Sie sind hier
E-Book

So kommen Sie als Experte ins Fernsehen

Wie Sie den Bildschirm erobern und sich als TV-Experte etablieren

AutorHenriette Schäffner, Stefan Frädrich
VerlagGabal Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl288 Seiten
ISBN9783862001385
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR
Sie sind Experte und wollen sich selbst, Ihre Themen, Produkte und Dienstleistungen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren? Dieses Buch zeigt Ihnen, welche PR-Tools Sie nutzen können, um Kontakte zu den Medien herzustellen, wie Sie Einstiegshürden überwinden und sich erfolgreich im Fernsehen positionieren. Die Autoren, beide Medienprofis, plaudern aus dem Nähkästchen: Sie verraten, wie Medienleute ticken, wie Sendeformate produziert und Kandidaten ausgewählt werden, wie ein Experten-Casting abläuft und welche Abenteuer sie selbst bei ihrer TV-Arbeit erlebt haben. On Top: Interviews mit anerkannten TV-Experten, Casting-Fibel und Bespielfragen, Dos and Donts im Umgang mit TV-Leuten.

Henriette Schäffner ist freie Journalistin und Unternehmerin. Bevor sie ihr eigenes Internet-StartUp gründete, war sie viele Jahre Redakteurin für verschiedenste Fernsehsendungen. Dr. Stefan Frädrich ist Experte für erfolgreiche Selbstmotivation. Bekannt wurde er durch seine Bestsellerbücher, u.a. 'Günter, der innere Schweinehund', und eine umfangreiche Medienpräsenz mit eigenen TV-Sendungen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
6. Von Redaktionen gefunden werden (S. 144-146)

Wie finden Redaktionen die Experten, mit denen sie drehen? Wenn man nur wüsste, wie die das machen! Dann könnte man ihnen bei der Expertensuche auf halbem Wege entgegenkommen! Und ganz genau deshalb erfahren Sie in diesem Kapitel nun, wie Redaktionen auf Expertensuche gehen, wie Sie gefunden werden, wie Sie Aufmerksamkeit und Neugier wecken, was Sie dafür unbedingt tun und was Sie unbedingt bleiben lassen sollten.

Redaktionen auf Expertensuche

Natürlich gibt es gewisse Unterschiede bei der Suche nach Experten. Braucht man einen Experten für einen kurzen O-Ton in einem kurzen Magazinbeitrag, ist der Aufwand natürlich wesentlich geringer, als wenn ein Experte als Coach oder Moderator für eine mehrteilige komplette Sendung gesucht wird. Für einen kurzen Beitrag werden Experten in der Regel nicht extra gecastet. Man telefoniert nur miteinander und checkt als Redakteur grob Website und Foto – und ist Letzteres halbwegs okay, dann wird auch schon gedreht.

Sollte der Experte nun nicht ganz so überzeugend sein, ist es auch nicht ganz so dramatisch – er wird dann eben zukünftig einfach nicht mehr angefragt. Moment: Aus Expertensicht ist es dann eben doch dramatisch – für Sie, sollten Sie es »verbocken«! Wesentlich mehr Aufwand betreibt man hingegen, wenn der Experte sei ne »eigene« Sendung erhalten soll. Dann gibt es einen langwierigen Auswahlprozess, an dessen Ende dann das Casting steht. Die Suche nach Experten läuft bei beiden Fällen in jeder Redaktion ähnlich ab. Ob es sich dabei um eine Redaktion beim Sender oder bei einer Produktionsfirma handelt, ist letztlich egal. Bei der Produktionsfirma im Auftrag eines Senders kommen lediglich noch mehr Abnahmeinstanzen dazu.

Eine »Livesuche«: Die Aufgabe

Wie wäre es denn einfach mal mit einer »Livesuche«? Spielen wir Mäuschen und begleiten eine TV-Redakteurin bei der Expertensuche! Versetzen wir uns in ihren Arbeitsalltag. Zuerst steht natürlich die Aufgabe an. Der mürrische Chef kommt in ihr Büro hereingepoltert und teilt ihr in knappen Worten mit, Sender XYZ sei an einer deutschen Adaption einer englischen Erfolgssendung interessiert, in der dicken unglücklichen Kindern und deren noch viel unglücklicheren Eltern mit Hilfe von Fitness-, Ernährungs- und Psycho-Experten beim Schlankwerden geholfen wird. Der deutsche Sender will natürlich am liebsten eher gestern als heute ebenfalls genau so eine Sendung haben.

