wird daher manchmal als „Nüsslisalat“ bezeichnet. Feldsalat schützt vor Erkältungen und Infektionen und gilt in der Volksmedizin als nervenstärkendes und beruhigendes Pflänzchen. Bis vor 100 Jahren wurde der Feldsalat übrigens ausschließlich wild gesammelt – und das schon seit der Steinzeit.

→ Gefüllte Tomaten mit Petersilie und Wildreis im Feldsalat-Nest, Seite 131.

Heidelbeeren
DIE BLAUEN RADIKALFÄNGER

Die kernarme dunkelblaue Beere gilt als Vitaminbombe unter den Früchten. Reich an Nährstoffen und Antioxidantien, die schädliche freie Radikale neutralisieren können, nimmt es die blaue Beere als Superfood locker mit der oft gepriesenen südamerikanischen Acaibeere auf. Da es Acaibeeren bei uns nur als Pulver zu kaufen gibt, ist die heimische Heidelbeere der von weit her importierten Ware auf jeden Fall vorzuziehen. Die Heidelbeere verleiht Säften, Konfitüren, Süßspeisen, Kuchen und Smoothies ein kräftig-würziges Aroma.

→ Schoko-Birnen-Buchweizen-Granola mit Waldbeeren-Raw-Yoghurt, Seite 55 → Heidelbeer-Muskat-Konfitüre, Seite 71 → Heidelbeereis, Seite 183.

Reich an Nährstoffen und Antioxidantien nimmt es die Heidelbeere als Superfood locker mit der oft gepriesenen südamerikanischen Acaibeere auf.

Johannisbeeren
ROT, SAUER UND REICH AN EISEN

Mit dem höchsten Eisen- und Pektingehalt unter allen Beerenfrüchten hat sich die Johannisbeere, auch als Ribisel bekannt, Platz 7 auf der Rangliste heimischer Superfoods verdient. Es gibt sie in den Sorten rot, schwarz und gelblich, wobei alle drei Sorten unterschiedlich schmecken: Die rote ist sauer, die schwarze herb süßlich und die gelbliche mild süßlich. In der Naturheilkunde sind vor allem schwarze Johannisbeeren zur Blutdrucksenkung und Immunabwehrsteigerung von Bedeutung. Johannisbeeren werden gerne in Säften, Konfitüren und Süßspeisen verwendet.

→ Geschichtetes Johannisbeer-Creme-Dessert, Seite 161.

Sellerieknolle
ERDHAFTER ALLESKÖNNER

Schon die alten Griechen und Ägypter kannten die weiße Knolle mit dem intensiven, erdhaften Geschmack. Neben einem reichhaltigen Vitamin-Cocktail, der vor allem aus den Vitaminen A, B1, B2, B6 und C besteht, weist der Sellerie auch viele natürliche Schleimstoffe und ätherische Öle auf. In der Naturheilkunde gilt er als Wundermittel gegen Rheuma und Gicht, wirkt vorbeugend gegen Krebs und soll sogar bei Depressionen und Multipler Sklerose wirksam sein. In der Rohkostküche findet er vielfältige Verwendung – als Nudelersatz, in Smoothies und Suppen und als vegane Einlage.

→ Grüner Gazpacho, Seite 115 → Birnen-Selleriesuppe, Seite 117 → Kokos-Selleriesuppe, Seite 123 → Asia-Veggie-Bällchen mit roter Paprika und Mungbohnensprossen, Seite 141 → Rote-Rüben-Laibchen mit Blumenkohl-Avocado-Püree und gedörrten Zwiebelringen, Seite 147 → Sellerieauflauf mit Kirschtomaten, schwarzen Oliven und Lorbeerblättern, Seite 153 → Gesunde Zucchini- und Selleriechips mit Zitrone und Thymian, Seite 107.

Gurken
ANREGEND, BASISCH UND NÄHRSTOFFREICH

In der Botanik zählt die Gurke wegen ihrer weichschaligen, ins Fruchtfleisch eingebetteten Samen zu den Beerengewächsen. Ernährungsphysiologisch gesehen gehört sie zu den basenreichsten Gemüsesorten überhaupt und besteht zu 98 Prozent aus Wasser. Wegen ihrer verdauungsfördernden und stoffwechselanregenden Wirkung wird die grüne, nährstoffreiche Beerenfrucht auch gerne für Diäten und zum Entschlacken eingesetzt. In der Rohkost verwendet man sie als Beilage, in Säften, Smoothies, Suppen und Salaten oder als Hauptgericht.

→ Grünes Tabouleh mit bunten Tomaten, Seite 99 → Grüner Gazpacho,...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Kochen - Rezepte - Ernährung

Low-Carb-Backen

E-Book Low-Carb-Backen

Sie zählen die Tage bis zum nächsten Cheat-Day? Mit jeder Stunde wird die Lust nach süßen Sünden größer? Und Sie beschäftigen sich ganz insgeheim mit der Frage: Wie soll ich das mit dem ...

The Body Secret

E-Book The Body Secret

'von fett zum Sixpack in Rekordzeit' Was als kleine Wette unter Kollegen begann, hat mittlerweile für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt. Erichs sensationelle Körpertransformationsvideos haben ...

Das Sizilien-Kochbuch

E-Book Das Sizilien-Kochbuch

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch SizilienSchauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im 'Tatort' Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit ...

Tomaten

E-Book Tomaten

Mehr als sieben Jahre lang verfolgte die Journalistin Annemieke Hendriks den Lebensweg der Tomate vom Samen bis zum Supermarkt. Dabei reiste sie kreuz und quer durch Europa und geriet mitten hinein ...

Pfannkuchen

E-Book Pfannkuchen

Eierpfannkuchen sind eine Möglichkeit mit wenigen Mitteln, kostengünstig und schnell eine äußerst leckere Mahlzeit zuzubereiten. Da sie darüber hinaus auch sehr vielfältig sein können, sind ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...