Sie sind hier
E-Book

Sporttherapie bei Krebserkrankungen

Grundlagen - Diagnostik - Praxis - Mit einem Geleitwort von Michael H. Schoenberg

AutorMartin Halle, Melanie Rank, Verena Freiberger
VerlagSchattauer GmbH, Verlag für Medizin und Naturwissenschaften
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl180 Seiten
ISBN9783794566631
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR
Sport bei Krebs- selten hat eine ergänzende Behandlung innerhalb kurzer Zeit einen so wichtigen Stellenwert erlangt. Inzwischen stellt die Sporttherapie einen nicht mehr wegzudenkenden Baustein in der supportiven Krebstherapie dar. Wissenschaftlich belegt sind ein verbessertes körperliches und psychisches Befinden sowie die Linderung von Nebenwirkungen und Folgeerscheinungen. Dieser Leitfaden stellt das gesamte Spektrum der Bewegungstherapie bei Krebs praxisnah und übersichtlich vor: Auf diagnostische Möglichkeiten wird ebenso eingegangen wie auf die Sporttherapie bei verschiedenen Entitäten. Dabei berücksichtigen die Autoren - allesamt erfahrene Praktiker - unterschiedliche Trainingsziele wie Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität sowie Entspannung. Die Auswirkungen der körperlichen Aktivität auf krebsspezifische Begleiterscheinungen sowie die Kontraindikationen sind auf die häufigsten Krebsentitäten Kolon-, Mamma- und Prostatakarzinom abgestimmt. Somit können Patienten sicher und ihrer individuellen Situation angemessen an Bewegung und Sport herangeführt werden. Ein unverzichtbares Praxisbuch für Onkologen, Gynäkologen, Urologen und Allgemeinmediziner sowie Physio- und Sporttherapeuten.

