Sie sind hier
E-Book

Rolleninnovation im Handwerk

Validierung eines Instruments zur Erfassung von Rolleninnovation

AutorInga Reineke
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl117 Seiten
ISBN9783836639958
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis13,00 EUR
Für jegliche Innovation unabhängig von ihrer Art ist der einzelne Mitarbeiter mit seinem Innovationspotential notwendig, da jede Organisationsveränderung von den beteiligten Mitarbeitern eine Innovation ihrer Rollen verlangt. Dieses Buch beschäftigt sich mit Innovationen und den damit verbundenen psychologischen Aspekten. Es werden die unterschiedlichen Konzepte und Modelle von Innovation und Rolleninnovation vorgestellt. Weiter wird auf die in der Literatur verwendeten Kategorisierungssysteme eingegangen. Innovatives Verhalten wird in einem Gesamtzusammenhang mit anderen Wirkungsfaktoren gestellt und es wird kurz auf andere ähnliche psychologische Konstrukte wie Kreativität und job crafting eingegangen und geklärt, wie diese mit innovativem Verhalten in Verbindung stehen und wie sie sich voneinander abgrenzen lassen. Es werden verschiedene Möglichkeiten zur Messung von Innovation oder deren Erfolg bzw. Misserfolg und zur Erfassung der Rolleninnovation besprochen und deren Möglichkeiten und Grenzen diskutiert. In der durchgeführten empirischen Studie wird die Rolleninnovation von Mitarbeitern in handwerklichen Betrieben erfasst, da gerade in kleinen und mittleren Betrieben Rolleninnovation eine wesentliche Kraft darstellt. Da zurzeit kein standardisiertes und erprobtes Instrument zur Erfassung von Rolleninnovation existiert, besteht das vorrangige Ziel dieser Untersuchung in der Überprüfung und externen Validierung des überarbeiteten Selbsteinschätzungsfragebogens ?VERÄNDERUNGEN bei der ARBEIT?. Daneben liefert die Studie erste Erkenntnisse hinsichtlich des Ausmaßes der Rolleninnovation und den Unterschieden in den verschiedenen Betrieben. Auch wenn noch weitere empirische Studien nötig sind, weisen die bisherigen Ergebnisse darauf hin, dass es sich bei dem entwickelten Instrument um eine gelungene Operationalisierung von Rolleninnovation handelt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Rolleninnovation im Handwerk1
ZUSAMMENFASSUNG3
INHALTSVERZEICHNIS5
TABELLENVERZEICHNIS7
ABBILDUNGSVERZEICHNIS8
1. EINFÜHRUNG9
2. INNOVATION IM HANDWERK – das InnoWerk Projekt13
3. INNOVATION15
3.1 Definition und Konzepte16
3.2 Innovation, Veränderung und Kreativität19
3.2.1 Innovation und Veränderung19
3.2.2 Innovation und Kreativität20
3.3 Unterteilung von Innovation nach Merkmalen21
3.4 Unterteilung von Innovation nach Betrachtungsebene24
3.4.1 Organisatorische Innovation24
3.4.2 Gruppenbezogene Innovation27
3.4.3 Individuelle Innovation28
3.5 Unterteilung von Innovation – Ein Zwischenfazit31
3.6 Messung von Innovation33
4. ROLLENINNOVATION36
4.1 Definition und Konzepte37
4.1.1 Rolleninnovation nach Brim37
4.1.2 Creativ Modeling von Bandura37
4.1.3 Kirtons Kozept der Adaption-Innovation38
4.1.4 Nicholsons Theorie des Arbeitsrollenwandels39
4.1.5 Weiterentwicklung von West41
4.1.6 Rolleninnovation nach Farr und Ford41
4.2 Rolleninnovation, job crafting, personal initiative und organisational citizenship behavior43
4.2.1 Rolleninnovation und job crafting43
4.2.2 Rolleninnovation und personal initiative44
4.2.3 Rolleninnovation und Organizational Citizenship Behavior45
4.3 Modelle der Einflussfaktoren und Zusammenhänge46
4.3.1 Ein konzeptionelles Modell der Rolleninnovation von Farr und Ford46
4.3.2 Aus der Not geborene Innovationen: Ein integratives Modell49
4.4 Messansätze zu Rolleninnovation51
4.5 Weiterentwicklung im Projekt InnoWerk56
5. FRAGESTELLUNG DER EMPRISCHEN UNTERSUCHUNG60
5.1 Nebenfragestellungen62
6 GÜTEKRITERIEN63
6.1 Objektivität63
6.2 Reliabilität63
6.3 Validität64
7. METHODIK DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG66
7.1. Verwendete Instrumente zur Erfassung der Rolleninnovation66
7.2 Stichprobe67
7.3 Ablauf71
8. ERGEBNISSE DER EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNG72
8.1 Prüfung des Selbsteinschätzungsfragebogens73
8.1.1 Kennwerte und Verteilung73
8.1.2 Struktur der Skala76
8.2 Prüfung des Fremdeinschätzungsfragebogens85
8.2.1 Kennwerte und Verteilung85
8.2.2 Struktur der Skala88
8.3 Prüfung der externen Validität91
8.4 Ergebnisse zur Nebenfragestellung96
9. DISKUSSION DER BEFUNDE99
9.1 Methodische Probleme der Untersuchung99
9.2 Interpretation der Ergebnisse101
9.3 Fazit und Ausblick106
10. LITERATURVERZEICHNIS107
11. ANHANG111
Autorenprofil116

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Führungsfaktor Gesundheit

E-Book Führungsfaktor Gesundheit
So bleiben Führungskräfte und Mitarbeiter gesund Format: PDF

Die Anforderungen der Arbeitswelt steigen stetig - oft mit negativen Folgen für die Gesundheit der Beschäftigten. Dabei ist Gesundheit ein entscheidener Erfolgsfaktor: Wer nicht richtig fit ist, kann…

Betriebliches Gesundheitsmanagement

E-Book Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit gesunden Mitarbeitern zu unternehmerischem Erfolg Format: PDF

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist aufgrund gesellschaftlicher und insbesondere demografischer Veränderungen ein viel diskutiertes Thema. Dieses Buch veranschaulicht anhand von Best…

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Handbuch Mitarbeiterbefragung

E-Book Handbuch Mitarbeiterbefragung
Format: PDF

Zufriedene Mitarbeiter gestalten bessere und intensivere Kundenkontakte, und zufriedene Kunden sind die wichtigsten Garanten für den wirtschaftlichen Gesamterfolg von Unternehmen. Es ist somit…

Employer Branding

E-Book Employer Branding
Human Resources Management für die Unternehmensführung Format: PDF

Die Kompetenz der eigenen Mitarbeiter ist das wichtigste Differenzierungsmerkmal für deutsche Unternehmen im globalen Wettbewerb. Zwei praxisorientierte Experten für Personalentwicklung versetzen Top…

Führen ohne Druck

E-Book Führen ohne Druck
Erfolgreiches Bankgeschäft ohne Zielvorgaben und vertriebsabhängige Vergütungen Format: PDF

Dieses Buch zeigt am Beispiel der Raiffeisenbank Ichenhausen und ihrer Mitarbeiter, dass es zum unternehmerischen und persönlichen Erfolg keine Vertriebsvorgaben braucht, sondern eine individuelle…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...