Sie sind hier
E-Book

Roulette

Das Spiel. Die Regeln. Die Chancen.

AutorVolker Wiebe
VerlagHumboldt
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl152 Seiten
ISBN9783869108674
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,49 EUR
Roulette - kein anderes Glücksspiel findet sich häufiger in den Spielbanken dieser Welt. Mittlerweile kann Roulette auch zu Hause und im Internet gespielt werden. Dieses Buch beschreibt leicht verständlich alle Regeln und erklärt, warum Spielsysteme nicht immer so vielversprechend sind wie ihr Ruf.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Roulettesysteme (S. 92-93)

So wie der Roulettespieler für einen einzelnen Coup verschiedene Setzmöglichkeiten zur Auswahl hat, gibt es natürlich auch verschiedene Setzmöglichkeiten für mehrere Coups in Folge. In der Roulettepraxis werden sie Systeme genannt.

Noch einmal sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass es kein System geben kann, das einen Gewinn garantiert. Die bloße Existenz der Spielbanken bestätigt dies! Immer wenn Sie es mit irgendwelchen Roulettesystemen zu tun haben, sollten Sie sich diesen Satz ins Gedächtnis rufen: In jedem System spiegeln sich die Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Chancen wider. Bei den Berechnungen zu den einzelnen Systemen wird Ihnen die Bedeutung dieses Satzes noch klarer werden.

Die verschiedenen Systemtypen

Das Spiel auf Favoriten Beim Gesetz der Unendlichkeit der Permanenz haben Sie bereits einen wichtigen Grundsatz kennengelernt, der auch für Systemspiele gilt: Es hat überhaupt keinen Sinn, das Spiel von vorher gefallenen Zahlen abhängig zu machen. Es gibt Systeme, die auf sogenannten Signalcoups aufbauen – damit ist ein bestimmter Coup gemeint, der den Spieler quasi zum Setzen auffordert. Zu diesen Systemen ge - hört auch das Spiel auf Favoriten, bei dem der Spieler die Zahl ermitteln soll, die als erstes viermal gefallen ist. Auf diese soll er dann setzen, da es angeblich wahrscheinlicher ist, dass diese Zahl auch das fünfte Mal erscheint, bevor andere Zahlen fünfmal erscheinen. Bedenken Sie jedoch: Jedes zufällige Ereignis ist unabhängig. Woher soll die Kugel wissen, welche Zahl bereits viermal gefallen ist?

Das Fiktivspiel Auch das Fiktivspiel gehört in die Kategorie dieser Systemtypen. Hier wird ein Satz nicht wirklich ausgeführt, vielmehr denkt sich der Spieler seinen Satz nur und wartet das Ergebnis ab. Einige Anwender des Fiktivspiels freu en sich geradezu auf eine fiktive Niederlage, da sie diese dann als Auslöser für das reale Spiel benutzen. Sie hoffen damit den üblichen Schwankungen zwischen gewinn- und verlustbringendem Abend zu entgehen, denen ein anderer Spieler unterliegt.

Denken Sie einmal über diese Ausgangsposition nach. Kommen Sie zu dem Ergebnis, dass diese Spieler letztendlich ein Spiel auf den Ausgleich durchführen? Glückwunsch: Sie haben das Gesetz des Ausgleichs verstanden! Fiktivspiele eignen sich höchstens zur eigenen Unterhaltung, wenn man ohne finanziellen Einsatz sehen möchte, ob man einen Abend mit Gewinn oder Verlust abgeschlossen hätte. Einen weiteren Nutzen haben sie nicht.
Inhaltsverzeichnis
Front/Back Cover1
Copyright5
Table of Contents6
Front Matter8
Body10

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges - Ausbildungsberufe

Mein Bauherren-Handbuch

E-Book Mein Bauherren-Handbuch
Ihr Leitfaden für perfektes Bauherrenmanagement Format: ePUB

Die Bauherrencheckliste, die kostenlos unter www.christophpolder.de heruntergeladen werden kann, bietet Ihnen als Bauherr den perfekten Leitfaden, um sich durch die to do´s eines Hausbau-Projektes zu…

Leben und arbeiten in Paraguay

E-Book Leben und arbeiten in Paraguay
Wem die Heimat stinkt Format: ePUB

Mir reicht's. Ich will raus, ganz einfach nur weg. Haben Sie sich schon einmal überlegt, einfach abzuhauen, alles hinter sich zu lassen und neu zu starten? Die Schweiz ist Ihnen deutlich zu teuer?…

Geld aus der Glotze

E-Book Geld aus der Glotze
So gewinnen Sie neun Millionen im TV Format: ePUB

Dem Chef die Meinung geigen, die Koffer packen - und ab auf den Sandstrand der eigenen Insel! Geht nicht?! Sie haben keine Kohle?! Geht doch: Sacken Sie das große Geld ganz einfach im TV ein. Nur:…

Maschinendämmerung

E-Book Maschinendämmerung
Eine kurze Geschichte der Kybernetik Format: ePUB

Wir leben längst in der schönen neuen Cyberwelt. Das 'Internet der Dinge' wird bald zum Alltag gehören, selbstfahrende Autos und Containerschiffe, Assistenzroboter oder permanentes Lifelogging stehen…

Gebrauchsanweisung für Deutschland

E-Book Gebrauchsanweisung für Deutschland
3. aktualisierte Auflage 2017 Format: ePUB

Seit Jahren blickt Wolfgang Koydl aus der Ferne auf Deutschland. Mit feiner Ironie lotet er die Untiefen der deutschen Seele aus; er bietet unentbehrliche Tipps für den richtigen Umgang mit dieser…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...