Sie sind hier
E-Book

Säkularität und Moderne

VerlagAlber Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl304 Seiten
ISBN9783495848333
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis32,00 EUR
Der vorliegende Band konstatiert Bewegungen und Umstellungen vielfältiger Art in den Diskursen um Säkularität, Moderne und Religion. Er verweist auf tiefgreifende Veränderungen in der Wahrnehmung von Säkularität, die deren Herkunft wie deren gegenwärtige Ausprägung betreffen. Er setzt sich mit den Strömungen auseinander, die heute mit Berufung auf die (Natur-)Wissenschaft einem säkularen Selbstverständnis anhängen und ihm Geltung in der Öffentlichkeit verschaffen möchten. Er verweist auf die Spannungsfelder, die zwischen traditionellen religiösen Positionen und der Säkularität des modernen Staates nach wie vor bestehen. Er zeigt aber auch am Beispiel von katholischer Kirche und Theologie, zu welchen Lernprozessen religiöse Traditionen unter bestimmten Voraussetzungen fähig sind, um für Konfliktfelder mit einer langen Tradition neue Bewertungen und Lösungen zu finden. Mit Beiträgen von Florian Baab, Claus Beisbart, Karl Gabriel, Ludger Honnefelder, Gregor Maria Hoff, Peter Neuner, Thomas Schmidt-Lux, Eberhard Schockenhoff, Rudolf Stichweh, Magnus Striet und Christian Walter.

