Sie sind hier
E-Book

Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland

Zwischen erlebnisorientierten Jugendlichen, 'Feierabendterroristen' und klandestinen Untergrundzellen

AutorSebastian Gräfe
VerlagNomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl356 Seiten
ISBN9783845287577
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis74,80 EUR
Das Buch vergleicht jüngere rechtsterroristische Gruppen wie den NSU erstmalig im Kontext des bundesrepublikanischen Rechtsterrorismus seit dem Ende der 1960er-Jahre. Im Zentrum der Untersuchung stehen zwölf Gruppierungen, deren ideologische Ausrichtungen, Gruppenstrukturen und strategisches Vorgehen beleuchtet werden. Neben der Frage, wie sich die rechtsterroristische Szene in den letzten 50 Jahren entwickelt hat, geht der Autor auch den Auswirkungen externer Faktoren nach, so etwa der offensiven staatlichen Verbotspolitik Anfang der 1990er-Jahre. Mit Blick auf Strategien gegen den Rechtsterrorismus in der Vergangenheit ergeben sich wichtige Erkenntnisse für den Umgang mit rechtsterroristischen Kräften heute. Sebastian Gräfe ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut an der TU Dresden e.V. Seine Forschungsschwerpunkte sind der Links- und Rechtsextremismus, Terrorismus, politisch motivierte Kriminalität und vorurteilsgeleitete Gewaltdelikte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
1. Einleitung21
1.1 Relevanz der Thematik und Problemstellung21
1.2 Forschungsstand28
1.3 Methodik37
1.4 Aufbau46
2. Bezugsrahmen55
2.1 Grundlagen55
2.1.1 Extremismus55
2.1.2 Rechtsextremismus58
2.1.3 Terrorismus60
2.1.4 Rechtsterrorismus65
2.2 Konzepte rechtsterroristischen Handelns69
2.2.1 Leaderless resistance69
2.2.2 Lone-wolf-Terrorismus73
3. Rechtsterrorismus vor der deutschen Wiedervereinigung79
3.1 Politisch-gesellschaftlicher Kontext79
3.2 Rechtsterroristische Gruppen von 1969 bis 199084
3.2.1 Europäische Befreiungsfront (EBF)84
3.2.2 Volkssozialistische Bewegung Deutschlands/Partei der Arbeit – Kommando Omega (VSBD/PdA – KO)90
3.2.3 Wehrsportgruppe-Hoffmann/WSG-Ausland (WSG)98
3.2.4 Kühnen-Gruppe (ANS/NA/AAR/FK)112
3.2.5 Deutsche Aktionsgruppen (DAG)126
3.2.6 Hepp/Kexel-Gruppe142
4. Rechtsterrorismus nach der deutschen Wiedervereinigung155
4.1 Politisch-gesellschaftlicher Kontext155
4.2 Rechtsterroristische Gruppen von 1990 bis 2015163
4.2.1 Sächsische Hammerskins (SHS)163
4.2.2 Skinheads Sächsische Schweiz (SSS)168
4.2.3 Aktionsbüro Süddeutschland (AS) – Kameradschaft Süd/ Schutzgruppe (SG)178
4.2.4 Freikorps Havelland186
4.2.5 Sturm 34 (S 34)192
4.2.6 Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)203
5. Vergleich rechtsterroristischer Gruppen in der Bundesrepublik Deutschland von 1969 bis 2015223
5.1 Ideologie223
5.2 Gruppenstruktur239
5.3 Auswahl der Ziele/Opfer246
5.4 Gewaltintensität251
5.5 Kommunikationsstrategie256
6. Rechtsterrorismus im länderübergreifenden Vergleich265
6.1 Auswahl265
6.2 Großbritannien266
6.3 Italien268
6.4 Russland270
6.5 Skandinavien272
6.6 USA275
6.7 Vergleich278
7. Rechter und linker Terrorismus im Vergleich: Die Beispiele NSU und RAF283
7.1 Warum ein Vergleich dieser beiden Gruppen?283
7.2 Ideologie284
7.3 Gruppenstruktur289
7.4 Ziele und Opfer der Gewalt292
7.5 Gewaltintensität295
7.6 Kommunikationsstrategie296
7.7 Vergleich299
8. Schluss303
8.1 Zusammenfassung303
8.2 Kontinuitäten und Wandlungen im Rechtsterrorismus: Die Rolle von internen und externen Faktoren314
8.3 Aktuelle Gefahrenlage und Ausblick322
9. Quellen- und Literaturverzeichnis329
9.1 Quellen329
Quellen aus Internet, Funk und Fernsehen329
Archivalien331
Interviews332
9.2 Literatur332
Monographien, Sammelbände und eigenständig Literatur332
Aufsätze und Artikel aus Sammelbänden, Zeitschriften und Zeitungen345

Weitere E-Books zum Thema: Staat - Verfassung - Verfassungslehre

Die Großregion SaarLorLux

E-Book Die Großregion SaarLorLux
Anspruch, Wirklichkeiten, Perspektiven Format: PDF

Möglichkeiten und Restriktionen einer grenzüberschreitenden europäischen Regionalisierungspolitik werden am Beispiel der Großregion SaarLorLux in diesem Sammelband erörtert. Mit…

Neue Segel, alter Kurs?

E-Book Neue Segel, alter Kurs?
Die Eurokrise und ihre Folgen für das europäische Wirtschaftsregieren Format: PDF

Der Sammelband gibt einen Überblick über die zentralen Veränderungen, die sich im europäischen Wirtschaftsregieren seit dem Ausbruch der Weltfinanz- und Eurokrise vollzogen haben. Die Beiträge…

Universität als Organisation

E-Book Universität als Organisation
Format: PDF/ePUB

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Organisation und Verwaltung - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Konstanz (Fachbereich Politik-und Verwaltungswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...