Sie sind hier
E-Book

Regionalentwicklung im Zeichen der Großen Transformation

Verlagoekom verlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl436 Seiten
ISBN9783865818904
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis23,99 EUR
Drei Megatrends des sozioökonomischen Strukturwandels stellen die Regionalentwicklung vor neue Herausforderungen: - der demografische Wandel mit seinen Auswirkungen auf Lebens- und Arbeitswelten - der Wandel zur Wissensökonomie und die damit verbundenen Innovationsanforderungen - die Notwendigkeit zum sparsamen Umgang mit endlichen Ressourcen. Die Anpassung der Unternehmen, ihrer Beschäftigten und der Institutionen an diese Megatrends ist für die Zukunftsfähigkeit der Regionen und deren Attraktivität als Lebensraum ausschlaggebend. Die Lösungen müssen ernsthafte Alternativen zum Ressourcenraubbau beinhalten, um die natürlichen Grenzen der Erde dauerhaft zu respektieren. Dabei bietet gerade die regionale Ebene viele Chancen - dank der räumlichen Nähe von innovativen Unternehmen, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen und politischen Institutionen. Regionen mit ihren Innovationsstrategien werden so zu Vorreitern einer nachhaltigen Entwicklung.

Sabine Hafner, Geographin, forscht an der Universität Bayreuth zu nachhaltiger Stadt- und Regionalentwicklung und ist Vorständin des Beratungsunternehmens KlimaKom eG, das Kommunen im Bereich Klimaschutz, Energiewende und demografischer Wandel begleitet. Manfred Miosga forscht und lehrt im Rahmen seiner Professur für Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Bayreuth zum demografischen Wandel, zu Regional Governance und Transformation zur Nachhaltigkeit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Regionalentwicklung im Zeichender Großen Transformation1
Inhalt7
Vorwort: Regionalentwicklung im Zeichen der Großen Transformation13
Kapitel 1: Gesellschaftliche Megatrends und die Notwendigkeit zur Transformation – Regionale strategische Allianzen und ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit15
1 Tief greifende strukturelle Veränderungen erfordern integrierte Strategien für eine nachhaltige Regionalentwicklung15
2 Innovation als Schlüssel zur Transformation – Perspektiven regionaler Governance22
3 Ausgangslage und Anknüpfungsmöglichkeiten in der Pilotregion Augsburg und darüber hinaus33
4 Baupläne der Strategischen Allianz ADMIRe A³ und die Innovationsstrategie für eine regionale Transformation38
5 Literatur44
Kapitel 2: Die Gestaltung des demografischen Wandels, die Steigerung der Ressourceneffizienz und die Verbesserung der Innovationsfähigkeit – Herausforderungen für eine nachhaltige Regionalentwicklung47
1 Demografischer Wandel, Ressourceneffizienz und Innovationsfähigkeit – drei Megatrends des gesellschaftlichen Wandels47
1.1 Demografischer Wandel: Charakteristika, gesellschaftspolitische Herausforderungen und regionale Differenzierungen48
1.2 Steigerung der Ressourceneffizienz:Handlungsnotwendigkeiten und Strategien51
1.3 Innovationen zur Steigerung der Anpassungsfähigkeit – interaktive Prozesse und die Bedeutung der Lokalität54
2 Wirkungszusammenhänge zwischen demografischem Wandel, Innovationsfähigkeit und Ressourceneffizienz59
2.1 Wirkungszusammenhänge zwischen Ressourceneffizienz und Innovationsfähigkeit59
2.2 Wirkungszusammenhänge zwischen demografischem Wandel und Ressourceneffizienz63
2.3 Wirkungszusammenhänge zwischen demografischem Wandel und Innovationsfähigkeit66
3 Schlussfolgerungen für ein integriertes Demografie-, Innovations- und Ressourceneffizienzmanagement auf regionaler Ebene und Anschlussmöglichkeiten zum Nachhaltigkeitskonzept70
4 Literatur73
Kapitel 3: Ressourceneffizienz: Globaler Trend und Herausforderung für regionale Transformation81
1 Die Notwendigkeit zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs81
2 Ansatzpunkte für Ressourceneffizienzstrategien87
3 Effizienz, Suffizienz und Konsistenz91
