Sie sind hier
E-Book

Soziale Arbeit, Gerechtigkeit und das gute Leben

Eine Handlungstheorie zur daseinsmächtigen Lebensführung

AutorDieter Röh
VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl274 Seiten
ISBN9783531193571
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis26,96 EUR
Der Capabilities Approach ist derzeit wohl diejenige Theorie mit dem meisten Entwicklungspotential für die Soziale Arbeit, bislang ist dieses Potential jedoch weder national noch international ausgeschöpft. Gerade in Zeiten einer neoliberalen (Sozial-)Politik und einer neosozialen Neuprogrammierung Sozialer Arbeit bedarf es daher einer ethisch aufgeklärten und professionell kompetenten Profession, die in einer zerrissenen Welt das Verhältnis von Subjekten und Gesellschaft definieren und durch Erziehung, Bildung, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit auf der einen Seite und durch Sozialraumgestaltung und Gemeinschaftsbelebung auf der anderen Seite bearbeiten kann.

Dr. Dieter Röh ist Professor für Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungs-und Tabellenverzeichnis9
Vorwort10
1 Einleitung12
2 Professionstheoretische Vorüberlegungen zu einer Handlungstheorie Sozialer Arbeit17
2.1 Paradigmen der Theorieentwicklung20
2.2 Theorien Sozialer Arbeit und ihr Handlungsbezug22
2.3 Prämissen einer praxeologischen Handlungstheorie35
2.4 Praxeologie und Expertenverständnis Sozialer Arbeit41
2.5 Handlungstheorie und Theorie-Praxis-Verhältnis50
2.6 Gegenstand und Funktion Sozialer Arbeit – zwischen Lebensführung, Daseinsmächtigkeit und sozialen Problemen52
2.7 Ethik Sozialer Arbeit62
2.8 Die vier Mandate der Sozialen Arbeit66
2.9 Zusammenfassung und Ergebnissicherung69
3 Erkenntnis-und wissenschaftstheoretische Einordnung sozialer Phänomene71
3.1 Kritischer Realismus73
3.2 Sozialer Konstruktionismus82
3.3 Die Verbindung verschiedener epistemologischer Zugänge durch ein trajektives Wissenschaftsmodell Sozialer Arbeit85
4 Grundlagen des Capabilities Approach89
4.1 Politökonomische Herkunft90
4.2 Klassische Vorläufer und aktuelle Anschlussperspektiven92
4.3 Gutes Leben und Gerechtigkeit101
4.3.1 Aristotelische Wurzeln103
4.3.2 Human Development105
4.3.3 Capabilities und Functionings108
4.3.4 Minimale und partielle Theorie des Politischen oder Moraltheorie?123
4.4 Grenzen der Gerechtigkeit125
4.5 Paternalismus130
4.6 Vergleich mit Lebenslagentheorien143
4.7 Vergleich mit Bedürfnistheorien148
4.8 Vergleich mit Menschenrechtstheorien155
4.9 Zusammenfassung und Ergebnissicherung160
5 Soziale Arbeit als Unterstützung einer daseinsmächtigen Lebensführung161
5.1 Erkenntnisleitende Feststellungen168
5.2 Der Zusammenhang von Bedürfnissen, Chancen, Rechten und Macht170
5.3 Subjektive Handlung und gesellschaftliche Struktur – ein systemisches Modell175
5.4 Gesellschaftliche Möglichkeiten – zum Verhältnis von (Sozial-)Politik und Sozialer Arbeit180
5.5 Persönliche Möglichkeiten – Handlungsfreiheit und ihre Beschränkungen190
5.5.1 Freier Wille und Zurechnung von Verantwortung190
5.5.2 Die kluge Wahl und ihre Beschränkungen195
5.5.3 Eigensinnigkeit, Widerstand und Reaktanz197
5.5.4 Adaptive Präferenzen, begrenzte Rationalität und erlernte Hilfslosigkeit199
5.6 Bildsamkeit als Grundprinzip von Interventionen Sozialer Arbeit204
5.6.1 Bildsamkeit der Subjekte206
5.6.2 Bildsamkeit der Sozialräume209
5.6.3 Bildsamkeit der Sozialbeziehungen212
5.6.4 Bildsamkeit der sozioökonomischen Lage215
5.7 Ressourcennutzung als Grundprinzip von Interventionen Sozialer Arbeit218
5.7.1 Ressourcenkritik und daseinsmächtige Lebensführung218
5.7.2 Grundlagen einer Ressourcentheorie219
5.7.3 Schwellenwerte und Aneignungsbarrieren223
5.7.4 Weltaneignung als Ressourcentransformation229
5.8 Das ethische Kontinuum in der Sozialen Arbeit235
5.8.1 Empowerment und Enablement236
5.8.2 Advokatorische Ethik240
5.8.3 Sorge und Unterstützung – zur Bedeutung von Sozialbeziehungen und sozialen Rechten245
5.9 Gerechtigkeit, Befähigung und das gute Leben – eine Skizze der Handlungstheorie als Beitrag zu einer daseinsmächtigen Lebensführung250
5.10 Methoden der Sozialen Arbeit und ihr Bezug zur Handlungstheorie253
6 Ausblick259
Literaturverzeichnis262
Sachregister279

