Sie sind hier
E-Book

Rücken-Aktiv

Bewegen statt schonen

AutorJörn Rühl, Sandra Goebel, Vanessa Laubach
VerlagMeyer & Meyer
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl240 Seiten
ISBN9783840309694
FormatPDF/ePUB
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Mangel an Bewegung, falsches Bewegungsverhalten und Stress sind die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Das Kursmanual zeigt, wie man den Alltag rückengerecht bewältigen kann. Es umfasst zehn Kurseinheiten, je acht Phasen, mit deren Hilfe Ausdauer, Beweglichkeit, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit trainiert werden soll.

Jörn Rühl ist Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation. Er betreut hauptamtlich das Referat Fitness- und Gesundheitssport beim Deutschen Turner-Bund (DTB) und ist Autor zahlreicher Fachartikel und Bücher, wie z. B. von Funktionelles Zirkeltraining und 4XF CrossTraining. Sandra Goebel ist Sportwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation sowie Physiotherapeutin. Als Ausbilderin beim Deutschen Turner-Bund (DTB) im Bereich Gesundheitssprt und Aerobic hat sie unter anderem Programme 'Feel Well Woman' und 'Cardio-Aktiv' mitentwickelt. Vanessa Laubach ist Sportwissenschaftlerin M.A. mit dem Nebenfach Sportmedizin und ausgebildete Trainerin mit der Zusatzqualifikation für Kinder-Rücken-Schule. Sie ist außerdem Autorin des Buches 'Core & Stability - Grundlagenbuch Sensomotorik' und Mitautorin des Kursmanuals 'Rücken-Aktiv'.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

3 RAHMENBEDINGUNGEN DES RÜCKEN-AKTIV-KURSES


ZIELGRUPPE


Rücken-Aktiv ist ein ganzheitliches Gesundheitssportprogramm für erwachsene Neu- oder Wiedereinsteiger im Turn- und Sportverein, dessen Schwerpunkt auf dem Training des Haltungs- und Bewegungsapparats liegt, mit dem primären Ziel Bewegungsmangel, und somit auch Erkrankungen des Rückens, vorzubeugen.

Zielgruppe sind somit Menschen mit Bewegungsmangel, die mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit, im Laufe der Zeit, weitere Risikofaktoren, wie z. B. Übergewicht, entwickeln.

ZIELE DES KURSES


Das übergeordnete Ziel von Rücken-Aktiv besteht in der gezielten Verbesserung der individuellen gesundheitlichen Situation der Teilnehmer durch den Abbau von Bewegungsmangel und die Vermittlung von gesundheitsgerechtem Bewegungsverhalten.

Eine solche Verminderung von Risikofaktoren geht einher mit einem gleichzeitigen Aufbau entsprechender Schutzfaktoren. Diese Stärkung physischer Gesundheitsressourcen, wie Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Dehn-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit, findet sowohl im Kurs selbst statt als auch im individuellen, eigenständigen Heimtraining.

Damit dieses Training von den Teilnehmern angenommen wird und sich bei ihnen auch eine längerfristige Motivation für regelmäßige sportliche Aktivitäten ausbildet, setzt Rücken-Aktiv auf die Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen, wie z. B. Handlungs- und Effektwissen. Denn wenn die Teilnehmer wissen, mit welchen Aktivitäten sie bestimmte Trainingseffekte erreichen und am eigenen Körper erfahren, wie sie diesen positiv beeinflussen können, fällt eine Änderung des Lebensstils sehr viel leichter.

