Sie sind hier
E-Book

Rücken-Aktiv

Bewegen statt schonen

AutorJörn Rühl, Sandra Goebel, Vanessa Laubach
VerlagMeyer & Meyer
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl237 Seiten
ISBN9783840309694
FormatPDF/ePUB
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Mangel an Bewegung, falsches Bewegungsverhalten und Stress sind die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Das Kursmanual zeigt, wie man den Alltag rückengerecht bewältigen kann. Es umfasst zehn Kurseinheiten, je acht Phasen, mit deren Hilfe Ausdauer, Beweglichkeit, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit trainiert werden soll.

Jörn Rühl ist Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation. Er betreut hauptamtlich das Referat Fitness- und Gesundheitssport beim Deutschen Turner-Bund (DTB) und ist Autor zahlreicher Fachartikel und Bücher, wie z. B. von Funktionelles Zirkeltraining und 4XF CrossTraining. Sandra Goebel ist Sportwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation sowie Physiotherapeutin. Als Ausbilderin beim Deutschen Turner-Bund (DTB) im Bereich Gesundheitssprt und Aerobic hat sie unter anderem Programme 'Feel Well Woman' und 'Cardio-Aktiv' mitentwickelt. Vanessa Laubach ist Sportwissenschaftlerin M.A. mit dem Nebenfach Sportmedizin und ausgebildete Trainerin mit der Zusatzqualifikation für Kinder-Rücken-Schule. Sie ist außerdem Autorin des Buches 'Core & Stability - Grundlagenbuch Sensomotorik' und Mitautorin des Kursmanuals 'Rücken-Aktiv'.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

3 RAHMENBEDINGUNGEN DES RÜCKEN-AKTIV-KURSES


ZIELGRUPPE


Rücken-Aktiv ist ein ganzheitliches Gesundheitssportprogramm für erwachsene Neu- oder Wiedereinsteiger im Turn- und Sportverein, dessen Schwerpunkt auf dem Training des Haltungs- und Bewegungsapparats liegt, mit dem primären Ziel Bewegungsmangel, und somit auch Erkrankungen des Rückens, vorzubeugen.

Zielgruppe sind somit Menschen mit Bewegungsmangel, die mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit, im Laufe der Zeit, weitere Risikofaktoren, wie z. B. Übergewicht, entwickeln.

ZIELE DES KURSES


Das übergeordnete Ziel von Rücken-Aktiv besteht in der gezielten Verbesserung der individuellen gesundheitlichen Situation der Teilnehmer durch den Abbau von Bewegungsmangel und die Vermittlung von gesundheitsgerechtem Bewegungsverhalten.

Eine solche Verminderung von Risikofaktoren geht einher mit einem gleichzeitigen Aufbau entsprechender Schutzfaktoren. Diese Stärkung physischer Gesundheitsressourcen, wie Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Dehn-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit, findet sowohl im Kurs selbst statt als auch im individuellen, eigenständigen Heimtraining.

Damit dieses Training von den Teilnehmern angenommen wird und sich bei ihnen auch eine längerfristige Motivation für regelmäßige sportliche Aktivitäten ausbildet, setzt Rücken-Aktiv auf die Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen, wie z. B. Handlungs- und Effektwissen. Denn wenn die Teilnehmer wissen, mit welchen Aktivitäten sie bestimmte Trainingseffekte erreichen und am eigenen Körper erfahren, wie sie diesen positiv beeinflussen können, fällt eine Änderung des Lebensstils sehr viel leichter.

AUFBAU DES KURSES


Der Kurs Rücken-Aktiv besteht aus 10 Kurseinheiten à 75 min Zeitumfang. Die Zeitlänge der Kurseinheit kann den organisatorischen Rahmenbedingungen angepasst werden, wobei eine Kurseinheit mit 75 min Länge, zur optimalen Kurszielumsetzung, zu bevorzugen ist. Die Kurseinheiten sind einheitlich aufgebaut, ganzheitlich ausgerichtet und jeweils in acht Sequenzen strukturiert:

Begrüßung und Mobilisationsritual,

Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung (Vermittlung von Handlungs- und Effektwissen),

Körperwahrnehmung und sensomotorisches Training,

Aufwärmen,

Spiel- und Ausdauerphase,

Kraft und Stabilität,

Lockerung, Entspannung und Dehnung und

Ausklang mit Aktivierung, Hausaufgabenverteilung.

