Sie sind hier
E-Book

SAP-Systemadministration ? 100 Tipps & Tricks

AutorStephan Gradl, Manuel Mayer, Matthias Hensel, Alexandru Danciu, Helmut Krcmar
VerlagSAP PRESS
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl416 Seiten
ISBN9783836231633
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,90 EUR

Über dieses Buch

Sie sind Systemadministrator, und der AS ABAP ist für Sie wie die Schiffsbrücke für den Kapitän? Ihre letzte Schulung ist allerdings schon eine Weile her und manchmal fragen Sie sich, ob einzelne Arbeitsschritte nicht doch einfacher und schneller gehen? In diesem Buch haben unsere Autoren 100 Tipps und Tricks zusammengetragen, die Ihnen den Arbeitsalltag leichter machen werden. Ob es um Systemeinstellungen, Datensicherung oder den Betrieb und Schutz Ihrer Systeme geht - Sie erfahren, wie Sie Ihre täglichen Aufgaben optimal lösen.

Aus dem Inhalt:

  • Datenbanken einrichten
  • Daten sichern
  • Systemeinstellungen vornehmen
  • SAP-Systeme schützen
  • AS ABAP und AS Java
  • SAP-Systeme warten
  • SAP-Systeme überwachen
  • Fehleranalyse

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.



Stephan Gradl studierte Informatik mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften und erhielt sein Diplom von der Technischen Universität München. In zahlreichen Projekten befasste er sich bereits während seines Studiums mit der Migration und der Optimierung von Datenbanken. So wählte er auch »Hochleistungsdaten für RFID-Anwendungen« als Thema seiner Diplomarbeit bei Professor em. Rudolf Bayer. Seit 2006 arbeitet er im SAP University Competence Center (SAP UCC) an der Technischen Universität München und ist dort als System- und Datenbankadministrator für den Betrieb von etwa 100 SAP-Installationen mitverantwortlich. Nach der Zertifizierung zum SAP NetWeaver Technology Consultant für SAP Web AS 6.40 und MaxDB 7.5 Anfang 2007 vertiefte er sich in die Administration und den Aufbau von External Facing Portals auf Basis des SAP NetWeaver Portals.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Tipp 8   
BR*Tools einsetzen


Eigenwillig, aber mächtig: Das Toolset BR*Tools setzt ganz auf die Kommandozeile, bietet aber einen großen Funktionsumfang. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Tool in den Griff bekommen.

Mit dem DBA Cockpit können Sie Ihre Datenbanken bequem analysieren und überwachen. Um Eingriffe und Änderungen vorzunehmen, müssen Sie auf andere Tools zurückgreifen. Das Toolset BR*Tools enthält die nötigen Werkzeuge, mit denen Sie administrative Eingriffe in Ihrer Datenbank vornehmen, um sie performant betreiben zu können.

Das kommandozeilenbasierte Toolset zeichnet sich nicht durch eine benutzerfreundliche Oberfläche aus. Wenn Sie sich jedoch ein wenig damit vertraut machen, kann es Sie bei administrativen Eingriffen in die Datenbank unterstützen. Eine Stärke des Toolsets ist zum Beispiel, dass es Vorschlagswerte für die einzelnen Kommandos bereitstellt.

> Und so geht’s

Es gibt einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die BR*Tools überhaupt genutzt werden können. Ganz wichtig ist dabei die korrekte Ansteuerung des verwendeten Backup-Systems. Wie diese Voraussetzungen geschaffen bzw. erfüllt werden, wird hier nicht erklärt. Dazu sei auf die einschlägigen Informationsquellen verwiesen, zum Beispiel in der SAP Bibliothek: »Getting Started with BR*Tools«.

Um die BR*Tools zu starten, melden Sie sich am Betriebssystem mit dem Benutzer ora<sid> an und rufen dann das Kommando brtools auf. Das Programm brtools ist der Einstiegspunkt in das Toolset BR*Tools. Die anderen Programme wie brspace, brbackup, brarchive, brconnect können Sie von brtools aus aufrufen. Wenn Sie auf eine grafische Oberfläche nicht verzichten möchten, können Sie unter Windows auf das Tool brgui ausweichen.

