Sie sind hier
E-Book

Rollenspiel

Techniken der Verhaltenstherapie. Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial

AutorHans-Dieter Dumpert, Roger Schaller
VerlagBeltz
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl130 Seiten
ISBN9783621285308
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis26,99 EUR
Das Rollenspiel ist eine verhaltenstherapeutische Technik, die vor allem bei einem notwendigen Perspektivwechsel hilfreich ist. Die Methode gilt als zentrales Element in der Verhaltenstherapie. Dabei spielt der Klient eine aus seiner Sicht problematische Situation nach. Die Darstellung erfolgt wie auf einer Bühne. Im Anschluss werden gezielte Fragen zur Selbstreflexion gestellt, wie: »Was war ähnlich? Und was war ganz anders?« So kann beispielsweise ein zerstrittenes Paar seine unterschiedlichen Sichtweisen zum Ausdruck bringen und die Szenen anschließend aus der Distanz mit dem Therapeuten durchleuchten. Hans-Dieter Dumpert und Roger Schaller führen in die Methode ein und zeigen anhand von vielen unterhaltsamen Fallbeispielen die praktische Anwendung der Rollenspiele. Kurze Online-Videos helfen, das Erlernte zu festigen.

Roger Schaller, Jg. 1955, ist Diplompsychologe und Psychodramatiker. Er arbeitet als freiberuflicher Seminarleiter, Ausbilder von Auszubildenden und Supervisor in der Erwachsenenbildung sowie als Psychotherapeut im Kinderheim Bachtelen in Grenchen, Schweiz. Seit gut 15 Jahren setzt er das psychodramatische Rollenspiel in den Bereichen Gesundheitsförderung und Erwachsenenbildung ein. Weitere Informationen bei: www.roleplay.ch

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsübersicht6
Inhalt8
Einleitung: Für den Anfang11
1 Rollenspiel in der Verhaltenstherapie16
1.1 Die drei Wellen der Verhaltenstherapie16
1.2 Rollenspiele als Technik in der Verhaltenstherapie17
2 Raum und Bühne25
2.1 Verschiedene Arten von Rollenspielbühnen25
2.2 Einfache Rollenspieltechniken auf der impliziten Bühne27
2.3 Räumlich abgetrennte Bühne33
2.4 Tischbühne41
3 Szene49
3.1 Schritte in eine Rollenspielszene49
3.2 Therapeutische Rollenspielszenen52
4 Rolle und Rollenwechsel62
4.1 Besondere Rollenspieltechniken62
4.2 Rollenwechsel mit Personen70
4.3 Nacherleben von Schlüsselsituationen76
4.4 Rollenwechsel mit imaginären Personen80
4.5 Rollenwechsel mit Tieren, Pflanzen, Gegenständen und Immateriellem82
4.6 Rollenübernahme: Imitation und Simulation84
4.7 Ein Rollenspiel beenden92
4.8 Ein Rollenspiel mit sich selbst94
5 Rollenspiel mit Stühlen96
5.1 Stühlearbeit mit imaginierten Personen97
5.2 Stühlearbeit mit Persönlichkeitsanteilen, Einstellungen, Werten, Normen99
5.3 Stühlearbeit in der Paartherapie111
5.4 Zwei-Stuhl-Technik in der Emotionsfokussierten Therapie114
5.5 Stühlearbeit in der Klärungsorientierten Psychotherapie116
5.6 Stühlearbeit in der Schematherapie119
5.7 Bühnen für die Stühlearbeit122
6 Verhaltenstraining mit Rollenspiel124
6.1 Rollenspiel als Training sozialer Kompetenzen124
6.2 Verhaltenstraining mit Video-Feedback142
7 Rollenspielartiges Ritual144
7.1 Rituale im Allgemeinen144
7.2 Die Durchführung von Ritualen in der Psychotherapie147
7.3 Funktionen des rollenspielartigen Rituals153
7.4 Fallbeispiele für rollenspielartiges Ritual156
7.4.1 Rollenspielartiges Ritual bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung157
8 Risiken und Sicherheit178
8.1 Rollenspiele: angstmachend, befreiend178
8.2 Umgang mit schwierigen Patienten179
8.3 Rollenspiel bei mangelhafter Therapiemotivation191
8.4 Ein Rollenspiel, das falsch läuft197
Schlusswort der Autoren200
Anhang202
Hinweise zum Arbeitsmaterial203
Literaturverzeichnis204
Sachwortverzeichnis207

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Erfolgreich selbständig

E-Book Erfolgreich selbständig
Gründung und Führung einer psychologischen Praxis Format: PDF

Dieses erste 'Service'-Fachbuch für Psychologen liefert einen Leitfaden für die Existenzgründung in den verschiedenen Berufsfeldern der Psychologie. Der Autor, niedergelassener Psychotherapeut und…

Der Ich-Faktor

E-Book Der Ich-Faktor
Format: PDF

Wer Karriere machen und im Beruf positiv wahrgenommen werden will, muss Selbstmarketing betreiben. Gutes Selbstmarketing ist etwas ganz anderes als Schaumschlägerei: Es geht darum, sich sehr genau…

Der neue Treppenläufer

E-Book Der neue Treppenläufer
Wie man sich und andere motiviert Format: ePUB

Motivation beginnt im Kopf und hohe Motivation zieht meist Erfolge nach sich. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Motivation entsteht und wie jeder für sich selbst ein Höchstmaß an Motivation erreichen kann…

Erfolgreich mit Selbstbewusstsein

E-Book Erfolgreich mit Selbstbewusstsein
Das 'Ich bin Ich' Prinzip Format: PDF/ePUB

Wie können Sie Ihr Selbstbewusstein aufbauen? Das Buch hilft Ihnen mit vielen Tipps und Übungen dabei, Ihren eigenen Weg zu finden und neue Kraft zu schöpfen. Machen Sie Ihre…

Storytelling

E-Book Storytelling
Eine narrative Managementmethode Format: PDF

Narratives Wissensmanagement - was ist das? Warum war das neu eingeführte Projekt ein Erfolg, ein anderes dagegen ein Fehlschlag? Was kann man aus erfolgreichen und weniger erfolgreichen…

Was wird hier eigentlich gespielt?

E-Book Was wird hier eigentlich gespielt?
Strategien im professionellen Umfeld verstehen und entwickeln Format: PDF

Wann haben Sie sich in Ihrer Organisation zum letzten Mal gefragt: »Was wird hier eigentlich gespielt?« Oder hören Sie sich eher fassungslos feststellen: »Ich glaube, ich bin im falschen Film«?…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...