Sie sind hier
E-Book

Sozialstrukturanalyse des Basketball Bundesligisten TBB Trier

AutorDamir Danic
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl202 Seiten
ISBN9783832486594
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis74,00 EUR
Inhaltsangabe:Problemstellung: Die Sportart Basketball erlebt seit Anfang der 90er Jahre einen enormen Boom. Nach dem Auftritt des amerikanischen „Dream Teams“ und dem überraschenden Gewinn der Europameisterschaft 1993 der Deutschen Nationalmannschaft, wird die Sportart Basketball in Deutschland, als Trendsportart mit Potenzial beschrieben. Viele Initiativen die Sportart in Deutschland populärer zu machen, wie z. B. „Streetball“, wecken zunehmend ein breites Interesse an ihr, was an den Mitgliederzuwächsen des DBB abzulesen ist. Durch eine enge Bindung an Amerika, z. B. durch die Ausstrahlung von NBA-Spielen im Deutschen Fernsehen aber auch durch zahlreiche Streetball-Events und Basketball-Camps hierzulande, werden insbesondere Personengruppen jüngerer Generation angesprochen. Die immer stärker professionalisierten Strukturen der BBL in Deutschland, sorgen zudem noch für attraktives Wettkampfgeschehen, was in den vergangenen Jahren immer mehr Zuschauer in den Sportarenen hierzulande begeistern konnte. Durch die Fertigstellung der Arena Trier im Jahre 2003, konnte der Verein des TBB Trier in der vergangenen Saison (2003/2004) einen beträchtlichen Zuschauerzuwachs beobachten. Die durchschnittliche Zuschauerzahl ist von ca. 2.000 Zuschauern pro Heimspiel, auf über 4.000 Zuschauer angestiegen. Diese erfreuliche Publikumsentwicklung der „Moselstädter“ zu analysieren, war das Ziel dieser Arbeit. Die Ergebnisse sollen helfen darüber Aufschluss zu geben, wie sich das Trierer Publikum im Einzelnen zusammensetzt. Zentrale Punkte der Untersuchung, die mittels eines überwiegend geschlossenen Fragebogens erhoben wurden sind u. a.: - Demographische Parameter (Alter, Geschlecht, Publikum etc.). - Infrastrukturelle Rahmenbedingungen (Anfahrtsstrecke, Anfahrtsmittel etc.). - Emotionale Anteilnahme (Regelkenntnisse, Spielbesuch etc.). - Konsumverhalten, Mediennutzung und Medienberichterstattung. - Beurteilung der Rahmenbedingungen in der Arena Trier. - Sportaktivität und Stellenwert des Heimspieles des Publikums. Die Freizeit und ihre Entwicklung, als immer wichtiger werdender Bestandteil der Gesellschaft in Deutschland, stellt die Basis für den Besuch von Sportveranstaltungen dar. Das quantitative Freizeitbudget ist in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Weiterhin wird konstatiert, dass diese Freizeit zu einem erheblichen Teil durch sportliches Engagement – ob passiv oder aktiv – gefüllt wird. Hierbei wird deutlich, dass Basketball durchaus [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sport - Sporttheorie - Sportpsychologie

Die Fitmacher-Formel

E-Book Die Fitmacher-Formel

Vom Trostpreiskörper zum Luxusbody!'Die Fitmacher-Formel' ist ein Trainingsprogramm, das garantiert zum Erfolg führt. Denn die Übungskombinationen sind nicht nur hocheffektiv, abwechslungsreich ...

Technikhandbuch Karate

E-Book Technikhandbuch Karate

Dieses Buch befasst sich mit der umfangreichen Technikschule (Kihon) des Karate und ist als Nachschlage- und Lehrbuch für alle Praktiker gedacht. Das Buch nennt und beschreibt die verschiedenen ...

Barça

E-Book Barça

Barça, das ist das schöne Spiel, das ist die Mannschaft, die das elegante, schnelle Passen zur äußersten Perfektion entwickelt hat und damit zum erfolgreichsten Team des vergangenen Jahrzehnts ...

Koordinationstherapie

E-Book Koordinationstherapie

In den letzten Jahren hat sich die Aufmerksamkeit in der Therapie und im sportlichen Bereich auf die Entwicklung der Propriozeption, einen Aspekt der Tiefensensibilität, gerichtet. Ziel und Zweck ...

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...