Der Einstiegsbildschirm der BR*Tools sieht etwa so aus:

BR0651I BRTOOLS 7.20 (8)

BR0280I BRTOOLS time stamp: xxx
BR0656I Choice menu 1 – please make a selection
-------------------------------------------------------------
BR*TOOLS main menu

1 = Instance management
2 - Space management
3 - Segment management
4 - Backup and database copy
5 - Restore and recovery
6 - Check and verification
7 - Database statistics
8 - Additional functions
9 - Exit program

Standard keys: c – cont, b – back, s – stop, r – refr, h – help
-------------------------------------------------------------
BR06621I Enter your choice:

Einstiegsoberfläche der BR*Tools

Zunächst geben wir Ihnen einige generelle Informationen zum Look & Feel der BR*Tools: Das Programm brtools schlägt in der jeweils angezeigten Liste in der Regel bereits einen Default-Auswahlpunkt vor. Es reicht aber nicht aus, die Nummer des Eintrags anzugeben und mit zu bestätigen. Stattdessen müssen Sie oftmals drücken, um zur nächsten Eingabemaske zu gelangen. Die Bedienung wird Ihnen zunächst etwas ungewöhnlich erscheinen, geht aber mit der Zeit schnell von der Hand.

Sie können mit den BR*Tools viele Aufgaben der Datenbankadministration erledigen. Dazu gehören unter anderem:

  • Status der Datenbank anzeigen
  • Datenbank starten und stoppen
  • Datenbankparameter anzeigen und ändern
  • Datenfiles anlegen
  • Tablespaces erweitern
  • Einstellungen der Tablespaces verändern
  • Tabellen reorganisieren
  • Indizes neu erstellen
  • Datensicherungen erstellen und wieder einspielen
  • Optimizer-Statistiken erzeugen
  • Datenbank-Check und Verification durchführen

Wir zeigen Ihnen an einem Beispiel, wie Sie das Toolset einsetzen können. In diesem Beispiel möchten wir die Statistiken für den Cost Base Optimizer (CBO) mithilfe von brtools manuell erstellen. Normalerweise könnte man dieses direkt mit dem Kommando brconnect -c -u / -f stats -t all in der Kommandozeile tun. Dies ist die standardmäßige Vorgehensweise, um die Statistiken regelmäßig und automatisch zu aktualisieren. Um Sie mit den BR*Tools vertraut zu machen, zeigen wir Ihnen an dieser Stelle, wie Sie die Statistiken einmalig aktualisieren.

Anstatt das Kommando direkt einzugeben, können Sie die Vorschlagswerte von brtools nutzen. Die Menüs von brtools fragen ab, welche Parameter Sie vergeben möchten, und schlagen Ihnen dabei für jeden Parameter Werte vor. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn man einzelne Tätigkeiten so selten durchführt, dass man das benötigte Kommando nicht zur Hand hat.

Geben Sie im Startbildschirm »7« ein, um den Punkt Database statistics auszuwählen, und bestätigen Sie dies mit . Im sich öffnenden Menü werden Sie gefragt, welche Art von Statistik Sie erstellen möchten. Geben Sie nun »1« für Update database statistics ein, und Sie gelangen in den Auswahlbildschirm für die Parameter. Alternativ können Sie auch einfach drücken, da 1 als Vorschlagswert vorbelegt ist. Den Vorschlagswert können Sie daran erkennen, dass hinter der Auswahlnummer »=« anstelle von »-« steht.

BR0663I Your choice: 'c'
BR0259I Program execution will be continued...

BR0280I BRTOOLS time stamp: 2012-09-26 09.27.29
BR0657I Input menu 42 - please enter/check input values
-----------------------------------------------------------------
BRCONNECT main options for update statistics

1 - BRCONNECT profile (profile) ......... [initENW.sap]
2 - Database user/password (user) ....... [/]
3 ~ Collection method (method) .......... []
4 ~ Sample size (sample) ................ []
5 ~ Bucket count (buckets) .............. []
6 ~ DBMS_STATS parallel degree (degree) . []
7 ~ Change threshold (change) ........... []
8 ~ Database owner for update (owner) ... []
9 ~ Ignore DBSTATC table (ignore) ....... []
10 ~ Exclude from update (exclude) ....... []
11 ~ Tables for update (table) ........... [all]

Standard keys: c - cont, b - back, s - stop, r - refr, h – help
-----------------------------------------------------------------
BR0662I Enter your choice:

Parameter für Update database statistics festlegen

Hier werden nun die Parameter abgefragt, die Sie für das auszuführende Kommando benötigen oder setzen können. Alle benötigten Werte sind vorbelegt. Sie haben die Möglichkeit, weitere Angaben zu machen bzw. die vorbelegten Werte abzuändern. Wählen Sie dazu den jeweiligen Parameter anhand seiner Nummer aus, und tragen Sie den gewünschten Wert ein. Alternativ können Sie alles so lassen wie vorgegeben (was in unserem Beispiel sinnvoll ist) und sich darauf verlassen, dass brtools das Kommando BRCONNECT syntaktisch richtig zusammenbaut.

