Sie sind hier
E-Book

Rhetorik der Empfindsamkeit

Unterhaltungskunst im 17. und 18. Jahrhundert

AutorAntje Arnold
VerlagWalter de Gruyter GmbH & Co.KG
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl312 Seiten
ISBN9783110276053
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis99,95 EUR

As a ‘rhetoric of the mean’ (mesotes ideal), sensibility provides a positive catalog of emotionalization. This is because ethos as an emotional level is viewed as being able, through gentle emotions, to please, placate and achieve sympathy and virtue (Quintilian). Sensibility in literature creates a bridge between an ‘art of the soul’ that developed into a major subjective and personal factor in the 18th century and a sense of sociability that aimed to integrate the individual into the community. The goal of this study is to provide, through a structural linking of the ethos of virtue and the ‘rhetoric of the mean’, a reading of literature of sensibility based on rhetoric and cultural history that can explain both its public success ‘with the people’ and the reasons for why it failed to meet its own claims.



Antje Arnold, Universität zu Köln.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
I. Zwischen ethos und pathos: Zur Repräsentation empfindsamer Emotionen9
1. Empfindsame Rhetorik: eine Einführung11
1.1 Rekonstruktion empfindsamer Rhetorik: Textauswahl22
1.2 Zur sprachlichen Repräsentation von Emotionen30
2. Heterogenität der Emotionsforschung: Verknüpfungsprobleme34
3. Gattungs-, begriffs- und rhetorikgeschichtlich: literaturwissenschaftliche Perspektiven für die empfindsame Literatur40
3.1 Empfindsame Emotionen: ethos, aber auch pathos47
3.2 ,Rhetorik der Mitte‘: Aktualisierungen aristotelischer mesótes52
4. Empfindsame Antirhetorik? Zur Wertung der Empfindsamkeit61
II. ,Rhetorik der Mitte‘. prodesse et delectare in Zeitschrift und Brief69
1. Geselligkeit als Tugendbotschaft und Unterhaltung (Der Gesellige)71
2. Außerliterarische Einübung geselliger Empfindungen in Briefen78
2.1 Mündlichkeitsfiktionen: unmittelbare Emotionen?80
2.2 Vom Vortrag zum Gespräch: Briefsteller im 18. Jahrhundert84
2.3 Stil-Proben und öffentliche Denkmäler: Gellert-Schüler Goethe90
2.4 Inszenierung von Seelenverwandtschaft als Tugend (Wielands Sympathien)96
III. Erfolgskonzepte der Mitte103
1. Pietismus-Rezeption in der Literaturwissenschaft105
1.1 Pietistische Affektenlehre: Franckes Hermeneutik107
1.2 Pietismus und Empfindsamkeit112
2. Empfindsamkeit116
2.1 Empfindsamkeit um 1700125
2.1.1 Die Landtafel der Freundschaft der deutschen Clelia128
2.1.2 Brockes’ Tugend-Traum im Patriot132
2.2 Das empfindsame Musterdrama (Lessing: Miss Sara Sampson)134
2.2.1 Der Tugend-Traum in der Sara140
2.2.2 Simulacra virtutum: Schein-Tugenden151
2.3 Kein ethos ohne pathos (Pfeil: Lucie Woodvil)154
2.3.1 Lucies Lasterkarriere157
2.3.2 Empfindsamer Kommentar: Amalie168
3. Rokoko zwischen Sittlichkeit und Zärtlichkeit: Unzers Gedichte172
IV. Weibliche Autorschaft und empfindsame Rhetorik179
1. Information als Unterhaltung (Unzer: Grundriß einer Weltweißheit)184
1.1 Die Vorrede Krügers184
1.2 Die Vorrede Unzers zur zweiten Auflage187
2. Verabschiedung der Mitte (Hensel: Die zärtliche Mutter)189
3. Ein weiblicher Wilhelm (Fischer: Die Honigmonate)197
V. Rhetorik der Empfindsamkeit auf die Probe gestellt (Haken: Blicke aus meines Onkels Dachfenster in ’s Menschenherz)207
1. Erzähltes bürgerliches Trauerspiel218
2. Spiel im Spiel219
VI. Zur Mode geworden: Parodien auf die Empfindsamkeit227
1. Gottsched: Die Pietisterey im Fischbeinrocke233
2. Goethe: Der Triumph der Empfindsamkeit242
3. Timme: Der Empfindsame Maurus Pankrazius Ziprianus Kurt250
VII. ,Rhetorik für die Seele‘ wie ,Kochkunst für den Leib‘257
Fazit257
Literaturverzeichnis267
1. Quellen267
2. Darstellungen277
Personenindex313

Weitere E-Books zum Thema: Ethik - Moral

Socially Responsible Investment

E-Book Socially Responsible Investment
Die deutschen und europarechtlichen Rahmenbedingungen Format: PDF

The current corporate social responsibility debate on the ethical, social and ecological significance and responsibility of companies are significantly determined by two central concepts -…

Erfolgsfaktor Verantwortung

E-Book Erfolgsfaktor Verantwortung
Corporate Social Responsibility professionell managen Format: PDF

Unternehmerische Wohltaten sind nicht neu: Spenden haben beispielsweise eine lange Tradition. Neu hingegen sind die Professionalisierung des unternehmerischen Engagements und die Verkettung mit der…

'Ihre Werte, bitte!'

E-Book 'Ihre Werte, bitte!'
Format: PDF

In Umbruchzeiten steigt die Relevanz von Werten als Orientierung schaffendes Mittel. Von Entscheidern wird erwartet, Verantwortung zu übernehmen, Vertrauen in Politik und Wirtschaft…

Die Verantwortung des Wirtschaftsakteurs

E-Book Die Verantwortung des Wirtschaftsakteurs
Eine vertragstheoretische Betrachtung Format: PDF

Natascha Hebestreit begründet hier die These: Für einen Wirtschaftsakteur besteht Verantwortung darin, berechtigte Vertragsansprüche zu erfüllen. Wenn nämlich derzeit in der Wirtschaft von '…

300 Keywords Informationsethik

E-Book 300 Keywords Informationsethik
Grundwissen aus Computer-, Netz- und Neue-Medien-Ethik sowie Maschinenethik Format: PDF

Vom 'Altruismus' über die 'Filter Bubble' bis hin zum 'Whistleblowing': Die Sprache der Informationsethik zeichnet sich durch unzählige Fachtermini und Anglizismen aus. Das vorliegende…

400 Keywords Informationsethik

E-Book 400 Keywords Informationsethik
Grundwissen aus Computer-, Netz- und Neue-Medien-Ethik sowie Maschinenethik Format: PDF

Vom 'Altruismus' über die 'Filter Bubble' bis hin zum 'Whistleblowing': Die Sprache der Informationsethik zeichnet sich durch unzählige Fachtermini und Anglizismen aus. Das vorliegende…

Responsible Communication

E-Book Responsible Communication
Wie Sie von PR und CSR-Kommunikation zu echtem Verantwortungsmanagement kommen Format: PDF

In Zeiten von Finanzkrise, wachsender Vernetzung, Wertewandel und einer Gesellschaft, die Unternehmen, Politik und Institutionen immer mehr hinterfragt, gewinnt Transparenz zunehmend an Bedeutung.…

Erfolgsfaktor Verantwortung

E-Book Erfolgsfaktor Verantwortung
Corporate Social Responsibility professionell managen Format: PDF

Unternehmerische Wohltaten sind nicht neu: Spenden haben beispielsweise eine lange Tradition. Neu hingegen sind die Professionalisierung des unternehmerischen Engagements und die Verkettung mit der…

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...