Sie sind hier
E-Book

Reinhard Wittmanns Arbeiten unter Beachtung einer sozialgeschichtlichen Ergebnisorientierung für die Nachwissenschaft

eBook Reinhard Wittmanns Arbeiten unter Beachtung einer sozialgeschichtlichen Ergebnisorientierung für die Nachwissenschaft Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
27
Seiten
ISBN
9783640641635
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

1 Einleitung 1.1 Problemstellung Obwohl die Sozialgeschichte der Literatur im Allgemeinen als erschöpft gilt, widmet sich diese Seminararbeit der Fragestellung, inwiefern REINHARD WITTMANNs Beiträge der Sozialgeschichte als solches gedient haben beziehungsweise immer noch dienen. Die Problematik bei sozialgeschichtlichen Analysen innerhalb der Literaturwissenschaft liegt eben in der Weite des Bearbeitungs- und Forschungsfeldes selbst. Denn die Sozialgeschichte der Literatur ist eine junge wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Literatur und deren Geschichte in gesellschaftlich- kulturellen, sozialen so-wie ökonomischen Kontexten, gleichwohl unter Beachtung ästhetischer und philosophischer Aspekte auseinandersetzt. Prozessbildungen und Verläufe des gesellschaft-lichen Lebens zeichnen sich in literarischen Feldern ab und ermöglichen das Ab- und Herleiten sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse und das Aufschlüsseln in Begründungszusammenhänge. So weit der Untersuchungs- und Forschungsbereich der Sozialgeschichte der Literatur sich erstrecken vermag, so 'verschwimmend' und 'inein-ander- und über- greifend' scheinen die Grenzen der einzelnen Sektionen innerhalb der soziageschichtlichen Betrachtungsweise der Literatur zu sein (wie zum Beispiel die Untersuchungen von Politischem und dem Ökonomischen und/ oder Religiösem). Ebenso existieren im sozialgeschichtlichen Diskurs differente Herangehensweisen und Schwerpunktsetzungen, sodass es schier unmöglich scheint ganzheitliche Er-kenntnisse und Aussagen zu fixieren. Relevant für eine sozialgeschichtliche Arbeit in der Literaturwissenschaft ist es also das Bearbeitungsfeld sowie die zu untersuchen-den Fragestellungen einzugrenzen und diesen schließlich im Detail nachzugehen. Zugleich darf dennoch der Gesamtkontext nicht außer Acht gelassen werden, sodass erbrachte Erkenntnisse in den sozialgeschichtlichen Zusammenhang gebracht werden müssen. Im Rahmen dieser Seminararbeit sollen zunächst wichtige Komponenten (Wissen-schaftsgeschichte der Soziologie, Teile der Rezeptions- und Wirkungsforschung, wichtige Eckdaten der Buchhandelsgeschichte) einer sozialgeschichtlichen Literatur dargestellt werden, welche für die Verständnisbildung weiterer Abschnitte innerhalb dieser Arbeit unabdingbar sind. Im Folgenden erhält der Leser Informationen im Detail über den Buchhandelhistoriker und Philologen REINHARD WITTMANN selbst sowie über ausgewählte relevante Werke von ihm.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Mobbing am Arbeitsplatz

eBook Mobbing am Arbeitsplatz Cover

Laut einer repräsentativen Studie werden in Deutschland 'drei von 100 Beschäftigten am Arbeitsplatz diskreditiert, gedemütigt, verleumdet, beleidigt, an ihrer Arbeit gehindert, seelisch ...

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...