4 Ressourceneffizienz und Innovation97
5 Die Bedeutung regionaler Transformationsstrategien zur Steigerung der Ressourceneffizienz112
6 Literatur115
Kapitel 4: Systemische und räumliche Aspekte im Innovationsgeschehen – Der Ansatz des regionalen Innovationssystems und seine Weiterentwicklung123
1 Einleitung123
2 Innovationen und Innovationssysteme125
3 Das Verhältnis von Innovation und Raum im Spannungsfeld von Nähe und Distanz130
4 Das Konzept des regionalen Innovationssystems136
5 Das regionale Innovationssystem als Gegenstand und Mittel der Gestaltung von nachhaltigen Entwicklungspfaden147
6 Fazit154
7 Literatur155
Kapitel 5: Dynamiken regionaler Innovationsprozesse unter den Bedingungen des globalen und demografischen Wandels159
1 Einleitung159
2 Integration externen Wissens als regionale Herausforderung161
2.1 Dynamisierung des regionalen Innovationssystemsdurch externe Wissensbestände162
2.2 Governancetypen des Umgangs mit externem Wissen166
3 Wissen und Kreativität des regionalen Arbeitskräftepotenzials171
3.1 Regionale Akteure und neue Formen der Wissensarbeit in Innovationsprozessen172
3.2 Governance der Kompetenzen und Fähigkeitendes Arbeitskräftebestandes174
4 Fazit: Region als Basis für die Verarbeitung global verteilten Wissens176
5 Literatur180
Kapitel 6: Zur Entfaltung von Innovationen in Raum und Zeit – Befunde einer ideenzentrierten, dynamischen Netzwerkanalyse und ihre politischen Implikationen185
1 Einleitung185
2 Eine dynamische, ideenzentrierte Wissens-Netzwerk- Analyse: »inter-cohesion« und relationale Distanz187
3 Methoden190
4 Netzwerkdynamiken, Beziehungsqualitäten und Innovation193
5 Politische Implikationen211
6 Schlussfolgerungen213
7 Literatur215
Kapitel 7: Zur Ethik der sozialen Innovation – Das handlungsfähige "Wir«"bei Elinor Ostrom als Grundlage der Nachhaltigkeitstransformation219
1 Einführung219
2 Ethische Aspekte des kollektiven Handelns vor dem Hintergrund der Theorie von Elinor Ostroms223
2.1 "… allein mir fehlt der Glaube!" – Die Rolle des Glaubensan die Möglichkeit gemeinschaftlichen Handelns223
2.2 Regeltreue als Wette auf die Zukunft225
2.3 Stolpersteine auf dem Weg des gemeinschaftlichen Handelns227
2.4 Das Spannungsfeld der Selbstbindung an die Regelund "bedingter Strategie"232
2.5 Das Spannungsfeld Homogenität und Heterogenität232
2.6 Zusammenfassung236
3 Essentials von Elinor Ostrom239
3.1 Bauprinzipien langlebiger Gemeingutinstitutionen239
3.2 Schritt für Schritt: Institutionentransformation243
3.3 Herausforderungen der Institutionenbeschaffung245
4 Zusammenfassung: Die Überwindung von Kooperationsblockaden als zentraleWeichenstellung für eine nachhaltige Entwicklung251
5 Literatur253
Kapitel 8: Nachhaltige Regionalentwicklung durch die Integration von Demografiemanagement, Innovationsförderung und Ressourceneffizienz? – Ausgewählte Regionen und ihre Lösungsansätze255
1 Einleitung255
2 Forschungsdesign257
3 Ausgewählte Regionen im Überblick259
3.1 Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg259
3.2 Region Stuttgart263
3.3 Region Dortmund265
3.4 Technologieregion Aachen268
3.5 Innovationsregion und Wissenschaftsstadt Ulm271
3.6 Region Hannover274
3.7 Region Mittelhessen277
3.8 Region Ostwestfalen-Lippe281
4 Wege zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung durch die Integration von Demografiemanagement, Innovationsförderung und Ressourceneffizienz284
5 Literatur288
Kapitel 9: Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ auf dem Weg zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung?293
1 Einleitung293
2 Der Wirtschaftsraum Augsburg A³ im Überblick294
3 Einflüsse der drei Megatrends auf den Wirtschaftsraum Augsburg A³299
3.1 Herausforderung durch den demografischen Wandel299
3.2 Innovationsfähigkeit des Wirtschaftsraums Augsburg307
3.3 Herausforderung Ressourceneffizienz310
4 Regionale Aktivitäten und Anknüpfungspunkte im Management der drei Megatrends311
