Sie sind hier
E-Book

Religiöse Toleranz heute - und gestern

VerlagAlber Verlag
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl232 Seiten
ISBN9783495860298
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR
Im 18. Jahrhundert als aufklärerischer Kampfbegriff gegen Religionsverfolgungen entwickelt, wird neuerdings die Idee der Toleranz bis in die Feuilletons der Tageszeitungen hinein wieder auffällig häufig und kontrovers diskutiert. Oft wird bei solchen öffentlichen Diskussionen unterstellt, dass die Religion überhaupt, insbesondere aber monotheistische Religionsformen (Judentum, Christentum, Islam) mit 'Toleranz' inkompatibel wären. In Absetzung von solchen vereinfachenden Zuschreibungen wird gefragt, wie innerhalb eines liberalen Rechtstaates die Grenzen der Toleranz gegenüber bestimmten kulturell-religiösen Erscheinungsformen zu bestimmen sind. Erhellend sind in diesem Zusammenhang einige Denker der Aufklärung (schon Spinoza als Vorläufer, dann zentral Lessing und Mendelssohn) und des deutschen Idealismus, die einen philosophisch sehr differenzierten Toleranzbegriff erarbeitet haben und damit, weit ins 19. und 20. Jahrhundert hineinwirkend, eine bedeutende, heute aber oft verkannte Rolle in den religiösen und politischen Toleranz-Debatten gespielt haben. 'Dulden heißt beleidigen', bemerkte schon Goethe und er fügte hinzu: 'Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein. Sie muss zur Anerkennung führen.' Und im Jahre 1914 betonte der deutsch-jüdische Philosoph Hermann Cohen: 'Religiöse Aufklärung und Toleranz bedeutet Anerkennung einer fremden religiösen Wahrheit', weil wir 'nach dem alten talmudischen Spruch 'die Wahrheit annehmen müssen von jedem, der sie ausgesprochen'', also 'selbst religiöse Wahrheiten aus der fremden Religion erwarten' dürfen. Außerdem greifen die Autoren des Bandes aktuelle Fragestellungen auf, die sowohl in den wissenschaftlichen Debatten als auch in Diskussionen der breiteren Öffentlichkeit thematisiert werden, zum Beispiel über Antisemitismus und Islamophobie.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Einführung der Herausgeber7
Teil 1: »gestern«: Was haben wir den Toleranzauffassungen des 18. und 19. Jahrhunderts zu verdanken?17
Myriam Bienenstock: Versprechen und Grenzen der religiösen Toleranz: der Fall Spinoza19
I.23
II.25
III.30
Norbert Waszek: Deutungslinien der Toleranz bei Lessing35
I.40
II.48
III.60
Jean Mondot: Zivilreligion und Toleranz63
I.64
II.69
III.75
Ludwig Siep: Toleranz und Anerkennung im Deutschen Idealismus und heute80
I. Begriff und Formen der Toleranz82
II. Toleranz und Anerkennung im Deutschen Idealismus84
III. Arten und Gebiete der Toleranz bei Kant, Fichte und Hegel87
IV. Gründe für die Defizite95
V. Toleranz und Anerkennung in pluralistischen Gesellschaften98
Teil 2: von »gestern« nach »heute«107
Jan Assmann: Leitkultur und doppelte Mitgliedschaft109
Andreas Hunziker: Doppelte Mitgliedschaft oder Anerkennung von Differenz?128
I. Gegenwart128
II. Diagnose: Intoleranz und Monotheismus128
III. Therapie: Doppelte Mitgliedschaft129
IV. Zwei kritische Bemerkungen134
Jacques Picard: »Der Ungrund des Widerspruchs«144
Teil 3: »heute«163
Micha Brumlik: Antisemitismus und Islamophobie – Eine Diskussionsbemerkung165
Katajun Amirpur: Gegenwärtige islamische Konzeptionen von religiöser Toleranz: das Beispiel Iran169
Sonja Weinberg: Religiöse und politische Toleranz gegenüber Minderheiten192
Historischer und ideologischer Kontext193
Rechtliche Positionen zur Minderheitenfrage197
Paul Guggenheim: Menschenrechte versus Minderheitenschutz201
Fazit und Ausblick209
Brigitta Rotach: Trialog mit wechselnden Hauptrollen212
Im Zeichen des interreligiösen Dialogs212
Zwei Sternstunden-Events213
Vom Dialog zum Trialog?216
Dialogkonzepte als Vorbild218
Prototyp Trialog: »Religion und Essen«220
Das Konzept der wechselnden Hauptrollen222
Paradigma Trialog: Heißes Eisen Konversion223
Proben aufs Exempel224
Fazit226
Autoren dieses Bandes227
Herausgeber227
Beiträger228

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Warum wir (an Gott) glauben

E-Book Warum wir (an Gott) glauben

Gott ist von Menschen gemacht J. Anderson Thomson und Clare Aukofer gehen in diesem kompakten und prägnanten Werk der Frage nach, wie und warum der Geist des Menschen religiöse Überzeugungen ...

YEARNING FOR HEAVEN

E-Book YEARNING FOR HEAVEN

I think it is a necessity in life to believe in a power above us especially in times of grieve and hopelessness. Some people think they are strong enough to exist alone without any believes in ...

Was ist Leben?

E-Book Was ist Leben?

Wie kann man das faszinierende Phänomen Leben erklären? Die Naturwissenschaften haben eine beeindruckende Fülle von Fakten und Forschungsergebnissen zu Tage gefördert. Doch sie allein reichen ...

Unerklärliche Phänomene

E-Book Unerklärliche Phänomene

Es gibt Dinge , die die Wissenschaft nicht erklären kann. Wir befinden uns wissenschaftlich noch nicht so weit , wie wir vermuten. Orakel , die tausende Jahre alt sind , noch bevor das Christentum ...

Wozu philosophieren?

E-Book Wozu philosophieren?

Die Tiere werden durch Situationen gefangen und beschützt, deren binnendiffuse Bedeutsamkeit ihren vitalen Antrieb in die Zukunft führt. Der Mensch steht der Zukunft allein gegenüber und muss sich ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...