Weitere E-Books zum Thema: Sozialarbeit - Sozialpädagogik

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Handbuch Corporate Citizenship

E-Book Handbuch Corporate Citizenship
Corporate Social Responsibility für Manager Format: PDF

Hier liefert ein versiertes Autorenteam die fundierte Gesamtsicht der vielfältigen Anwendungen von Corporate Social Responsibility (CSR) und Corporate Citizenship. Es bietet Managern und CSR-…

Handbuch Corporate Citizenship

E-Book Handbuch Corporate Citizenship
Corporate Social Responsibility für Manager Format: PDF

Hier liefert ein versiertes Autorenteam die fundierte Gesamtsicht der vielfältigen Anwendungen von Corporate Social Responsibility (CSR) und Corporate Citizenship. Es bietet Managern und CSR-…

Familienpolitik und soziale Sicherung

E-Book Familienpolitik und soziale Sicherung
Festschrift für Heinz Lampert Format: PDF

Das Buch wendet sich einem Feld zu, das in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat: der Familienpolitik. Dass dieser Bereich in den letzten Jahren eine nachhaltige Aufwertung in der…

Frauenhäuser versus Gewaltschutzgesetz

E-Book Frauenhäuser versus Gewaltschutzgesetz
Sind Frauenhäuser nach dem Gewaltschutzgesetz noch notwendig? Format: PDF

Menschen wollen ein Leben ohne Gewalt. Trotzdem wird: 'das 20. Jahrhundert in die Geschichte als ein Jahrhundert der Gewalt eingehen', sagte Nelson Mandela im Vorwort zum 'Weltbericht Gewalt und…

Frauenhäuser versus Gewaltschutzgesetz

E-Book Frauenhäuser versus Gewaltschutzgesetz
Sind Frauenhäuser nach dem Gewaltschutzgesetz noch notwendig? Format: PDF

Menschen wollen ein Leben ohne Gewalt. Trotzdem wird: 'das 20. Jahrhundert in die Geschichte als ein Jahrhundert der Gewalt eingehen', sagte Nelson Mandela im Vorwort zum 'Weltbericht Gewalt und…

Alkohol und Tabak

E-Book Alkohol und Tabak
Medizinische und Soziologische Aspekte von Gebrauch, Missbrauch und Abhängigkeit Format: PDF

Die therapeutischen Möglichkeiten bei Alkohol- und Tabakabhängigkeit wurden in den letzten zehn Jahren deutlich verbessert. Heute wirkt eine maßgeschneiderte Therapie bei Untergruppen von…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...