Martin Halle Univ.-Prof. Dr. med.; Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin; Ärztlicher Direktor der Präventiven und Rehabilitativen Sportmedizin, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München Melanie Rank Dipl.-Sportwiss.; wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Präventiven und Rehabilitativen Sportmedizin, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München Verena Freiberger Dr. med.; Assistenzärztin an der Präventiven und Rehabilitativen Sportmedizin, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt10
Einleitung16
A Medizinischer Hintergrund20
1 Risikofaktoren bei der Tumorentstehung22
1.1 Körperliche Inaktivität23
1.1.1 Erhebung der körperlichen Aktivität26
1.2 Körpergewicht28
1.2.1 Prävention28
1.2.2 Prognose bei Tumorerkrankung29
Fazit32
2 Potenzielle Mechanismen des protektiven Einflusses von körperlicher Aktivität34
2.1 Insulin-Achse35
2.2 Immunsystem und inflammatorische Parameter35
2.3 Darmmotilität bei Kolonkarzinom36
2.4 Antioxidative Schutzmechanismen36
2.5 Sexualsteroide36
Fazit36
3 Beeinträchtigungen durch die Tumorerkrankung38
3.1 Physische Aspekte38
3.2 Psychische Aspekte39
3.2.1 Lebensqualität39
3.2.2 Fatiguesyndrom40
Fazit41
4 Beeinträchtigungen durch die Tumortherapie42
4.1 Operation42
4.2 Chemotherapie (inklusive Antikörpertherapie)43
4.2.1 Kardiotoxizität44
4.2.2 Pulmonale Toxizität46
4.2.3 Neurotoxizität47
4.2.4 Hämatotoxizität47
4.3 Radiotherapie48
4.4 Hormontherapie49
5 Körperliche Aktivität bei Tumorerkrankungen52
5.1 Körperliche Aktivität bei Kolonkarzinom52
5.1.1 Kolonkarzinom – Überblick52
5.1.2 Primärprävention des Kolonkarzinoms53
5.1.3 Prognose des Kolorektalkarzinoms54
5.2 Körperliche Aktivität bei Mammakarzinom56
5.2.1 Mammakarzinom – Überblick56
5.2.2 Primärprävention des Mammakarzinoms57
5.2.3 Prognose des Mammakarzinoms57
5.2.4 Körperliche Aktivität bei Lymphödem59
5.3 Körperliche Aktivität bei Prostatakarzinom60
5.3.1 Prostatakarzinom – Überblick60
5.3.2 Primärprävention des Prostatakarzinoms60
5.3.3 Prognose des Prostatakarzinoms61
5.3.4 Körperliche Aktivität bei Androgensuppressionstherapie62
5.4 Einfluss von körperlicher Aktivität auf die Lebensqualität63
B Sportmedizinische Diagnostik66
6 Diagnostik vor Aufnahme körperlicher Aktivität68
6.1 Anamnese und klinische Untersuchung68
6.2 Anthropometrie70
6.3 Kardiopulmonale Diagnostik74
7 Ermittlung der individuellen Belastbarkeit76
7.1 Ergometrie77
7.2 Laktatdiagnostik81
7.3 Spiroergometrie84
7.3.1 Besonderheiten bei Krebspatienten86
7.4 6-Minuten-Gehtest89
7.4.1 Durchführung89
7.5 Ermittlung der Trainingsherzfrequenzen89
7.6 Krafttest90
7.6.1 Maximalkrafttests91
7.7 Flexibilitäts- und Koordinationstests93
7.7.1 Neutral-Null-Messung93
7.7.2 Koordinationstests94
8 Trainingsmodalitäten96
8.1 Ausdauertraining96
8.1.1 Dauer99
8.1.2 Methode und Intensität99
8.1.3 Sportarten101
8.2 Allgemeines Krafttraining102
8.2.1 Gerätetraining103
8.3 Koordinations- und Flexibilitätstraining105
8.3.1 Koordination105
8.3.2 Flexibilität106
8.4 Entspannung und Regeneration107
9 Trainingskontrolle110
9.1 Pulsuhren110
9.2 Bewegungsprotokoll110
9.3 Pedometer und Aktivitätssensoren110
C Sporttherapeutische Praxis112
10 Körperliches Training bei Tumorerkrankungen114
10.1 Motivation114
10.2 Körperliche Aktivität115
10.2.1 Belastbarkeit115
10.3 Allgemeine Ziele117
10.3.1 Physische Ebene117
10.3.2 Psychische Ebene119
10.4 Kontraindikationen119
10.5 Sicherheit121
11 Training bei ausgewählten Tumorerkrankungen124
11.1 Kolonkarzinom126
11.1.1 Allgemeine Empfehlungen126
11.1.2 Exemplarischer Trainingsplan für Patienten mit Kolonkarzinom in der Post-OP-Phase128
11.1.3 Fallbeispiel131
11.2 Mammakarzinom137
11.2.1 Allgemeine Empfehlungen137
11.2.2 Exemplarischer Trainingsplan für Patientinnen mit Mammakarzinom in der Post-OP-Phase142
11.2.3 Fallbeispiel146
11.3 Prostatakarzinom151
11.3.1 Allgemeine Empfehlungen151
11.3.2 Exemplarischer Trainingsplan für Patienten mit Prostatakarzinom in der Post-OP-Phase154
11.3.3 Fallbeispiel157
12 Krebssportgruppen164
12.1 Abrechnungsmodalitäten165
12.2 Adressen165
Anhang170
Literatur172
Glossar182
Sachverzeichnis186

Weitere E-Books zum Thema: Onkologie - Krebstherapie

Wirtschaftsfaktor Brustkrebs

E-Book Wirtschaftsfaktor Brustkrebs
Werden Frauen und ihre Ängste instrumentalisiert? Format: PDF

Die Angst vor Brustkrebs ist berechtigt, da es sich um die häufigste Krebserkrankung der Frau handelt. Manchmal wird diese Angst gezielt geschürt, das Risiko bewusst übertrieben. Wer aber sollte…

Repetitorium Palliativmedizin

E-Book Repetitorium Palliativmedizin
Format: PDF

Palliativmedizin ist die Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren und fortschreitenden Erkrankung sowie begrenzter Lebenserwartung. Dabei steht nicht die Verlängerung der Lebenszeit an…

Anders leben - anders sterben

E-Book Anders leben - anders sterben
Gespräche mit Menschen mit geistiger Behinderung über Sterben, Tod und Trauer Format: PDF

Mit Sterben und Tod beschäftigt sich jeder Mensch im Laufe des Lebens, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Menschen haben jedoch besondere Bedürfnisse: Ihr Zugang und Wissensstand…

Praxis Psychoonkologie

E-Book Praxis Psychoonkologie
Psychoedukation, Beratung und Therapie Format: PDF

Dieses Buch gibt Ihnen Orientierung und Anregungen für die psychoonkologische Beratung. Neben dem notwendigen Grundlagenwissen finden Sie praktisch bewährter Hilfsangebote, die auf die einzelnen…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...