Prof. Dr. Dr. Karl Gabriel (geb. 1943), Professor für Christliche Sozialwissenschaften an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ist promovierter Soziologe (Bielefeld) und habilitierter Theologe (Würzburg). Seit 1998 ist er Professor für Christliche Sozialwissenschaften an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Direktor des gleichnamigen Instituts. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Christlichen Sozialethik und der Christentums-, Religions- und Kirchensoziologie. Christoph Horn, Jahrgang 1964, Studium der Philosophie, der Klassischen Philologie und der Theologie, Promotion mit einer Arbeit über Plotin, ist Professor für Philosophie an der Universität Bonn. Arbeitsschwerpunkte: Philosophie der Antike und Praktische Philosophie der Gegenwart. Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. Antike Lebenskunst, München 1998. Politische Philosophie, Darmstadt 2003. Philosophie der Antike, München 2013. Gregor Maria Hoff ist Professor für Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Ludger Honnefelder, Philosoph und Theologe, lehrte an den Universitäten Trier (1972-1982), Berlin FU (1982-1988) und Bonn (1988-2005). Er war Guardini-Stiftungsprofessor für Religionsphilosophie und katholische Weltanschauung an der Humboldt-Universität zu Berlin (2005-2007) und ist seit 2009 Otto Warburg Senior Research Professor an der theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Peter Neuner, Dr. theol., geb. 1941, Priester, 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Passau, 1985-2006 Professor für Dogmatik an der Universität München, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums. geb. 1953, Dr. theol., Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 2001-2016 Mitglied des Deutschen Ethikrats, seit 2009 ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, seit 2010 Mitglied in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Magnus Striet, geb. 1964, Dr. theol., Professor für Fundamentaltheologie und Philosophische Anthropologie der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Christoph Horn / Karl Gabriel: 1 Einleitung10
1.1 Welche Forderungen darf ein säkularer Staat an Religionen richten?10
1.2 Überblick18
Säkularität, Moderne und Religion im philosophischen und soziologischen Diskurs32
Ludger Honnefelder: Säkularität und Moderne im philosophischen Diskurs: Die Frage nach dem Ursprung, der Bedeutung und der Legitimität des säkularen Verständnisses von Vernunft und Freiheit34
1. Moderne als die aus sich selbst verstehende Epoche: Die Doppelfrage nach Bedeutung und Legitimität des säkularen Verständnisses von Vernunft und Freiheit34
2. Etsi deus non daretur: Die Frage nach dem Ursprung säkularer Vernunft38
2.1 Naturrecht als Vernunftrecht: Die Wende zum autarken Naturrecht bei Thomas von Aquin40
2.2 Die Wende zur wissenschaftlichen Weltsicht: Albertus Magnus und die Folgen44
3. Neuzeit als Selbstbehauptung? Die Säkularisierungsthese und ihre Kritik49
3.1 Die Frage nach der Legitimität der Neuzeit: Die These Blumenbergs52
3.2 Metakritik der Blumenberg-These54
3.3 Die Entdeckung von Kontingenz und Freiheit: Johannes Duns Scotus und die Folgen55
4. Genealogie und Selbstverständnis: Zur Einschätzung des säkularen Verständnisses von Vernunft und Freiheit58
Gregor Maria Hoff: Charles Taylors Konzept des säkularen Rahmens und Glaube als Option62
1. „Säkularisierung“ – zum Problem der semantischen Politik eines polemogenen Konzepts65
2. Eine Rekonstruktion der säkularen Moderne: genealogische Motive in Charles Taylors „A Secular Age“68
3. Charles Taylors „A Secular Age“ als genealogisches Programm: Zur erzähltechnischen Aufhebung des Säkularisierungsnarrativs72
Karl Gabriel: Der aktuelle Diskurs über Säkularität und Moderne in der Soziologie79
1. Einleitung79
2. Der Begriff der Säkularisierung80
3. Max Weber und die soziologische Säkularisierungstheorie82
4. Die Kritik der Säkularisierungstheorie86
5. Die These von der Wiederkehr der Religion87
6. Religion im Konzept multipler Modernen und Säkularitäten91
7. Schluss96
Rudolf Stichweh: Religion als globale Kategorie. Zur Theorie funktionaler Differenzierung98
I98
II99
III104
IV108
V113
VI115
Erscheinungsformen und Konfliktkonstellationen von Säkularität120
Claus Beisbart: Naturalismus122
1. Einleitung122
2. Was ist der Naturalismus?125
3. Herausforderungen für den Naturalismus129
4. Allgemeine Argumente für und gegen den Naturalismus143
5. Schlussüberlegungen159
Thomas Schmidt-Lux: Haeckels Erben162
1. Einleitung162
2. Szientismus in der DDR165
3. Zur Theorie von Religion und Wissenschaft168
4. Szientismus und die Urania172
5. Rezeption und Erfolg176
6. Fazit181
Florian Baab: Säkularer Humanismus und christlicher Glaube183
1. Begriffsgeschichte und -bestimmungen183
2. Semantische Wende187
3. Elemente und Positionen des säkularen Humanismus191
4. Christlicher Glaube im Verhältnis zum säkularen Humanismus198
Christian Walter: Kann der moderne liberale Staat Zugeständnisse an illiberale Religionsgemeinschaften machen?203
1. Elemente der wehrhaften Demokratie unter dem Grundgesetz und ihre Anwendung auf Religionsgemeinschaften oder Vereinigungen mit einer religiösen Prägung204
1.1 Die Regelungen zum Parteiverbot204
1.2 Vereinsrechtliche Verbote207
1.3 Grundrechtsverwirkung210
2. Berücksichtigung der Religionsfreiheit in anderen Bereichen212
2.1 Vorbemerkung zu „illiberalen“ Religionsgemeinschaften212
2.2 Die Baha’i-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 1991213
2.3 Die Zeugen-Jehovas-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2000 (19.&ga12.&ga2000)215
3. Das nordrhein-westfälische Beiratsmodell für den islamischen Religionsunterricht als Beispiel für ein verfassungsrechtlich nicht gebotenes, aber zulässiges Entgegenkommen gegenüber spezifischen Bedürfnissen einer bestimmten Religion217
4. Ausblick: Das Religionsrecht zwischen Freiheitsermöglichung und Gefahrenabwehr222
Vom Antimodernismus zur theologischen Legitimation von Säkularität und Freiheit in Kirche und Theologie224
Peter Neuner: Modernismus und Antimodernismus. Eine misslungene Antwort der Kirche auf die Herausforderungen der Moderne226
I. Zur Begriffsgeschichte226
II. Herausforderungen der Zeit und Neuaufbrüche in der katholischen Theologie und Kirche231
III. Alfred Loisy, der Vater des katholischen Modernismus237
IV. Die Modernismuskrise von 1907/1910241
V. Das II. Vatikanum und das Neuaufleben des Antimodernismus247
Eberhard Schockenhoff: Die Botschaft des Christentums im Horizont der modernen Freiheitsphilosophie254
1. Freiheit als höchster Wert der Gegenwartskultur254
2. Das Grundproblem des Christentums in der Moderne: Das Verhältnis von Natur, Kultur und Gnade259
3. Die drei Grundworte des Christentums im Horizont der säkularen Moderne: Freiheit, Wahrheit und Liebe264
3.1. Die erste Achse: Das Verhältnis von Freiheit und Wahrheit265
3.2. Die zweite Achse: Das Verhältnis von Freiheit und Liebe269
3.3. Die dritte Achse: Das Verhältnis von Wahrheit und Liebe273
Magnus Striet: Säkularisation und christlicher Glaube. Theologische Überlegungen zu einer umstrittenen Kategorie278
I.281
II.286
III.288
IV.292
Personenregister294
Autoren300

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Recht und Unrecht

E-Book Recht und Unrecht
- Bibliothek dialektischer Grundbegriffe 12 Format: PDF

Das Recht einer Gesellschaft reflektiert und konditioniert ihren dialektischen Selbstwiderspruch in der Gestalt der in ihr vorhandenen Macht/Ohnmacht-Verhältnisse. Da Macht nicht nur Recht, sondern…

Inside Islam

E-Book Inside Islam
Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird Format: ePUB

Millionen Muslime leben unter uns, doch wir wissen fast nichts über sie. Wie viele Muslime gibt es eigentlich in Deutschland und wie und wo gehen sie ihrem Glauben nach? Constantin Schreiber hat sich…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...