Sie sind hier
E-Book

Religion und Bildung - Ressourcen im Alter?

Zwischen dem Anspruch auf Selbstbestimmung und der Einsicht in die Unverfügbarkeit des Lebens

VerlagEvangelische Verlagsanstalt
Erscheinungsjahr2016
ReiheStudien zur Religiösen Bildung (StRB) 11
Seitenanzahl239 Seiten
ISBN9783374045129
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Wie können Religion und Bildung aus medizinischer, theologischer, psychologischer, psychotherapeutischer und bildungstheoretischer Sicht als Ressourcen im Alter beschrieben wer-den? All diesen Perspektiven ist gemeinsam, dass sie, durchaus mit unterschiedlicher Betonung, Alter(n) im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit betrachten. Zugleich haben die sog. Best Ager einen umfassenden Bildungsanspruch und, auch wenn sich dies durch die Vervielfältigung der Lebensstile zukünftig ausdifferenzieren wird, eine im Ver-gleich zu anderen Altersgruppen enge Bindung an Kirche oder Religion. Die Zuschreibung 'Best Ager' konstruktiv-kritisch in den Blick nehmend, hat sich eine interdisziplinäre Jenaer Tagung mit der Frage auseinandergesetzt, wie Religion und Bildung für Gesundheitsbewusstsein, Lebensqualität und Engagement im Alter förderlich sein können. [Religion and Education - Resources For the Old Age? Between the Claim to Self-Determinaton and the Realisation of the Unavailability of Life] How can religion and education be described as resources for the old age from a medical, theological, psychological, psychotherapeutic and education-theoretical perspective? All these perspectives have in common that they consider old age between the poles of autonomy and unavailability. At the same time the so called Best Agers have extensive claims to education and, in comparison with other age groups, close ties to church and religion. An interdisciplinary conference in Jena has addressed the question how religion and education can be conducive to health awareness, quality of life and engagement in the old age.

