Sie sind hier
E-Book

Social Media an Hochschulen

eBook Social Media an Hochschulen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
14
Seiten
ISBN
9783656694489
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, München früher Fachhochschule, Veranstaltung: Medien- und Kommunikationsindustrie, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zuge der Globalisierung und des technischen Fortschritts trug das Medium Internet wesentlich zur Vernetzung bei. Dabei wird Social Media, auch Web 2.0 genannt, zum Austausch von zwischenmenschlichen Informationen und für die Kommunikation im Internet genutzt. Dorothea Heymann-Reder definiert den Begriff wie folgt: 'Social Media sind Internetplattformen, auf denen Nutzer mit anderen Nutzern Beziehungen aufbauen und kommunizieren, wobei sich die Kommunikation nicht im Austausch von verbalen Botschaften erschöpft, sondern auch viele multimediale Formate mit einbezieht: Fotos, Videos, Musik- und Sprachaufzeichnungen sowie Spiele. Die Nutzergemeinde einer solchen Social Media-Plattform bezeichnet man als 'Community' Dies wird mittlerweile nicht nur im privaten, sondern auch im beruflichen Umfeld angewandt. Auch Hochschulen gehen inzwischen dazu über, mittels sozialer Medien den Kontakt mit ihren Studenten aufzunehmen, auszubauen und zu vertiefen. Laut US-Bildungsmarketing-Experte John Lawlor, befürchtet manch konventionelle Hochschule neben einer generellen Unwissenheit gegenüber solchen Medien, die Kontrolle über die Kommunikation zu verlieren. Jedoch bietet sich für die Hochschulen durch soziale Medien eine neue Möglichkeit ihre Zielgruppe zu erreichen. Die Seminararbeit behandelt das Thema Social Media und deren Einsatz an Hochschulen. Darin wird zuerst analysiert, welche Bedeutung soziale Medien in der heutigen Zeit haben, wobei in den Punkten 2.1 und 2.2 erläutert wird, wie Social Media das Verhalten der medialen Inhalte verändert hat und wie es sich von Massenmedien unterscheidet. Der nächste Abschnitt veranschaulicht wo soziale Medien in Hochschulen auftreten, welche Nutzungsmöglichkeiten und Zielgruppen vorhanden sind und die Vor- und Nachteile werden aufgezeigt. Abschließend werden Optimierungsmöglich-keiten von Social Media an Hochschulen und ein Fazit das Thema abrunden. Die Ausführungen beschränken sich auf soziale Netzwerke wie 'Facebook', da vor allem der Aspekt der Bekanntheitsgradsteigerung durch Werbung beleuchtet werden soll und um zu vermeiden dass die Seminararbeit zu umfangreich wird.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...