Sie sind hier
E-Book

Rollenzwang und Sprachkritik in Max Frischs 'Biedermann und die Brandstifter'

Was sagen uns 'Biedermann und die Brandstifter' über die Mitschuld des Bürgers an der Katastrophe?

eBook Rollenzwang und Sprachkritik in Max Frischs 'Biedermann und die Brandstifter' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
37
Seiten
ISBN
9783656214922
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
10,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Seminar: Gegenwartsliteratur in vier deutschsprachigen Staaten, Sprache: Deutsch, Abstract: Frischs Drama vom braven Bürger Biedermann, der die Brandstifter ins eigene Haus einlässt und sich dabei fest glauben machen will, das Richtige zur Vermeidung der Katastrophe zu tun, zählt zu Frischs berühmtesten und beliebtesten Werken. Dass die Katastrophe herstellbar und daher zu verantworten ist, stellt eine Grundaussage des Dramen-Textes dar. Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die von Frisch stets angelegte Sprachskepsis untersucht die Arbeit vor allem die sprachliche Interaktion der Figuren sowie deren Umgang mit gesellschaftlichen Rollenbildern. Rollenkonflikte, Rollenwechsel und Identitätsverlust sind zentrale Aspekte der Argumentation, die Frischs Kritik sowohl am Bürger als auch am Intellektuellen als maßgeblich Beteiligte an den Katastrophen der Zeit am Bühnenstück 'Biedermann und die Brandstifter' nachvollzieht.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Reformpoetik

eBook Reformpoetik Cover

The obvious gaps in standardisation in German baroque poetics are partially filled by poetological prefaces. Despite this, however, taught genre norms remain quite tentative. This absence of binding ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...