4.1 Regionale Aktivitäten und Anknüpfungspunkteim Bereich Demografie- und Arbeitsmarktmanagement312
4.2 Regionale Aktivitäten und Anknüpfungspunkteim Bereich Innovationsförderung314
4.3 Regionale Aktivitäten und Anknüpfungspunkteim Bereich Ressourceneffizienz317
4.4 Regionale Aktivitäten zur Integration der drei Megatrends319
5 Der Augsburger Weg zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung – Schlussfolgerungen321
6 Literatur323
Kapitel 10: Die Rolle der Wirtschaftsförderung als Wegbereiter für nachhaltiges Wirtschaften und Nachhaltigkeit in Regionen325
1 Einleitung325
2 Ziele und Aufgaben der Wirtschaftsförderung327
3 Nachhaltigkeit als zukünftige Herausforderung der regionalen Wirtschaftsförderung331
4 Die Rolle der Wirtschaftsförderung bei der Umsetzung regionaler Nachhaltigkeitsziele333
5 Die Rolle der Wirtschaftsförderung bei der Übersetzung von Nachhaltigkeit in den regionalen Kontext im Wirtschaftsraum Augsburg A³337
6 Wirtschaftsförderung im transformativen Prozess von Regionen hin zum nachhaltigen Wirtschaften – eine Zusammenfassung345
7 Literatur348
Kapitel 11: Strategische Allianzen als Instrument zum Management regionaler Transformationsprozesse351
1 Einleitung351
2 Konstruktionsprinzipien strategischer Allianzen354
3 Führungsprinzipien strategischer Allianzen356
4 Managementinstrumente für strategische Allianzen359
5 Konstruktionsprinzipien der Strategischen Allianz ADMIRe A³366
6 Das Strukturmodell der Strategischen Allianz ADMIRe A³370
7 Fazit373
8 Literatur374
Kapitel 12: Eine regionale Innovationsstrategie für eine Transformation zur Nachhaltigkeit377
1 Die integrierte Bearbeitung des demografischen Wandels, der Steigerung der Ressourceneffizienz und der Innovationsfähigkeit im Rahmen einer strategischen Allianz377
2 Das regionale Innovationssystem als geeigneter Resonanzboden für die Transformation zur Nachhaltigkeit381
2.1 Kernerkenntnisse der Transitionsforschung381
2.2 Regionale Innovationssysteme und die Bedeutung der Regionfür die Transformation zur Nachhaltigkeit383
3 Eine regionale Innovationsstrategie für eine Transformation zur Nachhaltigkeit392
3.1 Die Gestaltung des diskursiven Kontexts393
3.2 Ausbau der Wissensproduktion zu einer integrierten Bearbeitung der drei Megatrends und für eine nachhaltige Entwicklung396
3.3 Modifikation der Wissensvermittlung399
3.4 Förderung der Wissensanwendung imregionalen Innovationssystem403
3.5 Identifikation und Unterstützung von Pionieren des Wandels407
3.6 Intentionale Governance des regionalen Innovationssystems413
4 Die Steuerung der Transformation zur Nachhaltigkeit im regionalen Innovationssystem417
5 Erste Erfahrungen beim Aufbau der Strategischen Allianz im Wirtschaftsraum Augsburg423
5.1 Erfolgsfaktoren424
5.2 Hemmnisse und Hürden425
6 Literatur428

Weitere E-Books zum Thema: Geographie - Wirtschaftsgeographie - politische Geografie

Die Fränkische Schweiz

E-Book Die Fränkische Schweiz

»Fränkische Schweiz« ist ein künstlicher, werbender Begriff für eine Region, die seit der Zeit der Romantik diesen Namen trägt. Die Attraktivität des Begriffs und der Region sind unverändert ...

Finanzgeographie

E-Book Finanzgeographie

Geld und Kapitalströme stellen einen wichtigen Schlüssel zum Verständnis räumlich differenzierter Entwicklungen dar. Dieses Lehrbuch führt ins Feld der Finanzgeographie als Teildisziplin der ...

Schichtstufenlandschaften

E-Book Schichtstufenlandschaften

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: Sehr gut, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ...

Ostafrika

E-Book Ostafrika

Ostafrika - mit den Ländern Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda und Burundi - ist eine der dynamischsten Regionen der Erde, und dies nicht nur im Hinblick auf das wirtschaftliche Wachstum. Investitionen ...

Weitere Zeitschriften

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...