Die einzelnen Sequenzen können sich dabei überschneiden und sind weniger ein starres Raster, als vielmehr eine didaktisch-methodische Orientierungshilfe.

Jede Kurseinheit ist zur Qualitätssicherung im Ablauf detailliert beschrieben, damit eine systematische Wissensvermittlung und ein systematischer Ablauf aufeinander aufbauender Kursstundeninhalte sichergestellt ist.

METHODIK


Neben dem Kennenlernen und Einüben des neuen Bewegungsverhaltens innerhalb der Kurseinheiten werden die Teilnehmer auch angeleitet, die Aktivitäten in ihren Alltag zu übertragen. Dabei spielt die Verbindung von Kenntnisvermittlung und praktischer Erfahrung eine wichtige Rolle.

INHALTE DES KURSES


Durch die Ziele, den Aufbau und die Methodik des Kurses ergeben sich auch die Inhalte. In den Bewegungsphasen werden Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Dehn- sowie Koordinations- und Entspannungsfähigkeit durchgeführt. Dabei steht die haltungsorientierte Schulung des Bewegungsverhaltens im Mittelpunkt.

In den Informationsphasen findet die Vermittlung von zentralen Zusammenhängen zwischen körperlichem Training und physischen sowie psychischen Vorgängen und Veränderungen statt.

Die Motivation zur langfristigen Verhaltensänderung und zu regelmäßiger Bewegung in Beruf und Freizeit sowie die Unterstützung bei der individuellen Auswahl einer geeigneten Bewegungsform findet u.
a. in den Hausaufgabenstellungen der Abschlussphase ihren Platz.

ANBIETER UND ANBIETERQUALIFIKATION


Der Kurs Rücken-Aktiv wird in Sportvereinen durchgeführt, die für dieses Angebot das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“/„Sport pro Gesundheit“ beantragen. Im Rahmen der Antragstellung wird überprüft, ob die Rahmenbedingungen des Kurses den Vorgaben entsprechen. Nach Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel ist das Angebot in ein kontinuierliches Qualitätsmanagementsystem eingebunden.

KURSLEITERQUALIFIKATION


Voraussetzung zur Durchführung eines Kurses Rücken-Aktiv ist, dass der Kursleiter eine staatlich anerkannte Ausbildung (Sportwissenschaftler, Physiotherapeut, Sport- und Gymnastiklehrer) oder eine DOSBAusbildung auf der 2. Lizenzstufe Übungsleiter B „Sport in der Prävention“ mit dem Profil „Haltung und Bewegung“ erfolgreich absolviert und an der Konzeptschulung für das Programm Rücken-Aktiv teilgenommen hat.

Die 2. Lizenzstufe Übungsleiter B „Sport in der Prävention“ mit dem Profil „Haltung und Bewegung“ stellt auch die Teilnahmevoraussetzung für die Konzeptschulung dar.

KURSGRÖSSE


Die Kursleiter sind gehalten, die Kursangebote Rücken-Aktiv mit höchstens 15 Teilnehmern durchzuführen, um eine individuelle Betreuung und damit einhergehende Qualität sowie eine möglichst hohe Effizienz zu gewährleisten.

ANERKENNUNG DURCH DIE KRANKENKASSEN


Mit dem § 20, SGB V versucht der Gesetzgeber, die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge (Prävention) in unserem Gesundheitswesen wieder stärker zu gewichten. Für die Umsetzungsrichtlinien des § 20, SGB V sind die Spitzenverbände der Krankenkassen (SpiKK) verantwortlich, welche hohe Qualitätsstandards an Programme zur Gesundheitsförderung in ihrem Leitfaden festgelegt haben.

Die Hauptkriterien für zuschussfähige Angebote im Turnverein sind z. B.:

Mindestqualifikation des Kursleiters,

Auszeichnung des Kurses mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ bzw. der Dachmarke „Sport pro Gesundheit“,

schriftlich ausgearbeitete Konzeption des Kursangebots:

- wissenschaftlich fundierte Grundlage des Angebots,

- Formulierung von Zielen, Inhalten und Methoden,

- Lehrgangsmaterialien und Stundenbilder,

- Teilnehmerunterlagen,

- schriftliche Dokumentation des Lehr- gangs (Anwesenheit etc.),

Kursgröße max. 15 Teilnehmer sowie

geeignete Räumlichkeiten.

