Sie sind hier
E-Book

Regenbogenfamilien. Sind Schwule oder Lesben schlechtere Eltern?

eBook Regenbogenfamilien. Sind Schwule oder Lesben schlechtere Eltern? Cover
Verlag
Erscheinungsjahr
2017
Seitenanzahl
100
Seiten
ISBN
9783668514300
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
2,99
EUR

Essay aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 1,3, Universität Hildesheim (Stiftung), Sprache: Deutsch, Abstract: Ich stelle mir in diesem Essay folgende Frage: Sind Schwule und Lesben schlechtere Eltern? Um dieser Frage nachzugehen, möchte ich zu Beginn meines Essays gerne ein paar Definitionen und Daten ansprechen. Wenn man an eine Familie denkt, besteht diese in unserer Vorstellung häufig aus Mutter, Vater und Kind. Dieses Verständnis von Familie hat sich in den vergangenen Jahren etwas ausgeweitet, es ist eine Vielzahl an Familienformen entstanden. Hier fallen mir beispielsweise Patchworkfamilien oder Pflegefamilien ein. In diesem Essay soll es jedoch um eine andere Familienform gehen, welche sich auch immer häufiger zeigt: die Regenbogenfamile. In einer Regenbogenfamilie leben die Kinder entweder bei einem homosexuellen Elternteil oder bei einem gleichgeschlechtlichen Pärchen. Diese Familien kämpfen nach wie vor mit extremen Vorurteilen der Gesellschaft, sind von Nachteilen im rechtlichen Sinne betroffen und besonders konservative Positionen sind sich im Unklaren darüber, ob Lesben und Schwulen Kinder haben sollten und dürften.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft