Sie sind hier
E-Book

Single sucht Frosch

So verkaufen Sie sich richtig - 120 Tipps für den perfekten Flirt

AutorJens Löser, Stefan Wirkus
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl289 Seiten
ISBN9783658112417
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR

Dieser humorvolle Ratgeber für Singles auf Partnersuche beschreibt die verblüffenden Parallelen zwischen Kundengewinnung und Flirt-Methoden. Denn: Partnersuche  ist ... wie Verkaufen - mit dem minimalen Unterschied, dass man als Single selber das Produkt ist. So das Credo  der Autoren. Singles wie auch Verkäufer sprechen jemanden an, finden heraus, was ihr Gegenüber interessiert, präsentieren ihr 'Produkt', kämpfen mit Einwänden, kommen zum Abschluss. Damit Singles beim Kennenlernen das Richtige, richtig oft und richtig gut tun, haben Jens Löser und Stefan Wirkus fünf Bausteine des Vertriebserfolgs in diesem Buch auf die Situation von Menschen auf Partnersuche übertragen und führen den Leser Schritt für Schritt durch die einzelnen Phasen der 'Sozialakquise'.

Ein amüsantes, unterhaltsames Buch für Singles auf Partner- und Verkäufer auf Kundensuche gleichermaßen - mit direkt umsetzbaren Tipps und einprägsamen Cartoons. Aha-Erlebnisse garantiert!   



Jens Löser ist erfolgreicher Redner und Experte für Führung und Vertrieb in Deutschland. Ob neue Ansätze in der Verkaufsarbeit oder inspirierende Gedanken zum Thema Selbstverantwortung und Erfolg - jährlich begeistert er viele tausend Teilnehmer und setzt bleibende Impulse. Jens Löser studierte Wirtschaftswissenschaften und Erwachsenenpädagogik und arbeitet seit über 25 Jahren im Vertrieb. Im Akquise-Training von Verkäufern kombiniert er sein Wissen um die Vorgehensweise der Top-Verkäufer und die erfolgreichsten Flirt-Methoden und macht deutlich, wie einfach es sein kann, fremde Menschen anzusprechen, wenn man über das erforderliche Know-how verfügt.

Stefan Wirkus ist schnell, kreativ und hellwach. Eine blitzschnelle Beobachtungsgabe, ein flinker Stift und ein ebensolches Mundwerk sind seine Arbeitswerkzeuge. Der gelernte Bankkaufmann und Diplom-Designer mit der Fachrichtung 'Visuelle Kommunikation' erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, u.a. 2012 den Deutschen Cartoonpreis. Stefan Wirkus wirkt mit seinem Zeichen- und Sprachtalent live bei Symposien und Tagungen als Graphic Recorder und Scribble Speaker. Er ist überdies gern gesehener Gast im TV.   