Mit Rücken-Aktiv wollen wir den Turn- und Sportvereinen ein Kurspaket anbieten, mit dem sie die Möglichkeit erhalten, Kurse auf der Grundlage der durch die Kassen geforderten Qualitätsanforderungen durchzuführen.

Das Gesundheitssportprogramm Rücken-Aktiv erfüllt die genannten Qualitätsanforderungen und ist Bestandteil einer Rahmenvereinbarung des DTB mit Krankenkassen. Rücken-Aktiv-Kurse, die von einem entsprechend geschulten Trainer (durch eine mindestens acht Lerneinheiten umfassende, zertifizierte Einweisung in das Programm) durchgeführt werden und im Rahmen der Verleihung des Qualitätssiegels PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB mit dem Signet PRÄVENTIONSGEPRÜFT ausgezeichnet werden, sind von den Krankenkassen hinsichtlich einer Kostenrückerstattung für Kursteilnehmer anerkannt.

TIPPS ZUR ORGANISATION RÄUMLICHKEITEN


Bei 15 Teilnehmern ist auf Grund der Spiel- und Bewegungsformen in der Ausdauersequenz des Kursprogramms eine Raum- bzw. Hallengröße von mindestens 200 qm erforderlich. Der Raum sollte nicht nur für die Bewegungsangebote geeignet sein, sondern auch für die Phasen der Wissensvermittlung und Entspannung. Zu achten ist weiterhin auf eine entsprechende Raumtemperatur und eine behagliche Atmosphäre.

GERÄTE/MATERIAL


Grundausstattung:

Gymnastik- bzw. Isomatten,

Musikanlage,

kleine Turnkästen,

große Turnkästen,

Weichbodenmatte,

Gymnastikreifen,

Gymnastikstäbe,

Langbänke sowie

Sitzgelegenheiten (Hocker).

Rücken-Aktiv–spezifische Geräte:

elastische Übungsbänder,

Bälle (große Bälle, Medizinbälle, Gymnastikbälle),

Tennis-/Igelbälle,

Steppbretter,

Sandsäckchen,

...

