Sie sind hier
E-Book

Selbstmanagement

Wie persönliche Veränderungen wirklich gelingen

AutorJörg-Peter Schröder
VerlagGabal Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl154 Seiten
ISBN9783862000586
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis15,99 EUR
Es gibt so viele Ratgeber zum Thema 'Lebensbewältigung' und persönliche Erfolgsstrategie - dieses Buch ist anders! Durch den professionellen Hintergrund des Autors und seine Erfahrungen mit chronisch erkrankten Patienten kommt Jörg-Peter Schröder der persönlichen Kernkompetenz auf die Spur. Ein ganz neues Hinsehen ermöglicht es, aus dem Realitätssinn ein neues kreatives Möglichkeits-Bewusstsein zu entwickeln. Im vorliegenden 9 1/2-Wochen-Praxis-Programm lernen Sie mit wissenschaftlich erprobten Instrumenten, all die Hindernisse beiseite zu räumen, die Ihrer persönlichen Weiterentwicklung im Wege stehen und erarbeiten sich mit Eigenverantwortung und Empowerment schrittweise die gewünschten Erfolge der Veränderung.

Dr. Jörg-Peter Schröder, Budenheim, arbeitet als Arzt und Manager im Gesundheitswesen seit 15 Jahren auf den Gebieten systemischer Prozesse, Kommunikation und Führung vorrangig für Krankenhäuser, Versicherungsunternehmen und Wissenschaft. Als renommierter Querdenker, enthusiastischer Change-Agent und vernetzender Katalysator inspiriert er Menschen auf den Gebieten Führung, Projekt- und Persönlichkeitsmanagement in Seminaren, Workshops und im täglichen Leben. Als erfolgreicher Manager im Gesundheitswesen hat er zahlreiche medizinische Fachbücher und -artikel publiziert. Schwerpunkte seiner derzeitigen Arbeit sind: - Leadership und authentische Führung - Innovative Stress-Release-Prozesse - Transformation, Information und Integration - Inner Change.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Schritt 3: Self-Empowerment – Handbremse lösen und in Aktion kommen (S. 79-81)

„Wir sehen entweder den Schmutz auf der Fensterscheibe oder die Dinge, die jenseits der Fensterscheibe liegen, niemals jedoch die Fensterscheibe selbst."
SIMONE WEIL (FRANZÖSISCHE PHILOSOPHIN)

Wir haben es verlernt, uns auf uns selbst einzulassen und den eigenen Talenten und Potenzialen zu vertrauen. Erziehungsbedingte Rollen und übernommene Normen, an denen wir uns ängstlich festklammern, prägen uns. „Ich bin zu fett", „Das lerne ich nie", „Keiner mag mich." – Wer so wenig von sich hält, für den wird jeder Tag zum Selbstwertdrama.Wichtig ist daher, dass wir unsere (ur-)eigene Lebenskraft zurückerhalten, die uns abhanden gekommen ist.

Self-Empowerment ist der Weg in die Handlungsfähigkeit. Power ist das, was Menschen zum Handeln bewegt. Durch Energie und Power geschieht Veränderung. Personale Autorität (Wissen, Fähigkeit, Verstehen, Mensch-Sein) und Verantwortung (Verbindlichkeit, Wille, Entschlossenheit, Verpflichtung) verleihen der Power eine Gestalt, die von Organisationstheoretikern inspired performance genannt wird. Dies meint, dass eine Handlung aus einem inneren, persön lichen und positiven Antrieb erfolgt. Diese Transformationskraft fußt auf einer individuellen Vision. Durch das Empowerment können Sie jenseits der vorgeschriebenen Wege Ihre eigenen kreativen Quellen und eine neue Perspektive für Ihr Leben entdecken.

Wir haben es auch verlernt, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Verantwortung heißt „Antwort geben". Jede Beziehung beruht auf Antwortfähigkeit. Verantwortliches Handeln hat stets eine absichtsvolle Richtung. Diese ist uns zumeist verloren gegangen.Während der Ausbildung werden Menschen zwar auf Karrieren, nicht aber auf ihren individuellen Weg vorbereitet. Was bedeutet jedoch eine Tätigkeit nach vorgegebenem Muster, wenn sie ohne Freude und Hingabe ausgeführt wird? Es geht um ein erfülltes und nicht um ein angefülltes Leben. Es geht um das, was Sie aus vollem Herzen machen wollen. Es geht nicht um funktionieren, sondern um ein selbst bestimmtes Leben in Selbstverantwortung und Selbstermächtigung (Self-Empowerment). Jedoch: Ist solche Selbstermächtigung möglich?

