Sie sind hier
E-Book

Sozialkapital

Grundlagen von Gesundheit und Unternehmenserfolg

AutorBernhard Badura, Martina Behr, Max Ueberle, Petra Rixgens, Wolfgang Greiner
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl230 Seiten
ISBN9783540699576
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis66,99 EUR

Die Globalisierung erzeugt einen permanenten Handlungsdruck, der mit einer älter werdenden Bevölkerung bewältigt werden muss. In Unternehmen erfordert dies eine Aufwertung der Personalarbeit und ein leistungsfähiges Gesundheitsmanagement. Die Autoren vergleichen, wie sich in fünf Unternehmen das Sozialkapital auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Betriebsergebnisse auswirkt. Sie schlagen Instrumente zur Messung und Stärkung des Sozialkapitals vor und untersuchen, welche Kennzahlen für das Controlling geeignet sind.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungsverzeichnis10
Tabellenverzeichnis11
1 Einführung: Mitarbeiterorientierung durch menschengerechte Kooperation12
2 Außerökonomische Bedingungen wirtschaftlichen Erfolgs17
Sozialkapital – was ist das?17
Soziale Verwurzelung und Gesundheit22
„Culture matters“ – Sozialkapital und Unternehmenserfolg24
Humankapitaleffekte von Sozialkapital28
Wirtschaftliche Effekte von Sozialkapital30
Gesundheit – Leitidee einer mitarbeiter-und ergebnisorientierten Unternehmenspolitik35
3 Das Unternehmensmodell – Elemente und Zusammenhänge40
Netzwerkkapital41
Führungskapital43
Überzeugungs- und Wertekapital44
Immaterielle Arbeitsbedingungen46
Fachliche Kompetenz47
Frühindikatoren47
Spätindikatoren49
4 Gegenstand, Vorgehensweisen und Methoden51
Die untersuchten Unternehmen51
Die Mitarbeiterbefragung52
Betriebswirtschaftliche Daten62
Zusammenführung von Befragungsdaten und Kennzahlen74
5 Sozialkapital, Gesundheit und Betriebsergebnis77
Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung77
Ergebnisse prozessproduzierter Kennzahlen117
Anforderungen an die Erfolgsmessung129
Zusammenfassung, Diskussion und weiterer Forschungsbedarf132
6 Folgerungen136
Menschengerechte Organisationsgestaltung136
Investitionen in das Berichtswesen151
Literatur160
Anhang 1: Tabellen169
Herkunft von Items und Skalen169
Teststatistische Daten171
Korrelationen im Strukturgleichungsmodell173
Anhang 2: Kennzahlenhandbuch174
Prozessgenerierte Kennzahlen174
Itembatterien zur Messung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur199
Anhang 3: Die Datenlage in den Unternehmen203
Unternehmen A204
Unternehmen B207
Unternehmen C210
Unternehmen D216
Unternehmen E217
Anhang 4: Bielefelder BGM-Quick-Check221
Inhalte des Bielefelder BGM-Quick-Check221
Datenbasis und Stichprobe222
Ergebnisse der Befragung223
Diskussion und Fazit227
Das Fragebogeninstrument228

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal. Daher ist es unbedingt erforderlich, für das Alter vorzusorgen. Versicherungsvermittler haben das Know-how und die…

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Gründungsintention von Akademikern

E-Book Gründungsintention von Akademikern
Eine empirische Mehrebenenanalyse personen- und fachbereichsbezogener Einflüsse Format: PDF

Sascha Walter untersucht wie universitäre Fachbereiche ein Gründungsinteresse ihrer Studierenden wecken können. Er zeigt mit Hilfe der Hierarchisch Linearen Modellierung, dass sich…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...