Drücken Sie in diesem Fall wieder , um fortzufahren. Daraufhin werden Ihnen noch weitere Parameter zur Auswahl angeboten. Auch hier können Sie Änderungen eingeben oder einfach mit fortfahren. In der Zeile BRCONNECT command line werden Ihnen schließlich die Parameter des BRCONNECT-Kommandos angezeigt, die Sie mithilfe des Tools eingestellt haben.

BR0259I Program execution will be continued...

BR0280I BRTOOLS time stamp: 2012-09-26 09.36.40
BR0657I Input menu 43 - please enter/check input values
-----------------------------------------------------------------
Additional BRCONNECT options for update statistics

1 - Confirmation mode (confirm) ......... [yes]
2 - Query mode (query) .................. [no]
3 - Parallel threads (parallel) ......... [1]
4 - Update history tables (history) ..... [no]
5 - Retain old statistics (retain) ...... [no]
6 ~ Time limit in minutes (limit) ....... []
7 ~ Force options (force) ............... []
8 # Time interval in minutes (interval) . []
9 - Extended output (output) ............ [no]
10 - Message language (language) ......... [E]
11 - BRCONNECT command line (command) .... [-p initENW.sap -l E -f stats -t "all" -p 1]

Standard keys: c - cont, b - back, s - stop, r - refr, h – help
-----------------------------------------------------------------
BR0662I Enter your choice:

Parameter für das BRCONNECT-Kommando auswählen

Drücken Sie erneut , um fortzufahren. Anschließend werden Sie noch einmal gefragt, ob BRCONNECT mit den eingestellten Parametern ausgeführt werden soll. Wenn alles in Ordnung ist, können Sie mit fortfahren.

BR0280I BRTOOLS time stamp: 2012-09-26 09.40.14
BR0663I Your choice: 'c'
BR0259I Program execution will be continued...

BR0291I BRCONNECT will be started with options '-p initENW.sap -l E -f stats -t "all" -p 1'

BR0280I BRTOOLS time stamp: 2012-09-26 09.40.14
BR0670I Enter 'c[ont]' to continue, 'b[ack]' to go back, 's[top]' to abort:

Letzte Kontrolle der Parameter des BRCONNECT-Kommandos

Erst dann wird das Kommando tatsächlich ausgeführt. Die Ausgabe...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Netzwerke - Clouds - Datenbanken

VMware vSphere 6.7

E-Book VMware vSphere 6.7

Das Standardwerk zur Virtualisierung Installation, Konfiguration, Administration vCenter ESXi und vCenter-Addons, vSphere integrated Container, VMware Cloud Foundation, vCenter Server Alliance mit ...

iPad für Späteinsteiger

E-Book iPad für Späteinsteiger

Wenn Sie sich für ein neues iPad, egal welches Modell, interessieren, halten Sie das richtige Buch in Ihren Händen. Dieses Buch wurde für alle verfasst, die ihr neues iPad einfach nur mit Freude ...

Computernetze kompakt

E-Book Computernetze kompakt

Computernetzwerke ermöglichen die Kommunikation der darin zusammengeschlossenen Systeme untereinander. Das Buch vermittelt grundlegendes Wissen über die Funktionsweise moderner Computernetze und ...

Die Kunst des Vertrauens

E-Book Die Kunst des Vertrauens

Wir verlangen keine Sicherheitsüberprüfung des Klempners, der zu uns kommt, um einen undichten Abfluss zu reparieren. Wir führen an Nahrungsmitteln, die wir essen, keine chemische Analyse durch. ...

Clean Architecture

E-Book Clean Architecture

Praktische Lösungen für den Aufbau von Softwarearchitekturen von dem legendären Softwareentwickler Robert C. Martin (»Uncle Bob«)Allgemeingültige Regeln für die Verbesserung der Produktivität ...

NoSQL

E-Book NoSQL

NOSQL //- Lernen Sie HBase, SimpleDB, CouchDB, MongoDB, Redis, Riak, Neo4J und andere NoSQL-Systeme kennen.- 3 neue Kapitel in der 2. Auflage: Membase, OrientDB und REST im Datenbankkontext.- ...

Speichernetze

E-Book Speichernetze

In der Vergangenheit wurden Daten vor allem auf Festplatten und Magnetbändern gespeichert, die in den Speichernetzen der eigenen Rechenzentren betrieben wurden. Heute erstreckt sich die ...

Weitere Zeitschriften

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...