Sie sind hier
E-Book

Recht und Emotion II

Sphären der Verletzlichkeit

VerlagAlber Verlag
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl376 Seiten
ISBN9783495813720
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,00 EUR
Dieser Band setzt das in Recht und Emotion I. Verkannte Zusammenhänge (2016) begonnene Vorhaben fort. Dieses impliziert zugleich eine Abkehr von der lange Zeit vorherrschenden Auffassung, dass die Sphäre des Rechts einen affektfreien Raum bildet oder vielmehr bilden sollte. Vielmehr gilt es zu untersuchen, welche Emotionen in welcher Weise für das Recht wichtig, sogar nötig sind und wie umgekehrt rechtliche Prozesse auf Emotionen einwirken. Hierzu versammelt der vorliegende Band Beiträge aus der Philosophie, der Rechtswissenschaft und der Literaturwissenschaft. Behandelt werden unter anderem rechtsrelevante Emotionen wie Scham, Zorn und Empörung, die Frage des Verzeihens, aktuelle Phänomene wie das Coaching von Richter*innen, das sogenannte Recht auf Wahrheit, die neuerdings zu beobachtende Renaissance von Schamstrafen sowie der Einfluss, den Emotionen auf die Theorie und Praxis des Rechts im Allgemeinen ausüben. Einen gemeinsamen Bezugspunkt bildet dabei der Gedanke, dass das entscheidende Relais zwischen Recht und Emotion in der Erfahrung der Verletzlichkeit zu suchen ist. Dem Unrecht, das begangen wird, entspricht das Unrecht, das jemand erleidet. Dieses Erleiden aber ist seinerseits konstitutiv an die Verletzlichkeit Gebunden. Sowohl das Recht als auch das Feld der Emotionen lassen sich als Sphären auffassen, die auf jeweils spezifische Weise auf Erfahrungen der Verletzlichkeit antworten. Der Sinn für Gerechtigkeit erweist sich damit auch als ein Sinn für Verletzlichkeit.