Miriam Beier M.A., Jahrgang 1986, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Außerdem arbeitet sie im Thüringer Lehrerbildungsprojekt 'Ausbildung der Ausbilder' und forscht zum Thema 'Religiöse Bildung als Ressource'.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Inhalt6
Einleitung8
Teil I: Erkundungen zur Wahrnehmung des Alter(n)s in Medizin und Theologie18
Bewegung, Leistungsfähigkeit und Aktivität des Menschen. Grenzen und Gestaltungsmöglichkeiten aus physiologischer, sportmedizinischer und gesundheitsförderlicher Perspektive20
1 Einführung20
2 Ressourcen20
3 Bewegung22
3.1 Definition22
3.2 Ebenen der Bewegung22
3.3 Sensorik und Motorik23
3.4 Bewegung und Altern25
3.5 Medizinische Aspekte und Gesundheitsförderung26
4 Körperliche Leistungsfähigkeit27
4.1 Ressource und Ermöglichungsgut27
4.2 Definitionen und Determinanten28
4.3 Quantifizierung29
4.4 Grenzen31
5 Körperliche Aktivität34
5.1 Begriffe und Definitionen34
5.2 Ziele und Wirkungen35
5.3 Ressource und Risiko36
5.4 Prädiktion37
6 Zusammenfassung und Fazit38
Alter(n) würdig ausgestalten! Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit am Beispiel »Hiob«42
1. Der Herr hat’s gegeben…43
1.1 Hiobs Thema – unverschuldetes Leid43
1.2 Überprüfung des Tun-Ergehen-Zusammenhangs45
1.3 Hiob gibt auf47
1.4 Verlegenheit(en) und Auslegung(en)49
2 Selbstbestimmung im Kontext der [Un]verfügbarkeit50
2.1 Würde aus Selbstbestimmung50
2.2 Sinndimension des Passivischen52
2.3 Würde im Umgang mit dem Gegebenen53
2.3 Würde aus der Zuwendung Gottes55
3 Hiobs Botschaft57
3.1 Die Dialektik von Widerstand und Ergebung57
3.2 Theologische Aufklärung und die Würde Gottes59
3.3 Hiobs Botschaft60
Teil II: Erkundungen zu Religion im Alter in Empirie und Praxis62
Die Seniorinnen und Senioren sind nicht mehr die alten! Religiöse Entwicklung im Erwachsenenalter64
1 Modelle religiöser Entwicklung65
2 Forschungsdesign69
3 Stichprobe70
4 Ergebnisse71
4.1 Variabilität der Religiosität71
4.2 Entwicklung der religiösen Gestalt72
4.3 Entwicklung der Einzeldimensionen74
4.4 Kritische Lebensereignisse76
4.5 Moderatorvariablen77
5 Diskussion78
5.1 Repräsentativität der Stichprobe78
5.2 Möglichkeiten und Grenzen einer retrospektiven Rekonstruktion der (religiösen) Biographie79
5.3 Welche Religiosität untersucht die Studie?80
5.4 Die Ergebnisse des Projekts vor dem Hintergrund des life-span developmental approach81
6 Zusammenfassung der empirischen Ergebnisse83
7 Praktisch-theologischer Ausblick84
Religion als Deutungssystem für das Alter?86
1 Religion als Ressource im Alter88
2 Religionshermeneutik und religiöse Sprachkompetenz im Alter95
Orientierung und Sinn durch altersgerechte Liturgien98
1 »Deutschland vergreist«98
2 Das »vierte Alter«99
3 Alter und Altern in der Kirche102
4 Altersgerechte Liturgien105
Diesseits von Sterben und Tod. Das Thema Alter(n) im Religionsunterricht und seine Bedeutung für den Ausbau eines inklusiven Religionsunterrichts110
1 Einleitung110
2 Bilder vom Alter(n) in der Schule114
3 Ein exemplarischer Einblick in ein Religionsbuch im Sinne einer selbstkritischen Revision121
4 Horizonterweiterung mit Hilfe der Inklusionsdebatte123
Teil III: Bildung als Ressource? Perspektiven aus Sozialpsychologie und Psychotherapie126
Bildung und Resilienz. Psychosoziale Protektivfaktoren bei körperlichen Erkrankungen?128
1 Bildung und Gesundheit128
2 Beating the Odds: psychologische Schutzfaktoren am Beispiel der Resilienz131
3 Die Vielfalt gesundheitsfördernder Faktoren: ein Beispiel von Studien aus dem Polarkreis136
4 Soziale Faktoren und Gesundheitsförderung: das Projekt »VorteilJena«138
Weisheit und (philosophische) Bildung im Alter142
Teil IV: Religion und Bildung – Ressourcen im Alter?156
Gesundheitsförderung und Altersbildung aus praktischt-heologischer Sicht158
1 Vorbemerkungen: Gesundheitsförderung durch Religion und Bildung158
2 Gesundheit und religiöse Altenbildung159
2.1 Gesundheitsförderung und Salutogenese159
2.2 Religiöse Bildung im Alter160
3 Ein mehrperspektivisches Grundangebot kirchlicher Altenbildung162
4 Freiwilliges Engagement im Alter164
4.1 Möglichkeitsräume des Alters164
4.2 Freiwilliges Engagement in Gesellschaft und Kirche165
4.3 Vier Dimensionen des freiwilligen Engagements167
5 ›Caring Communities‹ als sozialstaatliches Leitbild168
6 Biografiearbeit als Kontingenzbewältigung und Aufklärung171
6.1 Leben als Fragment und die Hoffnung auf Ganzheit171
6.2 ›Religionshygiene‹ angesichts von gebrochenen Glaubenserfahrungen172
7 Milieusensible Gesundheitsbildung175
7.1 Gesundheit als überfordernder Imperativ und als ›Kraft zum Menschsein‹175
7.2 Milieuspezifischer Umgang mit Krankheit und Gesundheit im Spiegel der Zeitschriften178
(Alters-)Depressionen mit Hilfe religiöser Bildung bewältigen184
1 Einleitung184
2 Die depressive Herausforderung in der Geschichte185
3 Depressionsverständnis heute - ein aktuelles Depressionskonzept187
4 Der Stellenwert von Religiosität in der Depressionsbehandlung189
5 Religiöse Bildung und Psychotherapie depressiver Menschen191
6 Schlussgedanken zur religiösen Bildung193
Kontingenz mit Hilfe religiöser Bildung bewältigen am Beispiel von Schulleiterinnen und Schulleitern196
1 Einleitung196
2 Problemanalyse: Identität in fließenden Zeiten197
3 Theoretische Vertiefung der Problematik199
3.1 Kontingente Ereignisse199
3.2 Die narrative Art des Begreifens201
4 Fragestellung202
5 Methodik der Untersuchung203
5.1 Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer203
5.2 Instrument204
5.3 Analyse205
6 Ergebnisse206
7 Schlussfolgerungen und Diskussion211
Bildung als uneingelöstes Versprechen. Vom Altern und den Chancen der Verwirklichung214
1 Noch einmal und immer wieder: Von der Bildung216
2 Einsicht in das Werden: Vom Altern220
3 Die Möglichkeit des Gelingens: Vom eigenen Leben224
3.1 Successful Aging226
3.2 Salutogenese228
3.3 Capabilities Approach229
4 Bildung als uneingelöstes Versprechen: Von der Religion232
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberin und Herausgeber237
Weitere Veröffentlichungen239

Weitere E-Books zum Thema: Christentum - Religion - Glaube

Lass es gut sein

E-Book Lass es gut sein
Ermutigung zu einem gelingenden Leben Format: ePUB

'Lass es sein, es hat keinen Zweck!' - gegen solch resignative Lebens- und Redensart wendet sich dieses Buch. Friedrich Schorlemmer folgt der Maxime 'Lass es gut sein und lass es gut werden.' Aus…

Religionspsychologie

E-Book Religionspsychologie
Neuausgabe Format: ePUB

Wie sich Religiosität auf die Menschen auswirkt - Die bewährte Gesamtdarstellung der Religionspsychologie Die Neuausgabe des bekannten Standardwerks von Bernhard Grom erklärt die Vielfalt, in der…

Lass es gut sein

E-Book Lass es gut sein
Ermutigung zu einem gelingenden Leben Format: ePUB

'Lass es sein, es hat keinen Zweck!' - gegen solch resignative Lebens- und Redensart wendet sich dieses Buch. Friedrich Schorlemmer folgt der Maxime 'Lass es gut sein und lass es gut werden.' Aus…

Lass es gut sein

E-Book Lass es gut sein
Ermutigung zu einem gelingenden Leben Format: ePUB

'Lass es sein, es hat keinen Zweck!' - gegen solch resignative Lebens- und Redensart wendet sich dieses Buch. Friedrich Schorlemmer folgt der Maxime 'Lass es gut sein und lass es gut werden.' Aus…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...