Sie sind hier
E-Book

Sodbrennen

Reflux - Gastritis - Reizmagen

AutorElisabeth Lange
VerlagKopp Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl159 Seiten
ISBN9783864453823
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR

Tun Sie Ihrem Magen etwas Gutes: Lesen Sie dieses Buch!
Die Wahrheit über Sodbrennen und die Heilversprechen der Pharmaindustrie


Sodbrennen ist eine Volkskrankheit. Sodbrennen ist aber nicht nur ein lästiges Übel, sondern ein ernsthaftes Warnsignal des Körpers und eine Vorstufe für schlimmere Erkrankungen wie Gastritis, ein Zwölffingerdarmgeschwür oder gar Magen- und Speiseröhrenkrebs.

Deshalb ist es für alle Betroffenen wichtig zu begreifen, wie Sodbrennen entsteht und welche Konsequenzen es haben kann.

Gerne verschreiben Ärzte bei diesen Beschwerden ohne Bedenken und größere Aufklärung Säureblocker. Die Pharmaindustrie freut dies, macht sie damit doch Milliardengewinne. Über die fatalen Nebenwirkungen spricht niemand.

Ist die dauerhafte Einnahme von Säureblockern doch letztlich dafür verantwortlich, dass Sodbrennen chronisch wird. Zudem verhindern diese die Aufnahme von lebenswichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien. Sie hungern den Organismus langsam aus. In neuesten Studien hat sich sogar der Verdacht ergeben, dass Säureblocker die Ursache für Demenzerkrankungen sind.

Aufklärung ist deshalb so wichtig. Welche Art von Säure-Reflux habe ich, was ist die Besonderheit und welches sind die geeigneten natürlichen Heilmittel? Was ist bei Reizmagen und Reizdarm zu tun? Sind meine Beschwerden auf krank machende Bakterien zurückzuführen?

Medikamente sind bequem, aber der richtige Weg ist es, die Ursache zu klären, die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen und aus der Medikamentenspirale auszusteigen.

Einfach und verständlich zeigt Ihnen Elisabeth Lange, wie es zu Sodbrennen und Reflux kommt. Sie nimmt Sie mit auf eine höchst informative Reise durch den Verdauungstrakt - von der Mundhöhle über Speiseröhre und Magen bis hin zum Darm. So werden Sie verstehen, wie Sodbrennen entsteht und welche natürlichen Mittel letztlich Heilung versprechen.

Außerdem enthält dieses Buch einen Rezeptteil mit leckeren Vorschlägen für magenschonende Mahlzeiten, die die Heilung zum Genuss machen - vom schmackhaften Frühstück über köstliche Hauptgerichte, Brühen, Saucen und Zwischenmahlzeiten bis hin zu himmlischen Nachspeisen und feinem Gebäck. Niemand muss auf gutes Essen verzichten, nur weil er an Sodbrennen leidet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Lästig? Krankhaft? Sodbrennen und Reflux


Grapefruit zum Frühstück? Oh Gott, nein, besten Dank! Ein Gläschen trockenen Weißwein zum Fisch? Lieber nicht! Schön gebräunte Grillwurst, Schokoriegel und chilischarfe Tomatensauce kommen auch nicht infrage?

Wenn einem bei solchen Leckerbissen nur das Wort »Sodbrennen« einfällt, kennt man bereits den scharfen Schmerz, der plötzlich auftritt, sobald saurer Mageninhalt durch den Schließmuskel des Magens nach oben in die Speiseröhre fließt. Für die meisten Betroffenen fühlt er sich tatsächlich an wie eine Verbrennung. Doch mancher empfindet den heißen Schmerz auch wie einen Herzanfall.

Mageninhalt fließt bei jedem Menschen hin und wieder die Speiseröhre hinauf, zum Beispiel nach einem sehr reichhaltigen Essen. Ärzte sehen Sodbrennen deshalb nicht als Krankheit, sondern als Symptom, also als mögliches Anzeichen für andere Störungen. Wer nur hin und wieder, also seltener als einmal pro Monat, an Sodbrennen leidet, muss sich noch keine Sorgen machen. Denn beim Gesunden zieht sich dann die Muskulatur der Speiseröhre kurz zusammen und befördert auf diese Weise den sauren Magensaft zurück in den Magen, bevor es zu Schäden an der empfindlichen Schleimhaut kommt. Dann nimmt die betroffene Person das kurze Brennen am besten einfach als Warnsignal des Körpers wahr, der vielleicht mit einer allzu üppigen Mahlzeit nicht zurechtkommt. In solchen Fällen gilt es, den Lebensstil magenfreundlicher zu gestalten.