Der ehrgeizige Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens kommt völlig ausgelaugt und hektisch in die Coaching- Stunde. – Danach beschwört er große Veränderungen, ist enthusiastisch, schreibt SMS aus aller Welt, wie fantastisch es ihm gehe – bis er drei Monate später wieder vollkommen überlastet und hilfesuchend ins Coaching kommt.

Wieso fallen nachhaltige Veränderungen so schwer? Ist es so, dass wir uns nicht wirklich ändern können? Sybillinisch könnte man antworten: „Es kommt darauf an." Klar kommt es darauf an – die Frage ist, auf was ES ankommt und was ES ist. Darauf könnte ES ankommen:
- den wirklichen innersten Wunsch,
- die Not, sich verändern zu müssen, eine drohende Gefahr,
- eine schlimme Erkrankung,
- einen Unfall,
- eine Trennung,
- eine Kündigung,
- die richtige Zeit,
- den richtige Ort,
- die richtigen Leute,
- die richtige Motivation,
- das Durchhaltevermögen,
- ein Abkommen mit dem inneren Schweinehund,
- die richtigen Partner, die begleiten,
- eine klare Zeitplanung,
- ein gutes Projektmanagement,
- klare Ziele (realistisch, messbar und kontrollierbar).
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort8
Zu Risiken und Nebenwirkungen des Buches11
Schritt 1: Orientierung – vom Kern zur Kompetenz14
Determinanten der Weiterentwicklung17
Die Revision der Einstellung und des Glaubenssystems24
Grenzenlose Kreativität im Möglichkeitsspiel(t)raum32
Ultimative Wake-up-Calls – wenn der Körper die rote Karte zeigt41
Der rote (Lebens-)Faden48
Auf den Punkt gebracht55
Schritt 2: Hindernisse – Hürden erkennen und überwinden56
Die Energiebilanz57
Die Macht der Muster, Gepflogenheiten und Gewohnheiten65
Der Kontakt zur psychischen Unterwelt69
Die Gefahr der Versuchung und die Kunst, Nein zu sagen75
Probleme und Konflikte als Spiel- und Lernfelder des Lebens77
Auf den Punkt gebracht79
Schritt 3: Self-Empowerment – Handbremse lösen und in Aktion kommen80
Die Schaltkreise im Kopf neu programmieren83
Den optimalen Rahmen und die richtige Nische finden87
Auf den Punkt gebracht90
Schritt 4: Das tägliche Inspirations- und Praxis-Programm (TIPP) für 9 1/2 Wochen91
Die 1. Woche: Von der Kernkompetenz zum Ziel93
Die 2. Woche: Umschalten auf Jetzt-Zeit97
Die 3. Woche: Kleine Schritte zur Weiterentwicklung101
Die 4. Woche: Personal Change – eigene Muster umprogrammieren102
Die 5. Woche: Das Konzept der Transformationsspiralen106
Die 6. Woche: Transformation durch Frequenzwechsel112
Die 7. Woche: Commitment und Zielvereinbarung123
Die 8. Woche: Projektmanagement127
Die 9. Woche: Loslassen134
Die 91/2. Woche: Das Update zum Lebensprogramm137
Auf den Punkt gebracht139
Schritt 5: Ziellinie – das Erreichte festigen140
Das Wollen und das Tun140
Das Zwei-Flügel-Prinzip Ihrer Work-Life-Balance143
Was ist das Leben?144
Auf den Punkt gebracht145
Kontakt146
Über den Autor147
Weiterführende Literatur148
Stichwortverzeichnis150

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Strukturwandel bei Banken

E-Book Strukturwandel bei Banken
Format: PDF

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung läßt…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Finanzmathematik in der Bankpraxis

E-Book Finanzmathematik in der Bankpraxis
Vom Zins zur Option Format: PDF

Finanzmathematisches Rüstzeug für den Anfänger und den erfahrenen Banker: von Barwert- und Effektivzinsberechnungen über die Kapitalmarkt- und Optionspreistheorie bis hin zu Hedge-Strategien.…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...