Sie sind hier
E-Book

Robert Fludd

Der Versuch einer hermetischen Alternative zur neuzeitlichen Naturwissenschaft. E-BOOK

AutorJohannes Rösche
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl633 Seiten
ISBN9783862340576
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis90,00 EUR
Robert Fludds (1574-1637) Bedeutung für die Geschichte der Wissenschaft ergibt sich aus seinem Versuch, Elemente von Mystik, Ästhetik und rationaler Wissenschaft zu einem universalen System zu vereinigen. Im Zentrum dieses Buches steht eine Paraphrase seiner Werke, in welchen er eine auf dem Gegensatz von Licht und Schatten aufbauende Kosmologie, eine auf Nummerologie und Kabbala fußende Anthropologie, eine auf einem alchemistischen Experiment aufbauende Physiologie und eine Meteorologie entwickelt. Außerdem skizziert der Autor einige geistige Strömungen der Renaissance und einige für Fludd bedeutsame Autoren, um einen Überblick über die Universalwissenschaft Robert Fludds zu geben, und beleuchtet verschiedene Reaktionen auf ihn, unter anderem auch seine Dispute mit Kepler, Mersenne und Gassendi. Zusammenfassend wird schließlich Fludds Methoden- und Erkenntnislehre dargestellt.

Johannes Rösche studierte nach seinem C-Kirchenmusikexamen Humanmedizin, Philosophie, Lateinische Philologie und Geschichte der Medizin. Er ist als Facharzt für Neurologie / Psychiatrie und als Kirchenmusiker tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"6. Zusammenfassung – Robert Fludd und der Versuch einer hermetischen Alternative zur neuzeitlichen Naturwissenschaft (S. 573-574)

In der vorliegenden Arbeit wurde ein Überblick über Leben und Werk des adeligen Arztes und Philosophen Robert Fludd gegeben, der an der Epochengrenze zwischen Renaissance und Barock lebte und versuchte, in seinem Werk eine auf den Grundlagen von Neuplatonismus und Hermetik fußende Universalwissenschaft zu verbreiten, in deren Mittelpunkt der Mensch mit seinen religiösen und gesundheitlichen Belangen stand.

Das Ziel war, die erkenntnistheoretischen Voraussetzungen dieser Wissenschaft mit ihren methodischen Konsequenzen transparent zu machen und ihre Inhalte eingebettet in ihren wissenschaftsgeschichtlichen Hintergrund und den Erfahrungshorizont ihres Autors darzustellen, um sie unabhängig von den aktuellen wissenschaftlichen Erklärungsansätzen lebensweltlicher Phänomene nachvollziehbar zu machen. Die damit einhergehende philologische Aufarbeitung der Schriften Fludds führte zum einen zur Wahrnehmung einer Entwicklung sowohl der Methode als auch der Inhalte seiner Wissenschaft und zum anderen schließlich zur Infragestellung der Autorschaft Fludds an der postum erschienen Philosophia Moysaica.

6.1. Äußere Umstände


Das äußerliche Leben Fludds verlief in ruhigen Bahnen. Aufgewachsen als Sohn eines elisabethanischen Adeligen absolvierte er nach seinem Grundstudium in Oxford eine mehrjährige »peregrinatio academica« auf dem Kontinent, schloss dann seine Studien ab und etablierte sich nach einigen Anfangsschwierigkeiten als geachtetes Mitglied der Londoner Ärzteschaft. Fludd begann seine Werke im Rahmen der großen wissenschaftlichen und weltanschaulichen Diskussion zu publizieren, welche die Veröffentlichung der Rosenkreuzermanifeste in Europa ausgelöst hatte.

Dabei wies er in der zweiten seiner Verteidigungsschriften für die Rosenkreuzer eine umfassende Erneuerungsbedürftigkeit der Wissenschaften nach, die er in seinem ersten großen, auf viele Bände verteilten Hauptwerk, der Utriusque cosmi ... historia, zu leisten versuchte. Große Teile dieses Werkes waren bereits mehrere Jahre vorher entstanden und es ist zunächst einmal Fludds eigene Interpretation, die seine Schriften beinahe als die Erfüllung der Ankündigungen der Rosenkreuzer erscheinen lässt.