Geschätzte 80 Prozent der Refluxopfer gehen nicht zum Arzt, sondern in die Apotheke und kaufen rezeptfreie säurehemmende Medikamente. Das ist oft ein Fehler!

Saure Reaktionen

Die häufigsten Gründe für starkes regelmäßiges Sodbrennen:

  • Krankhafter Reflux (kurz: GERD)

  • Entzündungen der Magenschleimhaut

  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre

  • Reizmagen

Nicht immer trägt die Salzsäure des Magens die Schuld am Sodbrennen. Es kann auch der Rückfluss von nicht-saurem Mageninhalt, z. B. durch Gallensäuren oder den Verdauungssaft der Bauchspeicheldrüse, sein, der einen quält. Diese bitteren Flüssigkeiten können aus dem Zwöffingerdarm in den Magen aufsteigen und dann in die Speiseröhre gelangen.

Wie erkenne ich krankhaften Reflux?

Treten Sodbrennen und rückwärts fließender Mageninhalt heftig, anhaltend und sehr häufig auf, sprechen Ärzte von einer Refluxerkrankung. Betroffene klagen dann über unterschiedlichste Beschwerden. Denn jeder empfindet den Rückfluss in die Speiseröhre ein bisschen anders. Je nach Situation und Veranlagung äußert sich die Erkrankung also als Chamäleon mit immer wieder anderen Erscheinungsbildern. Die meisten Betroffenen verspüren das Sodbrennen vor allem als plötzlichen brennenden Schmerz, wenn ätzend saurer Speisebrei aus dem Magen nach oben in die Speiseröhre schießt. Auch ein brennendes Gefühl im Oberbauch kann Ausdruck von vermehrtem Reflux sein. In der Regel treten diese Beschwerden insbesondere nach dem Essen, beim Bücken oder in der frühen Nacht im Liegen auf. Mancher denkt auch an eine Magenerkrankung, weil ihn schmerzhafter Druck und Völlegefühl plagen. Und nicht wenige Betroffene sind schon in der Notfallambulanz gelandet, weil Schmerzen im Brustkorb sie in Angst und Schrecken versetzt haben. Das Gefühl eines heftigen Herzanfalls kann entstehen, weil die Speiseröhre nun mal dicht am Herzen entlang führt und die Schmerzen dorthin ausstrahlen können. Ob es sich jedoch um Reflux handelt oder ob das Herz leidet, muss immer von einem Arzt geklärt werden. Nur eine ärztliche Diagnose kann die beiden Erkrankungen voneinander unterscheiden.

Was tun, wenn man nicht nur gelegentlich, sondern mit nervtötender Regelmäßigkeit von Sodbrennen gepeinigt wird? Oder wenn einem immer wieder Mageninhalt bis in den Mund zurückläuft? Dann handelt es sich um krankhaften (medizinisch: pathologischen) Reflux. Also unbedingt zum Arzt gehen! Wer sich nicht behandeln lässt, muss mit Entzündungen der Speiseröhre und anderen Folgeschäden rechnen.

Typisch Reflux!


Wer einzelne der unten genannten Symptome häufig oder gar regelmäßig an sich beobachtet, lässt sich besser einen Termin beim Hausarzt, beim Facharzt für Magen- und Darmerkrankungen (Gastroenterologe) oder in einem Refluxzentrum geben. Neben Sodbrennen sind bei säurebedingten Beschwerden auch eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis), ein Magengeschwür (Ulkus), ein Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (peptisches Ulkus) und ein Reizmagen (funktionelle Dyspepsie) abzuklären. Nützlich ist es, sich vor dem Arztbesuch im Kalender zu notieren, wann und wie oft man unter welchen Beschwerden leidet.