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Inhalt7
Vorworte11
Prof. Walter Brehm11
Dr. Rolf-Ulrich Schlenker12
1 Einleitung13
2 Kernziele des Ru?cken-Aktiv-Gesundheitssportprogramms15
3 Rahmenbedingungen des Ru?cken-Aktiv-Kurses28
4 Kursphasen33
4.1 Begru?ßung und Mobilisationsritual33
4.2 Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung34
4.3 Körperwahrnehmung und sensomotorisches Training34
4.4 Aufwärmen35
4.5 Spiel- und Ausdauerphase35
4.6 Kraft und Stabilität36
4.7 Lockerung, Entspannung und Dehnung37
4.8 Ausklang mit Aktivierung und Hausaufgabe37
5 Didaktische Aspekte des Ru?cken-Aktiv-Kursprogramms39
5.1 Der Kursleiter als Moderator39
5.2 Didaktisch-methodische Hinweise40
6 Kurseinheiten41
6.1 Kurseinheit 141
Mobilisationsritual42
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung45
Körperwahrnehmung46
Sensomotorisches Training48
Aufwärmen49
Spiel- und Ausdauerphase50
Kraft und Stabilität51
Lockerung, Entspannung und Dehnung56
Aktivierung60
6.2 Kurseinheit 261
Mobilisationsritual62
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung65
Körperwahrnehmung65
Sensomotorisches Training67
Aufwärmen67
Spiel- und Ausdauerphase68
Kraft und Stabilität69
Lockerung, Entspannung und Dehnung73
Aktivierung75
Hausaufgabe75
Informationsblatt: Zusammenhang von Bewegungsmangel und Ru?ckenproblemen76
6.3 Kurseinheit 377
Mobilisationsritual78
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung80
Körperwahrnehmung80
Sensomotorisches Training81
Aufwärmen82
Spiel- und Ausdauerphase83
Kraft und Stabilität84
Lockerung, Entspannung und Dehnung87
Aktivierung91
Hausaufgabe91
Informationsblatt: Was tun gegen Bewegungsmangel?92
6.4 Kurseinheit 493
Mobilisationsritual94
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung97
Körperwahrnehmung98
Sensomotorisches Training98
Aufwärmen99
Spiel- und Ausdauerphase100
Kraft und Stabilität101
Lockerung, Entspannung und Dehnung104
Aktivierung107
Hausaufgabe107
Informationsblatt: Individuelles und vereinsspezifisches Informationsmaterial107
6.5 Kurseinheit 5108
Mobilisationsritual109
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung114
Körperwahrnehmung114
Sensomotorisches Training117
Aufwärmen: Walkaerobic118
Spiel- und Ausdauerphase118
Kraft und Stabilität119
Lockerung, Entspannung und Dehnung121
Aktivierung124
Hausaufgabe124
Informationsblatt: Halte dich gerade oder doch lieber aufrecht!?125
6.6 Kurseinheit 6127
Mobilisationsritual128
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung133
Körperwahrnehmung133
Sensomotorisches Training135
Aufwärmen135
Spiel- und Ausdauerphase136
Kraft und Stabilität137
Lockerung, Entspannung und Dehnung139
Aktivierung144
Hausaufgabe144
Informationsblatt: Ru?ckengerechtes Verhalten im Alltag145
6.7 Kurseinheit 7148
Mobilisationsritual149
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung154
Sensomotorisches Training154
Aufwärmen156
Spiel- und Ausdauerphase157
Kraft und Stabilität158
Lockerung, Entspannung und Dehnung161
Aktivierung163
Hausaufgabe163
Informationsblatt: Kleine Übungen zur Entspannung fu?r zu Hause164
6.8 Kurseinheit 8166
Mobilisationsritual167
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung172
Sensomotorisches Training173
Aufwärmen174
Spiel- und Ausdauerphase175
Kraft und Stabilität176
Lockerung, Entspannung und Dehnung181
Aktivierung184
Hausaufgabe184
Informationsblatt: Was tun gegen Stress?185
6.9 Kurseinheit 9186
Mobilisationsritual187
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung192
Sensomotorisches Training192
Aufwärmen192
Spiel- und Ausdauerphase193
Kraft und Stabilität195
Lockerung, Entspannung und Dehnung201
Aktivierung205
Hausaufgabe205
Informationsblatt: Fu?nf Tipps fu?r den Alltag206
Informationsblatt: Kräftigungsu?bungen, Teil 1207
6.10 Kurseinheit 10209
Mobilisationsritual210
Gruppengespräch/Vortrag und praktische Informationsvermittlung215
Sensomotorisches Training216
Aufwärmen216
Spiel- und Ausdauerphase217
Kraft und Stabilität217
Lockerung, Entspannung und Dehnung225
Aktivierung230
Hausaufgabe230
Informationsblatt: Vertrag mit mir selbst231
Informationsblatt: Kräftigungsu?bungen, Teil 2232
Anhang234
1 Anmeldeliste fu?r den Kurs Ru?cken-Aktiv234
2 Anwesenheitsliste fu?r den Kurs Ru?cken-Aktiv235
3 Literatur236
4 Bildnachweis237

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Vermarktung von Basketball

E-Book Vermarktung von Basketball
Format: PDF

Inhaltsangabe:Einleitung: Die deutsche Basketball Nationalmannschaft – Europameister 1993 in Deutschland, Bronzemedaillengewinner bei der Weltmeisterschaft 2002 in den USA und Silbermedaillengewinner…

Lifelogging

E-Book Lifelogging
Wie die digitale Selbstvermessung unsere Gesellschaft verändert Format: ePUB

Menschen optimieren ihre Körper mit Hilfe von Apps, teilen ihre persönlichen Daten in der Cloud und laufen mit Google Glass durch die Straßen, um ihr Leben als Videoclip mitzuschneiden und für immer…

Die granulare Gesellschaft

E-Book Die granulare Gesellschaft
Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst Format: ePUB

Wie wir uns auflösen und warum wir uns neu erfinden müssen Die Digitalisierung verändert uns und unsere Welt fundamental: Die Differenz-Revolution vereinzelt die Menschen radikal und verstärkt die…

Die granulare Gesellschaft

E-Book Die granulare Gesellschaft
Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst Format: ePUB

Wie wir uns auflösen und warum wir uns neu erfinden müssen Die Digitalisierung verändert uns und unsere Welt fundamental: Die Differenz-Revolution vereinzelt die Menschen radikal und verstärkt die…

Lifelogging

E-Book Lifelogging
Wie die digitale Selbstvermessung unsere Gesellschaft verändert Format: ePUB

Menschen optimieren ihre Körper mit Hilfe von Apps, teilen ihre persönlichen Daten in der Cloud und laufen mit Google Glass durch die Straßen, um ihr Leben als Videoclip mitzuschneiden und für immer…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...