Sie sind hier
E-Book

Schach-Endspiele

Mattsituationen in allen Variationen. 100 Partien zum Nachspielen und Lernen

AutorLászló Orbán
VerlagHumboldt
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl313 Seiten
ISBN9783869109640
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,49 EUR

Das Ziel jeder Schachpartie ist das Matt. Der erste Teil des Buches zeigt 100 typische Mattstellungen in Kurzpartien. Die Entstehung der jeweiligen Matt-Situation kann man nachspielen. Der zweite Teil behandelt das Endspiel mit nur wenigen Steinen gegen verteidigende Bauern. Eine systematische Darstellung gelungener Mattüberfälle und typischer Mattstellungen!

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Vorwort (S. 8-10)

Einige Spiele erlernen wir in Sekundenschnelle. Im Schach dagegen ist es mit den rasch erworbenen Grundkenntnissen keineswegs getan. Man muss einen langen Weg zurücklegen, bis man das Schachspiel einigermaßen erlernt und begriffen hat. Es gibt zahlreiche gute Schachfibeln, die dem lernbegierigen Anfänger die Spielregeln beibringen. Aber dann ruft der Schachfreund vergeblich nach leicht verständlichen Unterrichtswerken, mit denen er seine Spielstärke systematisch anheben könnte. So etwas gibt es einfach nicht. Unter den etwa 200 Titeln, die die Schachbuch-Händler anbieten, ist ein Buch besser als das andere. Sie sind wahre Fundgruben für Meister und Turnierspieler, aber nicht für den fortgeschrittenen Anfänger. Hier ist eine spürbare Lücke vorhanden. Denn der Schachunterricht ist in der ganzen Welt antiquiert und schon seit langem reformbedürftig.

Der Unterricht ist einseitig auf Wissensvermittlung und Auswendiglernen orientiert. Dagegen sind die Denkerziehung und die Befruchtung der Phantasie vernachlässigt worden. Schrecken wir vor einer radikalen Reform nicht zurück. Nehmen wir den Mut, neue Ideen und Pläne zu verwirklichen. Bereichern wir das System des Schach-Unterrichts mit neuen Gedanken. Der Schachunterricht ist zu einem großen Teil mit Inhalten ausgefüllt, deren Gültigkeit in zunehmendem Maße angezweifelt wird. Die Berufung des königlichen Spiels ist es, zu unterhalten und auch den Unbegabten eine Denkerziehung zu gewähren. Schach zu erlernen und Schach zu spielen sind zwei verschiedene Dinge.

Das Lernen ist immer Arbeit, selbst wenn es freiwillig geschieht. Allerdings kann diese Arbeit so gestaltet werden, dass sie den Teilnehmern Freude und Entspannung bringt. Die Aufgabe des Schachunterrichts ist nicht die Ausbildung von Schachmeistern! „Die Erziehung zum Schach muss eine Erziehung zum Selbst-Denken sein" (Dr. Emanuel Lasker). Jede Memorisierung und jedes Büffeln muss aus dem Schachunterricht verbannt werden. Deshalb ja nur keine Eröffnungsanalysen!

„Es ist wahr, dass der richtige Weg zum Schachunterricht wenig bekannt ist … Wie kann man zu spielen beginnen, solange man nicht weiß, wofür man spielen soll? – Es ist ähnlich, wie wenn man Athleten zum Wettrennen starten lässt und ihnen überlassen würde, herauszufinden, wo das Ziel versteckt ist" (H. G. Wells). Der Zweck der Schachpartie ist das Matt. Es liegt also auf der Hand, das Matt in den Mittelpunkt des Schachunterrichts zu stellen.

Ich glaube, dass ich damit den Schachfreunden einen guten Dienst erweise. Denn es ist auffallend, dass in der Schachliteratur, von seltenen Ausnahmen abgesehen, ausgerechnet die systematische Darbietung der Mattüberfälle und der typischen Mattstellungen fehlt. Das Thema des vorliegenden Büchleins ist der Kampf der Figuren gegen die Bauern. Zuerst wird das Zweifigurenmatt in Kurzpartien systematisch seziert. Der zweite Teil befasst sich mit derselben Materie im Endspiel mit nur wenig Steinen. Wir werden staunen, wie sich Figuren gegen Bauern opfern, um dadurch das Bollwerk des feindlichen Königs zu zerschlagen. Ich bitte die geneigten Leserinnen und Leser, jede Partie zweimal nachzuspielen. Und zwar vorerst nur die fett gedruckten Textzüge, ohne die Bemerkungen zu beachten. Beim zweiten Mal sollten Sie die ausführlichen Anmerkungen gleichfalls durchspielen.
Inhaltsverzeichnis
Front/Back Cover1
Copyright5
Table of Contents6
Front Matter9
Body13

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Präzise Hände

E-Book Präzise Hände
Beschwerden einfach wegtrainieren Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Format: PDF

In guten Händen: halten und berühren Entdecken Sie die geniale Bewegungsfreiheit Ihrer Hände neu. Verhelfen Sie den Präzisionsinstrumenten zu vollem Handlungsspektrum. Fördern Sie Ihre…

Vitales Becken

E-Book Vitales Becken
Beschwerden einfach wegtrainieren Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Format: PDF

Die Körpermitte finden Der Beckenboden ist Ihr Körperzentrum. An- und Entspannung sind gleichermaßen gefragt. Entdecken Sie das Geheimnis Ihrer Körpermitte, gewinnen Sie Vitalität und mehr Freude in…

Die Wahrnehmung von Bewegungen

E-Book Die Wahrnehmung von Bewegungen
Biomechanik und phänomenologische Sicht Format: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Didaktik - Sport, Sportpädagogik, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Um Bewegungen darzustellen, wird die…

Starke Schultern

E-Book Starke Schultern
Beschwerden einfach wegtrainieren Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Format: PDF

Die Wohltat freier Schultern Leiden Sie unter Schultersteife, Verspannungen, hochgezogenen Schultern…

Beweglicher Brustkorb

E-Book Beweglicher Brustkorb
Beschwerden einfach wegtrainieren Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Format: PDF

Aufrichten, durchatmen und sich wohl fühlen Schöpfen Sie die Dehnbarkeit Ihres Brustkorbs voll aus? Entdecken Sie, wie wohltuend ein biegsamer Brustkorb ist. Er richtet Sie auf und verschafft Ihnen…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 52. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...