Refluxbeschwerden:

  • Sauer brennendes Aufstoßen

  • Bitteres Aufstoßen, wenn die Galle beteiligt ist

  • Brennender Schmerz hinter dem Brustbein

  • Magendruck und Völlegefühl

  • Morgendliches Räuspern, häufiges Husten, belegte Stimme oder Heiserkeit

  • Schluckbeschwerden, Kloß im Hals

  • Übler Geschmack im Mund

  • Luftnot wie bei Asthma

  • Diffuser Schmerz im Brustkorb

  • Kehlkopfbeschwerden

Warum reagiert die Speiseröhre so sauer?


Bei nur etwa zehn Prozent der von Sodbrennen Geplagten ist das Krankheitsbild so ausgeprägt, dass die Speiseröhre angegriffen wird: Je öfter der Rückfluss stattfindet und je länger die Säure in der Speiseröhre verbleibt, desto eher entstehen Entzündungen. Denn den aggressiven Verdauungssäften hat die Speiseröhre nicht viel entgegenzusetzen. Im Gegensatz zum Magen ist sie nämlich nicht durch neutralisierenden Schleim geschützt. Ihre empfindliche Innenhaut wird vom Reflux beschädigt. Dabei zerstört der Rückfluss von Magensaft die obere Zellschicht (Plattenepithelzellen) auf Dauer nachhaltig. Der Körper muss die verätzten Zellen dann notdürftig durch weniger säureempfindliche Magenschleimhautzellen ersetzen (medizinisch: Metaplasie). Wenn das jahrelang so geht, weil die Betroffenen gar nichts davon bemerken, entsteht ein Barrett-Syndrom mit einer veränderten Oberfläche, das schließlich in seltenen Fällen sogar als Speiseröhrenkrebs enden kann.

Dauerhusten und Heiserkeit über längere Zeit? Womöglich ist aufsteigende Magensäure daran schuld. Schnell zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt gehen!

Überempfindliche Speiseröhre

Der brennend scharfe Schmerz, den wir Sodbrennen nennen, kann auch die Folge einer übersensiblen Speiseröhre (hypersensitiver Ösophagus) sein, die bei einigen Menschen besonders heftig reagiert, wenn saurer Mageninhalt sie durchströmt. Die Betroffenen fühlen sich dann beeinträchtigt, obwohl die Refluxmenge das übliche Maß nicht übersteigt.

Funktionelle Refluxbeschwerden

So nennen es Ärzte, wenn ihre Patienten zwar Sodbrennen verspüren, aber weder ein krankhaft gesteigerter Rückfluss aus dem Magen (Reflux) vorliegt, noch eine zeitliche Verbindung zwischen den Beschwerden und dem üblichen Rückfluss besteht.

In den falschen Hals gekriegt


Wenn man etwas schluckt und gleichzeitig einatmen möchte, gibt es schon mal ein Durcheinander. Denn Essen und Atem haben anfangs denselben Weg, erst hinten im Rachen gabelt er sich in Speiseröhre und Luftröhre. Die Eingänge der beiden Röhren liegen jedoch so nah beieinander, dass leicht ein paar Krümel vom Essen oder ein Schluck Flüssigkeit versehentlich in die Luftröhre rutschen. »Ich habe mich verschluckt«, heißt es dann. Unangenehme Sekunden oder Minuten vergehen, bis man die Sache mit einem krampfartigen Hustenanfall korrigiert hat. Fließt jedoch saure Flüssigkeit aus dem Magen zurück in die Speiseröhre und gerät sie dort oben in die Luftröhre, ist das Erlebnis doppelt unangenehm. Passiert ein solches Missgeschick nur sehr selten, muss man kein Drama daraus machen. Wer jedoch regelmäßig darunter leidet, erlebt chronischen Husten, muss sich ständig räuspern oder wird von Halsschmerzen, Heiserkeit und rasselnden Atemgeräuschen geplagt. Spätestens dann ist es Zeit, den Arzt aufzusuchen. Er kann feststellen, ob der Grund ein Reflux ist oder eine Atemwegserkrankung.

Das babylonische Sprachgewirr der medizinischen Begriffe trägt womöglich dazu bei, dass viele Menschen Medikamente schlucken, die sie gar nicht benötigen.

»Au, mein Magen tut weh!«


Eine Refluxerkrankung ist leicht mit einer Entzündung der Magenschleimhaut oder mit einem Magengeschwür zu verwechseln. Dabei spielt fast immer das Magenbakterium Helicobacter pylori eine Rolle. Wird es nicht rechtzeitig entdeckt und behandelt, ruft es offene Wunden im Magen und im Zwölffingerdarm hervor. Reichen diese Geschwüre (Ulzera) tief in die Schleimhaut und erreichen sie die Blutgefäße, können Blutungen oder sogar schlimmstenfalls ein Magendurchbruch die Folge sein.