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis5
Die Autoren10
Warum ein Buch zum Thema „Sozialakquise“?14
Bei der Partnersuche verkaufe ich mich doch nicht! Oder?15
Gibt es auch Unterschiede?17
Los geht's! Die fünf Bausteine erfolgreicher Sozialakquise19
1. Baustein: Einstellung21
Bedeutung der Einstellung: Aus mental wird real!22
„Man sollte mal …“24
„Ich muss heute noch …“26
„Ich habe einfach (kein) Glück!“28
„Ringe nie mit einem Schwein …“30
„Hast du einen, kriegst du alle. Hast du keinen, kriegst du keinen.“32
Keiner kauft dich aus Mitleid!34
Der Versuch macht schon Spaß!36
„Fremde sind Freunde …“38
„Willst du mein Freund sein?“40
Im schlimmsten Fall passiert … nichts!42
„Schmerz gehört zum Leben. Ärgern für mich nicht!“44
Bist du Opfer oder Täter?46
Entdecke dich selbst!48
Was ist deine Motivation?50
Du bist wie ein Muskel!52
„Morgen gibt's Freibier!“54
Keine Ausreden mehr!56
Raus aus der Komfortzone!58
Traumpartner suchen oder selbst einer werden?60
2. Baustein: Strategie62
Wer schießt und danach die Zielscheibe drum herum malt, trifft immer ins Schwarze!63
Bevor du weißt, wen du willst, musst du wissen, was du willst!65
Was heißt Erfolg in der Akquise?67
Die Selbstanamnese69
Stärken stärken, Schwächen organisieren und gut verpacken71
Was sind deine Zielmärkte?73
Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen75
Tummle dich nicht in der Mitte!77
One size fits all?79
Push- oder Pull-Strategie: Wer macht den ersten Schritt?81
Verknappung schafft Bedarf83
Mehr vom Gleichen als erste Problemlösungsstrategie?85
3. Baustein: Prozesse87
Welches Jahr haben wir doch gleich?88
Sei kein Kommissar!90
Kontakte bringen Kontrakte92
Step by step94
Keine Macht dem Zufall!96
Wichtig oder dringend?98
Halte deinen Verkaufstrichter immer gefüllt!100
Dranbleiben!102
Erstelle Alternativangebote!104
Keine Zeit? So geht's!106
Ablenkung lauert an jeder Ecke108
Sprint and break!110
Während die Schlauen beraten, stürmen die Dummen die Burg112
4. Baustein: Methoden114
Schaffe Gelegenheiten!115
Welche Methode entspricht deinen Stärken?117
Sei kreativer als der Wettbewerb!119
Welches Hobby teilt Ihr?121
Huckepack123
Einfach jemanden ansprechen? Das kann man doch nicht machen!125
Es gibt keinen Zufall – nur Schicksal!127
Mach es dem anderen leicht, dich anzusprechen!129
Empfehlungsgeschäft – Gleiche kennen Gleiche131
Starke Marken haben starke Geschichten133
Trojaner135
Kleine Geschenke schaffen Freundschaft137
Telefon – nur Mut!139
Messen sind Kontaktbörsen141
Kontaktanzeigen – kein alter Hut!143
Social Media – nutze das Netz!145
E-Mail – der Brief des neuen Jahrtausends147
Was kannst du sonst noch tun? – Befrage den Date Doktor oder Verkaufstrainer!149
5. Baustein: Verkaufsgesprächsführung151
Der Moment der Wahrheit152
Die Gesprächslandkarte154
Kleider machen Leute!156
Den Gesprächspartner scannen158
Den Wettbewerb unter die Lupe nehmen160
Das Produkt prüfen162
Die vier A der Verkaufsgesprächsführung164
Keine zweite Chance für den ersten Eindruck!166
Die drei Stufen des Ansprechens168
Angenehm anders als alle anderen aktiv ansprechen170
Selbstbewusst auftreten172
Erst gewinnst du einen Menschen und dann einen Partner174
Die LMAA–Formel176
Interesse bestimmt Wahrnehmung178
„Du bist gerade der wichtigste Mensch in meinem Leben!“180
„Schau mir in die Augen, Kleines!“182
Das Beziehungskonto184
Pacen & Leaden186
Die drei goldenen Regeln des Small Talks188
Entschlüssle und benutze die Codes!190
Bei der (Sozial-)Akquise ehrlich sein?192
Willst du Recht haben oder glücklich leben?194
Problem- oder lösungsorientierter Einstieg?196
Kleine Wörtchen – große Wirkung198
Sei ein Musterbrecher!200
Schaffe gemeinsame Erlebnisse!202
Aufhänger machen es leichter!204
Die Meinungsfrage206
Die Handy-Methode208
Einbinden und beschäftigen210
Wende die „Hm-Technik“ an!212
Verkaufen oder kaufen lassen?214
Anmachen und stehen lassen216
Der Schamane218
Berührungen sind Magie!220
Der Köder soll dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!222
Trainiere!224
Von Casanova lernen226
Keine Angst vorm Fragen!228
Die vier Top-Gründe für die Bedarfsanalyse230
Informationsgewinnung232
Die Gefühlsebene ansprechen234
Leidensdruck herausfinden und entwickeln236
Das Zeitmanagement im Auge behalten238
Welcher Nutzen wird gekauft?240
Verkaufen oder ausbilden?242
Einwandbehandlung244
Notfalls zurück zur Bedarfsanalyse246
Abschluss als logische Konsequenz248
Timing250
Der Vorabschluss252
Spiel nicht den Unnahbaren!254
Trau dich!256
Quatschabschluss258
Zu dir oder zu mir?260
Reflektiere!262
Wissen ist Macht!264
Die zehn größten Fehler bei der (Sozial-)Akquise266
Fehler Nr. 1: „Mein Haus, mein Auto, mein Boot!“267
Fehler Nr. 2: Einsam allein269
Fehler Nr. 3: Verhör oder Monolog271
Fehler Nr. 4: Langweilen273
Fehler Nr. 5: „Sorry, hab' keinen Parkplatz gefunden!“275
Fehler Nr. 6: Lästern277
Fehler Nr. 7: Unten angreifen279
Fehler Nr. 8: Sich von äußeren Umständen abhängig machen281
Fehler Nr. 9: Verführen ohne führen zu wollen283
Fehler Nr. 10: Nur ans Geld denken285
Und jetzt?287
Kennen – Können – Beherrschen288

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Versicherungsmarketing

E-Book Versicherungsmarketing
Schritte zur erfolgreichen Marktpositionierung mit der SWOT-Analyse Format: PDF

Die SWOT-Analyse zählt seit Jahren zu den wichtigsten und in der Praxis am häufigsten eingesetzten Management-Methoden in unterschiedlichen Branchen. Auch im Versicherungsmarketing kann sie…

Maklerveraltungsprogramme der Zukunft

E-Book Maklerveraltungsprogramme der Zukunft
Ein Ausblick auf zukünfige IT-Systeme zur Unterstützung von Versicherungs- und Finanzvertrieben Format: PDF

Maklern gehört die Zukunft, sie werden den größten Zuwachs als Vertriebssegment der Assekuranz haben. Dieser Satz ist aufgrund der Marktprognosen der Beratungshäuser zum allgemeinen Bewusstsein in…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...