AUFBAU DES KURSES


Der Kurs Rücken-Aktiv besteht aus 10 Kurseinheiten à 75 min Zeitumfang. Die Zeitlänge der Kurseinheit kann den organisatorischen Rahmenbedingungen angepasst werden, wobei eine Kurseinheit mit 75 min Länge, zur optimalen Kurszielumsetzung, zu bevorzugen ist. Die Kurseinheiten sind einheitlich aufgebaut, ganzheitlich ausgerichtet und jeweils in acht Sequenzen strukturiert:

Begrüßung und Mobilisationsritual,

Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung (Vermittlung von Handlungs- und Effektwissen),

Körperwahrnehmung und sensomotorisches Training,

Aufwärmen,

Spiel- und Ausdauerphase,

Kraft und Stabilität,

Lockerung, Entspannung und Dehnung und

Ausklang mit Aktivierung, Hausaufgabenverteilung.

Die einzelnen Sequenzen können sich dabei überschneiden und sind weniger ein starres Raster, als vielmehr eine didaktisch-methodische Orientierungshilfe.

Jede Kurseinheit ist zur Qualitätssicherung im Ablauf detailliert beschrieben, damit eine systematische Wissensvermittlung und ein systematischer Ablauf aufeinander aufbauender Kursstundeninhalte sichergestellt ist.

METHODIK


Neben dem Kennenlernen und Einüben des neuen Bewegungsverhaltens innerhalb der Kurseinheiten werden die Teilnehmer auch angeleitet, die Aktivitäten in ihren Alltag zu übertragen. Dabei spielt die Verbindung von Kenntnisvermittlung und praktischer Erfahrung eine wichtige Rolle.

INHALTE DES KURSES


Durch die Ziele, den Aufbau und die Methodik des Kurses ergeben sich auch die Inhalte. In den Bewegungsphasen werden Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Dehn- sowie Koordinations- und Entspannungsfähigkeit durchgeführt. Dabei steht die haltungsorientierte Schulung des Bewegungsverhaltens im Mittelpunkt.

In den Informationsphasen findet die Vermittlung von zentralen Zusammenhängen zwischen körperlichem Training und physischen sowie psychischen Vorgängen und Veränderungen statt.

Die Motivation zur langfristigen Verhaltensänderung und zu regelmäßiger Bewegung in Beruf und Freizeit sowie die Unterstützung bei der individuellen Auswahl einer geeigneten Bewegungsform findet u.
a. in den Hausaufgabenstellungen der Abschlussphase ihren Platz.

ANBIETER UND ANBIETERQUALIFIKATION


Der Kurs Rücken-Aktiv wird in Sportvereinen durchgeführt, die für dieses Angebot das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“/„Sport pro Gesundheit“ beantragen. Im Rahmen der Antragstellung wird überprüft, ob die Rahmenbedingungen des Kurses den Vorgaben entsprechen. Nach Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel ist das Angebot in ein kontinuierliches Qualitätsmanagementsystem eingebunden.

KURSLEITERQUALIFIKATION


Voraussetzung zur Durchführung eines Kurses Rücken-Aktiv ist, dass der Kursleiter eine staatlich anerkannte Ausbildung (Sportwissenschaftler, Physiotherapeut, Sport- und Gymnastiklehrer) oder eine DOSBAusbildung auf der 2. Lizenzstufe Übungsleiter B „Sport in der Prävention“ mit dem Profil „Haltung und Bewegung“ erfolgreich absolviert und an der Konzeptschulung für das Programm Rücken-Aktiv teilgenommen hat.

Die 2. Lizenzstufe Übungsleiter B „Sport in der Prävention“ mit dem Profil „Haltung und Bewegung“ stellt auch die Teilnahmevoraussetzung für die Konzeptschulung dar.

KURSGRÖSSE


Die Kursleiter sind gehalten, die Kursangebote Rücken-Aktiv mit höchstens 15 Teilnehmern durchzuführen, um eine individuelle Betreuung und damit einhergehende Qualität sowie eine möglichst hohe Effizienz zu gewährleisten.

ANERKENNUNG DURCH DIE KRANKENKASSEN


Mit dem § 20, SGB V versucht der Gesetzgeber, die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge (Prävention) in unserem Gesundheitswesen wieder stärker zu gewichten. Für die Umsetzungsrichtlinien des § 20, SGB V sind die Spitzenverbände der Krankenkassen (SpiKK) verantwortlich, welche hohe Qualitätsstandards an Programme zur Gesundheitsförderung in ihrem Leitfaden festgelegt haben.