Magenschleimhautentzündungen zeigen in vielem ähnliche Symptome wie ein Refluxleiden, vor allem Schmerzen unter dem Brustbein, die sich in Richtung des rechten Oberbauchs ziehen. Das Gefühl ist oft brennend oder stechend, oder es ist dumpf und mit Übelkeit verbunden. Ähnliche Beschwerden ruft auch der Reizmagen hervor. Egal, was dahinter steckt: Wenn der Magen sich regelmäßig schmerzhaft meldet, ist ein Besuch beim Facharzt fällig. Ein auf Erkrankungen des Verdauungstrakts spezialisierter Internist (Gastroenterologe) hat vielfältige Möglichkeiten, die Krankheitsbilder zu unterscheiden.

Diabetes und Reflux


Häufiger als andere Menschen...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Gesundheit - Ernährung

Diagnose Rheuma

E-Book Diagnose Rheuma
Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Format: PDF

Trotz chronischer Erkrankung gut leben: Wie man das lernen kann, zeigen die Autoren am Beispiel einer an chronischer Polyarthritis leidender Patientin und einiger Biografien rheumakranker Prominenter…

Diagnose Rheuma

E-Book Diagnose Rheuma
Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Format: PDF

Das Buch zeigt, dass es auch mit einer chronischen Erkrankung möglich ist, eine hohe Lebensqualität zu erzielen, wenn man gelernt hat, positiv mit der Krankheit umzugehen. Das Leben, der Alltag, die…

Lebensqualität im Alter

E-Book Lebensqualität im Alter
Therapie und Prophylaxe von Altersleiden Format: PDF

Änderungen der Lebensqualität sind im Alter auf Grund biologischer Veränderungen und durch verschiedene Krankheiten gegeben. Lebensqualität ist ein Faktor, der sowohl im physischen als auch im…

Herzklappenchirurgie

E-Book Herzklappenchirurgie
Ein Patientenratgeber Format: PDF

Dieser Ratgeber informiert Patienten mit einem Herzklappenfehler und Leser, die sich für das Thema interessieren, in gut verständlicher Sprache über diese Erkrankung. Er gibt einen Überblick über die…

Marfan-Syndrom

E-Book Marfan-Syndrom
Ein Ratgeber für Patienten, Angehörige und Betreuende Format: PDF

Das Marfan-Syndrom ist eine genetisch bedingte Erkrankung des Bindegewebes. Als seltene Krankheit wurde es lange nicht erforscht, so dass Aufklärung Not tut. Die Symptome betreffen hauptsächlich Herz…

Lebe länger und gesünder

E-Book Lebe länger und gesünder
mit Freude und Genuss Format: PDF

Falsche Ernährung und Lebensführung führen u.a. zu Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen - die Volksseuchen unserer heutigen Zeit. Ein (lebens)wichtiges Thema, das eine…

Cochlea-Implantat

E-Book Cochlea-Implantat
Ein Ratgeber für Betroffene und Therapeuten Format: PDF

Hörimplantat - Was ist das? Rund 80.000 Menschen in Deutschland sind gehörlos und ca. 16 Millionen leiden an Schwerhörigkeit bzw. unter einer Schädigung in der Hörschnecke (Cochlea). Der Grad der…

Inkontinenz Multiple Sklerose

E-Book Inkontinenz Multiple Sklerose
Ein Ratgeber bei Blasen- und Darmstörungen Format: PDF

In Deutschland leiden über 120 000 Menschen an Multipler Sklerose. Bei vielen ist die Diagnose MS mit einem weiteren Krankheitsbild verbunden: Inkontinenz. Denn bei rund 80 Prozent der Betroffenen…

Herzklappenchirurgie

E-Book Herzklappenchirurgie
Ein Patientenratgeber Format: PDF

Dieser Ratgeber informiert Patienten mit einem Herzklappenfehler und Leser, die sich für das Thema interessieren, in gut verständlicher Sprache über diese Erkrankung. Er gibt einen Überblick über die…

Weitere Zeitschriften

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...