Sie sind hier
E-Book

Sigmund Freud: Die Zukunft einer Illusion

AutorSiegmar Faust
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl17 Seiten
ISBN9783638443951
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Lehrstuhl für Evangelische Theologie II), Veranstaltung: Seminar, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Religionskritiken, sowohl gegen ihre ideellen als auch praktischen Grundlagen, werden so alt sein wie die schriftlich fixierten Religionen. Sigmund Freud dürfte sowohl die subtile Kritik Ludwig Feuerbachs, die zersetzende von Karl Marx, aber auch die verzweifelte seines Zeitgenossen Friedrich Nietzsche studiert haben, denn er beruft sich auf 'bessere Männer', die 'vollständiger, kraftvoller und eindrucksvoller' als er Kritik an der Religion geübt hätten. Er 'habe bloß' wie er bekennt, 'der Kritik' seiner 'großen Vorgänger etwas psychologische Begründung hinzugefügt'. Die besseren Männer zählt er nicht auf, denn 'es soll nicht der Anschein geweckt werden', dass er sich 'in ihre Reihe stellen will'. 'Freud setzt voll auf den 'Primat des Intellekts', dessen alles erlösender Herrschaft dann 'die Menschenliebe und die Einschränkung des Leidens' herbeiführen wird. Auch wenn die 'ersten Versuche misslingen', aber das Fallenlassen der Religion sei nicht aufzuhalten, denn 'auf die Dauer kann der Vernunft und der Erfahrung nichts widerstehen'. Wer sich von der Leibeigenschaft der Religion befreit, ist auch bereit, 'auf ein gutes Stück unserer infantilen Wünsche zu verzichten', so dass man es auch erträgt, 'wenn sich einige unserer Erwartungen als Illusionen herausstellen'. Obwohl Freud von seiner hochgeschätzten Wissenschaft wusste, 'dass sie heute als Gesetz verkündet, was die nächste Generation als Irrtum erkennt und durch ein neues Gesetz von ebenso kurzer Geltungsdauer ablöst', verteidigte er sie vorbehaltlos: 'Die Wandlungen der wissenschaftlichen Meinungen sind Entwicklung, Fortschritt und nicht Umsturz.' 'Nein', sagt er abschließend, 'unsere Wissenschaft ist keine Illusion. Eine Illusion aber wäre es zu glauben, dass wir anderswoher bekommen könnten, was sie uns nicht geben kann.' Ist es nicht erstaunlich, dass sich nach den schrecklichen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts, die ja Sigmund Freud selber nicht nur zu großem Ruhm kommen ließen, sondern ihn auch ins Exil trieben, noch immer Fortschrittsglauben, Machbarkeitswahn und Atheismus so ungeniert ausbreiten können, also jene Attribute, die sowohl das rote als auch das braune Terrorregime deutlich charakterisierten?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Protestantismus - Luther

Wie man beten soll

E-Book Wie man beten soll

Martin Luthers Schrift »Wie man beten soll« ermöglicht einen Blick in die persönliche Spiritualität des Reformators wie nur wenige andere seiner Bücher. Die Schrift zeigt am Beispiel des ...

Erlebnis Predigt

E-Book Erlebnis Predigt

Es gibt weithin ein »Gefühlsschweigen« in der homiletischen Diskussion. Zwar ist allgemein bekannt, welch große Rolle Emotionen in der Predigt für die Predigtrezeption spielen, in der ...

Seelsorge

E-Book Seelsorge

A textbook and compendium for students, pastors, teachers of religion and counselors. Pastoral counseling is presented here in its typical conceptions in theory and practice from the beginnings of ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...