Sie sind hier
E-Book

Auf Schuldsuche des Ersten Weltkriegs mit Tatsachen und Fakten. Gibt es eine geschichtliche Wahrheit?

Objektivität und Werturteile im Geschichtsunterricht. Ein Lehrbuchvergleich

eBook Auf Schuldsuche des Ersten Weltkriegs mit Tatsachen und Fakten. Gibt es eine geschichtliche Wahrheit? Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2015
Seitenanzahl
30
Seiten
ISBN
9783656959687
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Geschichtstheoretische und -didaktische Grundlagen sind nicht nur für einen Lehrbuchvergleich unerlässlich, sondern drängen sich bei der Suche nach Antworten auf historische Ereignisse buchstäblich selbst auf. Durch den besonderen Fokus auf Objektivität und Werturteile im Geschichtsunterricht wird ein zentrales Problem desselben dargestellt, was aber bei der Frage der Kriegsschuld des Ersten Weltkrieges zu keinem Dilemma führen muss. Am Ende soll eine ausgewogene, im Unterricht zu vertretende Antwort auf die Frage, wer die Schuld am Kriegsausbruch trug, stehen können. Der erste Problemkreis, den ich erörtere, zeigt sich immer wieder in Lehrbüchern: ein starrer Kanon an 'Wissen', Daten, 'Fakten', die den Eindruck vermitteln, eine schnelle oder umfassende Antwort liefern oder historische Ereignisse in einem Satz beurteilen zu können. Interessierte am Thema und Schüler im Unterricht, die sich der Frage widmen, wer die Schuld am Ausbruch des Ersten Weltkrieges trug, versuchen eben oft herauszufinden, 'wie es eigentlich gewesen ist' und 'haben Probleme damit, dass Geschichte ein deutendes Nachdenken und ein nachdenkendes Deuten vergangenen menschlichen Handelns und Leidens ist, das eben keine >richtigen< und verbindlich zustimmungsfähigen Ergebnisse erbringt - jene >harten< Fakten, die zu lernen ihnen wiederum den Geschichtsunterricht vergällt.' Der Aphorismus Rankes, 'wie es eigentlich gewesen', um 1830 suggerierte, dass man die Wahrheit in der Geschichte finden könne, indem man sich an Fakten und Tatsachen halte. Die Wahrheit nach vielen so ergiebigen Standpunkten von Historikern zur Julikrise zu finden (siehe oben), erscheint mir ein Unmögliches zu sein. Ein Faktum, wie, dass Deutschland den Krieg bewusst ausgelöst hat, kann man da nicht sehen.

Daniel Fischer, Studienrat, geb.1979 in Meißen/Sachsen; 1999 Abitur Wirtschaftsgymnasium Coswig; Wehrdienst; von 2000 - 2008 Studium für das Höhere Lehramt an Gymnasien Geschichte, Gemeinschaftskunde, Rechtserziehung und Wirtschaft an der Technischen Universität Dresden; Erstes Staatsexamen: 2008; Zweites Staatsexamen: 2010; seit 2010 im Schuldienst des Landes Baden-Württemberg.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Historie - Geschichte

Heinrich der Löwe

eBook Heinrich der Löwe Cover

»Ich, Heinrich« Abendländischer Herrscher, mittelalterlicher Fürst Er war einer der reichsten und mächtigsten Fürsten des Mittelalters - Heinrich der Löwe, Herzog von Sachsen und Bayern. ...

'Polenaktion' 1938

eBook &#039;Polenaktion&#039; 1938 Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Verlauf dieser ...

Dichter in Uniform

eBook Dichter in Uniform Cover

Es sind fast ausschließlich Literaturwissenschaftler, die die Standards der biographischen Benn-Forschung setzen, unter anderen Paul Raabe, Werner Rübe, Christian Schärf, Helmut Lethen und ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

building & automation

building &amp; automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...