Sie sind hier
E-Book

Schlagfertig kontern

Ein Übungsbuch

AutorDieter J. Zittlau
VerlagHumboldt
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl217 Seiten
ISBN9783869109237
FormatPDF/ePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,49 EUR

Wie sage ich das Richtige im richtigen Moment? Ärgert man sich über eine dumme, anzügliche oder gar aggressive Bemerkung, fällt es schwer, spontan und geistreich zu reagieren. Doch Schlagfertigkeit lässt sich trainieren! Der Autor zeigt, wie man Hemmungen abbaut und blitzschnell kluge Antworten gibt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Situationen, in denen man sich zu helfen wissen muss (S. 70-72)

Dieses Kapitel beleuchtet die unterschiedlichsten Situationen – im Geschäftsleben ebenso wie im privaten Umfeld –, in denen Schlagfertigkeit gefragt ist. Hier lernen Sie nicht nur die effektivsten Techniken, sondern auch die Taktik Ihrer Gesprächspartner zu durchschauen.

Einen guten Eindruck machen, ohne viel zu sagen: das aktive Zuhören

Schon der römische Gelehrte Boethius wusste um folgende Weisheit: „Hättest du geschwiegen, wärest du ein Philosoph geblieben." Dieser Abschnitt zeigt, warum es bisweilen besser ist, seinen Rededrang zu zügeln. Sobald mehr als zwei Menschen miteinander reden, hören zwangsläufig die meisten von ihnen die meiste Zeit zu. Obwohl also das Zuhören den größten Teil unserer Kommunikationstätigkeit ausmacht, scheint es nicht zu unseren geschultesten Fähigkeiten zu gehören.

So ist das Zuhören zwar die am meisten gebrauchte Kommunikationsfähigkeit, aber sie wird weder in der Schule noch in anderen Ausbildungen systematisch vermittelt. Zahllose Klagen, zum Beispiel von geplagten Untergebenen über ihren Chef, von Ehepartnern übereinander oder von Kindern über ihre Eltern, beziehen sich darauf, dass die Betroffenen das Gefühl haben, dass der Gesprächspartner „gar nicht richtig zuhört". Wer „aktiv" zuhört, gibt dem Gesprächspartner durch Körperhaltung und Mimik zu verstehen, dass dieser im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht. Gelegentliche Reaktionen wie Kopfnicken und kurze gesprochene Aufmunterungen unterstützen den Redefluss des anderen. Verfallen Sie jedoch nicht der Versuchung, selbst zu sprechen, denn man kann nicht beides zur gleichen Zeit: sprechen und zuhören.

Wer aktiv zuhört, redet selbst nicht zu viel und sagt auch nichts Falsches. Dies mag all denen als Trost und Motivation dienen, die mit dem Zuhören Schwierigkeiten haben. Der gute Zuhörer wirkt zudem interessiert und gibt dem Redenden ein Gefühl von Geltung und Achtung. Man kann dieses Gefühl noch verstärken, indem man dem anderen ab und zu Fragen stellt, die beweisen, dass man tatsächlich zugehört hat, und die darüber hinaus signalisieren, dass man gern noch mehr erfahren würde. Umgekehrt kann deshalb das betonte Nichtzuhören zu er - heblicher Beeinträchtigung der Beziehung zwischen den Gesprächspartnern führen.

Das Kind, das das Gefühl hat, dass ihm seine Mutter nicht richtig zuhört, wird sich schließlich eine andere Bezugsperson suchen. Der Ehepartner, der sich stets nur die beruflichen Probleme des anderen anhören muss, mit den eigenen (beruflichen oder privaten) Sorgen jedoch kein Gehör findet, wird sich irgendwann frustriert abwenden und, sofern er sich nicht scheiden lässt, nur noch neben, aber nicht mehr mit seinem Partner leben.

Politiker setzen das Nichtzuhören oftmals absichtlich als rhetorische Technik ein, mit der sie dem Kandidaten der Opposition signalisieren, was sie von ihm und seinen Ausführungen halten. Da unsere Fernsehanstalten sich das Bild demonstrativ zeitunglesender Abgeordneter während einer Bundestagsdebatte nicht entgehen lassen, wird damit auch dem Zuschauer mitgeteilt, dass der derzeitige Redebeitrag die Mühe des Zuhörens nicht wert ist.

Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort10
Was ist Schlagfertigkeit?15
Schlagfertigkeit und Kreativität17
Ist Schlagfertigkeit angeboren?20
Übungen zur Verbesserung der Schlagfertigkeit23
Erste Stufe24
Zweite Stufe25
Dritte Stufe26
Vierte Stufe29
Bereiten Sie sich psychologisch vor!31
Abbau von Redehemmungen33
Die Angst vor den Mitmenschen34
Das Prinzip der sich selbst erfüllenden Prophezeiung36
Das richtige Maß zwischen Anspannung und Entspannung38
Grundlagen des Argumentierens45
Rhetorik45
Psychologie49
Logik53
Situationen, in denen man sich zu helfen wissen muss71
Einen guten Eindruck machen, ohne viel zu sagen: das aktive Zuhören71
Wenn ich bei meinem Gegenüber eine bestimmte Handlung hervorrufen will76
Der Umgang mit schwierigen Vorgesetzten84
Der Umgang mit aggressiven Gesprächspartnern96
Wie führe ich ein Kritikgespräch?107
Wenn der Gesprächspartner anderer Ansicht ist127
Überzeugen durch Anschaulichkeit133
Wie stehle ich einen guten Einfall?139
Wenn der andere von seiner Ansicht nicht abzubringen ist144
Harte Daten und Zahlen als Mittel rhetorischer Manipulation151
Wenn ich nicht zugeben will, dass der andere recht hat158
Wenn ich die Argumente meines Gegners vorher kenne169
Wenn der andere unfair wird und mich angreift171
Was ist eigentlich „offensichtlich“?178
Wenn ich mit einem kurzen Statement überzeugen muss183
Das schlechte Gewissen meines Zuhörers ansprechen193
Provokation – der Tritt vor das geistige Schienbein198
Hinweise zum Einüben211
Wie übe ich alleine?211
Wie üben wir zu zweit oder zu mehreren?212
Bei Risiken und Nebenwirkungen …214

Weitere E-Books zum Thema: Lebensführung - Motivation - Coaching

Shake your Life

E-Book Shake your Life
Der richtige Mix aus Karriere, Liebe, Lebensart Format: PDF

Der Traum von der schnellen Karriere ist ausgeträumt. Bei den Menschen heute steht eine gesunde Mischung aus Privatem und Arbeit ganz oben auf der Wunschliste an ihren Arbeitsplatz. Work-Life-Balance…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF/ePUB

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Das Pippilotta-Prinzip

E-Book Das Pippilotta-Prinzip
Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt Format: ePUB/PDF

Frech, respektlos, mutig – und viel Spaß dabei! Jeder kennt sie aus der Kindheit: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, kurz: Pippi Langstrumpf. Und fast jedes M…

Geh nie alleine essen!

E-Book Geh nie alleine essen!
Und andere Geheimnisse rund um Networking und Erfolg Format: ePUB

Wollen Sie im Leben vorankommen? Wollen Sie auf der Karriereleiter empor klettern? Das Geheimnis dafür liegt laut Networking-Guru Keith Ferrazzi darin, sich mit anderen Menschen zusammenzutun.…

Auf der Erfolgswelle schwimmen

E-Book Auf der Erfolgswelle schwimmen
Was junge Menschen wissen müssen, um erfolgreich zu werden Format: PDF

Career Design für junge Menschen Nachhaltiger Erfolg und Spitzenleistung sind keine Zufallsprodukte - weder im Leistungssport noch im Berufsleben. Sie sind das Ergebnis aus kontinuierlicher Arbeit…

30 Minuten Zeitmanagement

E-Book 30 Minuten Zeitmanagement
Format: PDF

Kennen Sie das Gefühl, keine Zeit zu haben? Keine Zeit, um Ihre Aufgaben zu bewältigen - ganz zu schweigen von der Zeit, um wirklich Wesentliches in Ihrem Leben zu bewegen? Dieses Buch…

Simple Rules

E-Book Simple Rules
Einfache Regeln für komplexe Situationen Format: ePUB

Geld, Gesundheit, Partnersuche oder der eigene Betrieb: Manche Probleme und Handlungsoptionen wachsen einem leicht über den Kopf. Nun ist erstmals wissenschaftlich erwiesen: Mit einfachen Regeln kann…

Fitness-Training für Produktmanager

E-Book Fitness-Training für Produktmanager
Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen stärken 33 Handlungsprinzipien für Erfolg im Produktmanagement Format: ePUB

Machen Sie sich fit für Ihren Produktmanagement-Alltag. Wenn Sie dieses Buch lesen, möchten Sie etwas verändern. Sie möchten leistungsfähiger im Produktmanagement werden. Als Führungskraft,…

Sie sind ein Gewinn!

E-Book Sie sind ein Gewinn!
Keine Angst vorm Vorstellungsgespräch Format: ePUB

Man sitzt im Wartebereich eines großen Unternehmens. Was kommt auf einen zu? Hat man sich genug vorbereitet? Nervosität und Unsicherheit bestimmen die Gefühlslage. Diese Situation kennt jeder. Das…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...