Sie sind hier
E-Book

Soziale Bürgerrechte unter Druck

Die Auswirkungen von Hartz IV auf Frauen

AutorKarin Lenhart
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl150 Seiten
ISBN9783531914053
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR


Dr. Karin Lenhart arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei FIA (Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt), Berlin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"3 Die individuelle Perspektive (S. 56-57)

Die Befragung von Hartz IV betroffenen Frauen in Berlin-Mitte

Die Betroffenenperspektive, zumal in frauenspezifischer Sicht, blieb bei der Ausgestaltung der Grundsicherung für Arbeitssuchende unterbelichtet. Daher gewinnt die Frage danach, wie betroffene Frauen die Neuordnung der Regelungen für Langzeitarbeitslose und erwerbsfähige Hilfebedürftige erfahren haben, besondere Relevanz. Zum einen bezieht sich dies auf die konkreten Folgen des Übergangs zum ALG II in wirtschaftlicher, sozialer, psychischer, räumlicher und politischer Dimension aus Sicht betroffener Frauen.

Welche konkreten Probleme erzeugte die beschleunigte und sozialpolitisch umstrittene Umsetzung des SGB II in dieser Phase aus individueller Sicht? Zum zweiten steht die Frage im Mittelpunkt, ob und in welcher Weise (während des Untersuchungszeitraums) der zentrale Anspruch des SGB II nach verbesserter Förderung Langzeitarbeitsloser in Richtung Integration in den ersten Arbeitsmarkt im speziellen Fall von Berlin-Mitte aus individueller Sicht erfüllt wurde. Fühlten sich die Befragten in ihren verschiedenen Lebensentwürfen ganz im Sinne des gesetzlichen Anspruchs einer geschlechtergerechten bzw. geschlechtssensiblen Umsetzung der Reform besonders gefördert?

Ein besonderer Blick galt den alleinerziehenden Frauen mit ehemaligem (ergänzendem) Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt, galten doch sie als eine, gerade von offizieller politischer Seite in den Mittelpunkt gestellte Referenzgruppe, wenn es um die Betonung der Chancen für die Betroffenen ging, die mit der Hartz IV-Reform einhergehen sollten. In welcher Weise erfuhren Mütter eine spezielle, die besonderen Betreuungsnotwendigkeiten einbeziehende Förderung mit dem Ziel eines Wiedereintritts in existenzsichernde Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt? Nicht zuletzt galt ein Augenmerk den sogenannten Nichtleistungsempfängerinnen, die als „Ausgesteuerte"" formal von den Agenturen für Arbeit weiter betreut werden sollen.

Konnten sie, nachdem die Agenturen die langzeitarbeitslosen „Kunden"" an die Jobcenter abgegeben hatten, mit einer Förderung rechnen, die als „kann-„ Bestimmung im nun für sie geltenden SGB III weiterhin vorgesehen ist? Die als Panel angelegte zweifache Befragung der Betroffenen 2005 und 2006 lässt ergänzende Hinweise zu, inwiefern die aus individueller Sicht wahrgenommenen institutionellen Probleme als solche des Übergangs zu identifizie ren sind oder auf strukturelle Mängel einer auf Dauer gestellten Mangelverwaltung von Langzeitarbeitslosigkeit hindeuten.

3.1 Das methodische Vorgehen

3.1.1 Die Befragung und die Durchführung der Interviews


Im Zeitraum von April bis September 2005 konnten mit 30, von Hartz IV betroffenen Frauen leitfadengestützte narrative Interviews61 durchgeführt werden. Eine zweite Befragungswelle mit 25 dieser Frauen wurde im Frühjahr/ Sommer 2006 realisiert. Alle 55 Interviews liegen als Tonbandaufzeichnungen und in transkribierter Fassung vor. Zur Gewinnung der Interviewpartnerinnen wurden in mehreren Wellen Anzeigen in Bezirksblättern (Berliner Wochenblatt, Berliner Abendblatt, Scheinschlag) geschaltet.

In zwei Fällen wurde in Tageszeitungen einmalig auf das Projekt verwiesen (Berliner Zeitung, BZ), nachdem die Frauenbeauftragte von Mitte eine entsprechende Pressemitteilung über ihren Presseverteiler herausgegeben hatte. Darüber hinaus wurden 500 Handzettel in Bürgerämtern, Bibliotheken, diversen Standorten des Jobcenters, bei Vereinen, Selbsthilfeinitiativen, Weiterbildungsträgern sowie in Kneipen und Geschäften ausgelegt bzw. ausgehängt."
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
Danksagung7
1 Zur Umsetzung von Hartz IV in frauenspezifischer Perspektive8
2 Die institutionelle Perspektive30
3 Die individuelle Perspektive56
4 Soziale Bürgerrechte auf dem Abstellgleis131
5 Literatur139
6 Anhang146

Weitere E-Books zum Thema: Pflege - Heilberufe - Betreuung - Altenpflege

Pflege in Europa

E-Book Pflege in Europa

Pflege ist ein vieldiskutiertes, hochaktuelles Thema in alternden Gesellschaften. Bis heute sind die europäischen Länder jedoch nur unzureichend auf die weitere demographische Alterung und den ...

Der Kampf um Arbeit

E-Book Der Kampf um Arbeit

Bernd Brandl und Gottfried Schweiger In diesem Buch soll der Vielfältigkeit des Arbeitskampfes Rechnung getragen werden. Die einzelnen Beiträgewidmen sich ihm aus unterschiedlichen metho- logischen ...

Gebt Mädchen eine Chance

E-Book Gebt Mädchen eine Chance

In diesem aktuellen Bericht zum derzeitigen Stand von Kinderarbeit, werden anhand vieler Grafiken und Statistiken die Merkmale von Kinderarbeit herausgearbeitet und im Anschluss Maßnahmen dagegen ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...