Mit deutschen Kandidaten und deutschen Experten. Das Thema ist gerade heiß und liegt in der Luft, man munkelt, dass auch andere Redaktionen an so einem Format arbeiten. Abnehmen in Form einer Dokusoap könnte also ein Quotenhit werden. Also heißt die Ansage: Schnell! Und los! Die Aufgabe mit der höchsten Priorität: Die Experten-Köpfe der Sendung suchen. Die neuen »Super Nannys« der Ernährung. Sofort. Gleich. Jetzt.

Nächste Woche schon soll das Casting stattfinden, übernächste Woche soll der Sender eine reiche Auswahl telegener, einmaliger Typen vor sich liegen haben, eine Entscheidung treffen und den Startschuss zum Drehen geben können. Soweit die wunderschöne Theorie. Natürlich freut sich die Redakteurin über die spannende neue Aufgabe, aber sie weiß auch, dass es eine deftige Herausforderung ist, all die vielen Wünsche und Ansprüche in der kurzen Zeit zu erfüllen. Aber sie weiß auch: Beim Fernsehen werden immer wieder von Neuem Wunder vollbracht. Also krempelt sie die Ärmel hoch, atmet kurz durch und legt los.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
1. »Ich will auch ins Fernsehen!«8
Die Autoren12
2. Warum als Experte ins TV?21
Muss ich denn als Experte überhaupt ins Fernsehen?22
Effekte von TV-Auftritten24
Beispiele: Experten im TV33
3. Warum braucht das TV den Experten?47
Beispiele: Sendungen mit Experten48
Neue Chancen und Möglichkeiten in der digitalen Welt56
4. Bin ich ein Experte?62
Positionierung als Experte im TV70
Wie werde ich Experte?80
5. So läuft’s beim Fernsehen & so ticken die da88
Die TV-Landschaft in Deutschland88
Der Alltag in TV-Redaktionen95
Die »ach so hippen« Medienleute116
Big Business und die Sache mit der Quote121
6. Von Redaktionen gefunden werden145
Redaktionen auf Expertensuche145
Der ideale TV-Experte163
PR-Tool Printpresse164
PR-Tool Internet169
PR-Tool Video188
PR-Tool Fernsehen195
PR-Tool Buch196
Machen Sie sich für die Medien interessant!197
Agentur, Assistenz oder alles selbst machen?204
Eigeninitiative und los!206
7. Das Casting207
Ablauf des Castings209
Nach dem Casting226
8. Umgang mit den TV-Leuten229
Eine gute Beziehung aufbauen229
Do’s231
Don’ts239
Werde ich jetzt reich und berühmt?245
Langfristige Zusammenarbeit mit den Medien251
9. Ihr Auftritt im TV253
Wie läuft so ein Auftritt ab?253
Sympathisch und kompetent rüberkommen259
Die Sprache des Experten262
Souverän bleiben, wenn’s brenzlig wird266
Vorbereitung auf Ihre Auftritte271
Und nach dem Auftritt?277
10. Ausblick – und los geht’s!280
Anhang281
Anmerkungen281
Websites Fernsehbranche282
Rechercheseiten283

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Marketing

E-Book Marketing
Grundlagen für Studium und Praxis Format: PDF

Dieses Lehrbuch vermittelt die gesamten Grundlagen des Marketing und nimmt dabei konsequent Bezug auf die Praxis. Die anwendungsorientierte Darstellung versetzt den Leser in die Lage,…

Marketing

E-Book Marketing
Grundlagen für Studium und Praxis Format: PDF

Dieses Lehrbuch vermittelt die gesamten Grundlagen des Marketing und nimmt dabei konsequent Bezug auf die Praxis. Die anwendungsorientierte Darstellung versetzt den Leser in die Lage,…

Die Zukunft des Kunstmarktes

E-Book Die Zukunft des Kunstmarktes
Format: PDF

Mit Beiträgen von Jean-Christophe Ammann, Bazon Brock, Peter Conradi, Wilfried Dörstel, Andreas Dornbracht, Walter Grasskamp, Bernd Günter/Andrea Hausmann, Arnold Hermanns, Bernd Kauffmann, Tobias…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Texten für das Web

E-Book Texten für das Web
Erfolgreich werben, erfolgreich verkaufen Format: PDF

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die Textanalyse,…

Total Loyalty Marketing

E-Book Total Loyalty Marketing
Format: PDF

Die immer gleiche Marke als Lebensabschnittsbegleiter hat ausgedient - könnte man meinen. Doch zu einigen Produkten und Dienstleistungen haben deren Verwender eine besondere Beziehung: eine…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...