Die Herausgeber: Hilge Landweer ist Professorin für Philosophie an der Freien Universität Berlin. Fabian Bernhardt ist Doktorand der Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Inhalt8
Einleitung12
Fabian Bernhardt / Hilge Landweer: Sphären der Verletzlichkeit. Recht und Emotion14
1. Recht und Emotion14
2. Forschungsdesiderata20
Zu 1. Rationalität: Selbstaufklärung und Begriffsarbeit22
Zu 2. Erweiterung des Rechtsbegriffs24
Zu 3. Kritik an individualistischen Auffassungen des Gefühls27
3. Unrecht und Verletzlichkeit30
4. Über diesen Band34
Literatur42
I. Moralische Gefühle und ihre rechtliche Bedeutung46
Philipp Wüschner: Scham – Schuld – Strafe. Zur Frage nach der Legitimität von Schamstrafen48
1. Einleitung48
2. Intentionalität von Gefühlen und Gefühlsdispositive50
3. Scham und Schuld als Komplex53
4. Aidôs und Dikê: Scham und Schuld als Dispositive58
4.1. Aidôs59
4.2. Dikê63
5. Scham ohne Schuld? Schuld ohne Scham?66
6. Strafe und Sanktionen: Zur Debatte um die Legitimität von Schamstrafen70
7. Demütigung als affektives Arrangement zur Erzeugung von Scham?74
Literatur77
Bastian Ronge: Sympathetisches Recht. Zur Rechtsphilosophie von Adam Smith80
1. Einleitung80
2. Smiths Theorie der sympathy in seiner Theory of Moral Sentiments83
3. Der Ursprung allen Rechts: Das sympathetische Gefühl der Mit-Rache92
4. Smiths Kritik der bestehenden Rechtsordnung94
5. Ausblick98
Literatur99
Dina Emundts: Zur Rolle von Dankbarkeit in Moral und Recht100
1. Dankbarkeit ist ein Gefühl102
2. Was ist Dankbarkeit und warum liegt uns an ihr?106
3. Ist es lobenswert, dankbar zu sein?114
4. Können wir zu Dankbarkeit verpflichtet sein?120
5. Ist Dankbarkeit ein rechtsrelevantes Gefühl?133
Literatur141
II. Zorn und Empörung144
Charles L. Griswold: The Nature and Ethics of Vengeful Anger146
1. The Phenomenology of Vengeful Anger154
2. Self-Esteem and Vengefulness168
3. Aristotle and Seneca173
Aristotle174
Seneca181
4. The Conditions of Ethical Vengeful Anger185
5. Taking Revenge194
Carina Pape: The Phenomenon of Indignation and its Relation to Moral Law, Legal Law, and Emotion197
1. Indignation and Moral Norms200
2. Indignation and the Law203
3. Indignation and Emotions206
4. Body Modification and the Phenomenon of Indignation210
The Phenomenon of Indignation and its Reactive Nature213
The Phenomenon of Indignation and Legal, Moral, and Emotional Authorities214
5. Indignation: A Web of Reasons and Emotions216
References219
Anne Reichold: Reaktive Haltungen und Regeln. Zum transformierenden Potenzial von Empörung221
1. Einleitung221
2. Regeln und Haltungen im Kontext der Oxford Philosophy225
2.1 Strawsons antiskeptische Strategie im Kontext der Oxford Philosophy226
2.2 Attitudes, Demands und Rules in Freedom and Resentment und Social Morality228
2.3 Regeln und Haltungen in Harts The Concept of Law231
2.4 Reaktive Haltungen als Ausdruck akzeptierter praktischer Schlüsse232
3. Politische Dimensionen reaktiver Haltungen235
3.1 Empörung in sozialen und politischen Kontexten236
3.2 Zukunftsorientierte und transformierende Dimensionen von Empörung238
3.2.1 Zukunftsorientierter Charakter von Regeln239
3.2.2 Empörung und gesellschaftliche Transformation240
Literatur243
III. Emotionen in Gesetzgebung und Rechtsprechung246
James E. Fleming: The Unnecessary and Unfortunate Focus on »Animus,« »Bare Desire to Harm,« and »Bigotry« in Analyzing Opposition to Gay and Lesbian Rights: From Forbidding Illegitimate Emotions to Rejecting Inadequate Reasons248
1. Opposition to Gay and Lesbian Rights: What’s Emotion Got To Do With It?248
2. Emotion in the Denials of Gay and Lesbian Rights249
3. Romer: »Animus« against and a »Bare Desire to Harm a Politically Unpopular Group« Denies Equal Protection of the Laws to Gays and Lesbians253
4. Lawrence: Demeaning the Existence of Gays and Lesbians is an Inadequate Reason for Denying Basic Liberties to Them260
5. Obergefell: The State May Not Deny Equal Dignity or the Status and Benefits of Equal Citizenship to Gays and Lesbians262
6. Conclusion265
Klaus Hoffmann-Holland / Johannes Koranyi: Coaching von Richterinnen und Richtern: Besorgnis der Befangenheit?267
1. Einführung267
2. Grundlagen der Ablehnung wegen Besorgnis der Befangenheit270
3. Coaching für Richterinnen und Richter278
3.1 Anwendungsbereiche278
3.2 Praktischer Ablauf der Coaching-Programme283
4. Besorgnis der Befangenheit durch Inanspruchnahme von Coaching?286
5. Fazit288
Literatur289
IV. Mit dem Unrecht ›fertig‹ werden292
Susan A. Bandes: Victims, ›Closure,‹ and the Sociology of Emotion294
1. Introduction294
2. The Sociology of Emotion298
3. The Reciprocal Relationship between Emotion and Social Structure304
4. Victim Impact Statements and the Public Expression of Grief306
5. The Role of the Survivor in the Capital System311
6. Closure and the Culture of the Capital Trial316
7. Survivor Evidence in Mass Killing Cases323
8. Conclusion: The Feedback Loop329
Sibylle Schmidt: Recht, Wahrheit, Emotion: Überlegungen zum »Recht auf Wahrheit«332
1.332
2.335
3.338
4.342
5.346
Literatur352
Svenja Flaßpöhler: Entbindung von Schuld: Die Herausforderung des Verzeihens354
Der liebende Blick355
Emotionaler Kredit: Verzeihen als Vertrauensvorschuss357
Bedingungsloser Schuldenschnitt: Die »Andere Ökonomie«358
Der göttliche Ruf von oben363
Unproduktive Verausgabung: Die Verrücktheit des Verzeihens364
Literatur366
Zu den Autorinnen und Autoren367
Textnachweise372
Neue Phänomenologie373

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Unsicheres Mitleid

E-Book Unsicheres Mitleid

Wie kaum ein anderes Gefühl ist Mitleid von Unsicherheiten geprägt: Der Begriff »Mitleid« wird widersprüchlich verwendet - aber auch das Gefühl selbst kann schwanken. Dies wirft Fragen der ...

Gott und der Staat

E-Book Gott und der Staat

Bakunin schrieb das Buch Gott und der Staat im Februar und März des Jahres 1871. Er plante das Werk als zweiten Teil seines L'empire knouto-germanique et la revolution sociale (deutsch: Das ...

Prophetie und Gericht

E-Book Prophetie und Gericht

In dieser Studie werden die Gerichtsaussagen des Judasbriefes eingehend auf ihren Inhalt, ihre Funktion und ihren Anspruch im Textganzen untersucht. Ausgehend von einer detaillierten Analyse der ...

Jordanien

E-Book Jordanien

Das Staatsgebiet des heutigen Jordanien besteht zu mehr als drei Vierteln aus Wüste. Nur ein schmaler Streifen im westlichen Teil des Landes ist fruchtbares Kulturland und erstreckt sich fast über ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...