Die Entstehung seines Gedankengebäudes vollzog sich aber zumindest zu Beginn unabhängig vom Rosenkreuzerimpuls. Die grundlegende Übereinstimmung zwischen Fludds Konzept und dem in den Rosenkreuzermanifesten verbreiteten Wissenschaftsideal besteht in der besonderen Bedeutung von Theologie und Medizin, die vereint in der neuen Universalwissenschaft zur Vervollkommnung des Menschen in seiner Ganzheit dienen sollen."
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsübersicht7
Inhalt9
0. Einleitung15
1. Einführung21
1.1. Robert Fludds Lebenslauf21
1.2. Überblick über die Werke30
1.3. Die geistigen Strömungen der Hochrenaissance38
1.4. Das Bild Robert Fludds im 20. Jahrhundert82
2. Fludds Gedankenwelt91
2.1. Die Kosmologie von 161792
2.2. Darstellung einzelner Künste und Wissenschaften128
2.3. Die Anthropologie von 1619 und die Kabbala von 1621166
2.4. Das System von 1620/1623243
2.5. Das System von 1626281
2.6. Die Rosenkreuzerschriften306
2.7. Mosaische Philosophie: Letzte Synthese oder Fragmente und Fälschung?327
3. Fludd als Naturwissenschaftler ( Die Medizinischen Werke)375
3.1. Die allumfassende Medizin375
3.2. Wege zum Erhalt der Gesundheit392
3.3. Die Krankheitslehre398
3.4. Fludds Prinzipien der Medizin »more geometrico demonstrata«430
3.5. Diagnostik und Prognostik432
3.6. Spirituelle Kardiologie450
3.7. Konsequenzen für die Therapie462
4. Fludd in Auseinandersetzung mit Zeitgenossen465
4.1. Diskussion des kopernikanischen Weltbildes und des Systems von Gilbert465
4.2. Die Auseinandersetzung mit Kepler467
4.3. Die Auseinandersetzung mit Mersenne497
4.4. Die Auseinandersetzung mit Gassendi511
4.5. Der Streit über die Waffensalbe532
5. Nachwirkungen und Reaktionen543
5.1. Athanasius Kircher543
5.2. Jean Durelle552
5.3. Tobias Schütz und Friedrich Greiff555
5.4. Descartes und Bacon556
5.5. Diskussion in der deutschen Schulphilosophie des Barock558
5.6. Welling561
5.7. Musiktheorie im deutschen Barock563
5.8. Der Freimaurer- und Rosenkreuzerstreit im ausgehenden 18. Jahrhundert564
5.9. Wolfgang Pauli567
6. Zusammenfassung – Robert Fludd und der Versuch einer hermetischen Alternative zur neuzeitlichen Naturwissenschaft575
6.1. Äußere Umstände575
6.2. Makrokosmos-Mikrokosmos oder Fludds Kosmologie und Anthropologie576
6.3. Methoden und Erkenntnistheorie578
6.4. Nachwirkung und Bedeutung582
7. Literatur585
7.1. Werke585
7.2. Werke anderer Autoren im zeitlichen Umfeld (–1840)588
7.3. Sekundärliteratur597
8. Anhang611
8.1. Anhang 1611
8.2. Anhang 2615
8.3. Verzeichnis der Abkürzungen, Verzeichnis der Abbildungen616
Index621

Weitere E-Books zum Thema: Grundlagen - Nachschlagewerke Medizin

Gesundheitspsychologie

E-Book Gesundheitspsychologie
Ein Lehrbuch Format: PDF

Das Buch liefert für das relativ junge Fachgebiet der Gesundheits-psychologie Grundlagenkenntnisse. Ein Teil des Bandes befaßt sich mit gesundheitsfördernden bzw. -mindernden…

Gesundheitspsychologie

E-Book Gesundheitspsychologie
Ein Lehrbuch Format: PDF

Das Buch liefert für das relativ junge Fachgebiet der Gesundheits-psychologie Grundlagenkenntnisse. Ein Teil des Bandes befaßt sich mit gesundheitsfördernden bzw. -mindernden…

Gesundheitspsychologie

E-Book Gesundheitspsychologie
Ein Lehrbuch Format: PDF

Das Buch liefert für das relativ junge Fachgebiet der Gesundheits-psychologie Grundlagenkenntnisse. Ein Teil des Bandes befaßt sich mit gesundheitsfördernden bzw. -mindernden…

Rehabilitation

E-Book Rehabilitation
Ein Lehrbuch zur Verhaltensmedizin Format: PDF

Das Lehrbuch bietet eine umfassende und aktuelle Übersicht über interdisziplinär orientierte Behandlungsansätze in der medizinischen Rehabilitation. Es erörtert Grundlagen und Anwendungsfelder der…

Rehabilitation

E-Book Rehabilitation
Ein Lehrbuch zur Verhaltensmedizin Format: PDF

Das Lehrbuch bietet eine umfassende und aktuelle Übersicht über interdisziplinär orientierte Behandlungsansätze in der medizinischen Rehabilitation. Es erörtert Grundlagen und Anwendungsfelder der…

Rehabilitation

E-Book Rehabilitation
Ein Lehrbuch zur Verhaltensmedizin Format: PDF

Das Lehrbuch bietet eine umfassende und aktuelle Übersicht über interdisziplinär orientierte Behandlungsansätze in der medizinischen Rehabilitation. Es erörtert Grundlagen und Anwendungsfelder der…

Rehabilitation

E-Book Rehabilitation
Ein Lehrbuch zur Verhaltensmedizin Format: PDF

Das Lehrbuch bietet eine umfassende und aktuelle Übersicht über interdisziplinär orientierte Behandlungsansätze in der medizinischen Rehabilitation. Es erörtert Grundlagen und Anwendungsfelder der…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte haben religiöse Komponenten — zugleich bergen Glaubensüberzeugungen auch ...