Die Hauptkriterien für zuschussfähige Angebote im Turnverein sind z. B.:

Mindestqualifikation des Kursleiters,

Auszeichnung des Kurses mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ bzw. der Dachmarke „Sport pro Gesundheit“,

schriftlich ausgearbeitete Konzeption des Kursangebots:

- wissenschaftlich fundierte Grundlage des Angebots,

- Formulierung von Zielen, Inhalten und Methoden,

- Lehrgangsmaterialien und Stundenbilder,

- Teilnehmerunterlagen,

- schriftliche Dokumentation des Lehr- gangs (Anwesenheit etc.),

Kursgröße max. 15 Teilnehmer sowie

geeignete Räumlichkeiten.

Mit Rücken-Aktiv wollen wir den Turn- und Sportvereinen ein Kurspaket anbieten, mit dem sie die Möglichkeit erhalten, Kurse auf der Grundlage der durch die Kassen geforderten Qualitätsanforderungen durchzuführen.

Das Gesundheitssportprogramm Rücken-Aktiv erfüllt die genannten Qualitätsanforderungen und ist Bestandteil einer Rahmenvereinbarung des DTB mit Krankenkassen. Rücken-Aktiv-Kurse, die von einem entsprechend geschulten Trainer (durch eine mindestens acht Lerneinheiten umfassende, zertifizierte Einweisung in das Programm) durchgeführt werden und im Rahmen der Verleihung des Qualitätssiegels PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB mit dem Signet PRÄVENTIONSGEPRÜFT ausgezeichnet werden, sind von den Krankenkassen hinsichtlich einer Kostenrückerstattung für Kursteilnehmer anerkannt.

TIPPS ZUR ORGANISATION RÄUMLICHKEITEN


Bei 15 Teilnehmern ist auf Grund der Spiel- und Bewegungsformen in der Ausdauersequenz des Kursprogramms eine Raum- bzw. Hallengröße von mindestens 200 qm erforderlich. Der Raum sollte nicht nur für die Bewegungsangebote geeignet sein, sondern auch für die Phasen der Wissensvermittlung und Entspannung. Zu achten ist weiterhin auf eine entsprechende Raumtemperatur und eine behagliche Atmosphäre.

GERÄTE/MATERIAL


Grundausstattung:

Gymnastik- bzw. Isomatten,

Musikanlage,

kleine Turnkästen,

große Turnkästen,

Weichbodenmatte,

Gymnastikreifen,

Gymnastikstäbe,

Langbänke sowie

Sitzgelegenheiten (Hocker).

Rücken-Aktiv–spezifische Geräte:

elastische Übungsbänder,

Bälle (große Bälle, Medizinbälle, Gymnastikbälle),

Tennis-/Igelbälle,

Steppbretter,

Sandsäckchen,

...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Warrior Cardio

E-Book Warrior Cardio

Im Ausdauertraining kündigt sich eine Revolution an: Die Dauermethode, bei der man über lange Zeit in einem moderaten Herzfrequenzbereich trainiert, wird durch das metabolische Training abgelöst. ...

Koordinationstherapie

E-Book Koordinationstherapie

In den letzten Jahren hat sich die Aufmerksamkeit in der Therapie und im sportlichen Bereich auf die Entwicklung der Propriozeption, einen Aspekt der Tiefensensibilität, gerichtet. Ziel und Zweck ...

Fit in Minuten

E-Book Fit in Minuten

Würdest du gerne mehr für deine Beweglichkeit und Fitness tun? Wenn es dir an Zeit mangelt, ist das Minutentraining die perfekte Lösung. Fast nebenbei - im Büro, im Theater, im Auto - kannst du ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...