Sie sind hier
E-Book

Sprache, Migration und schulfachliche Leistung

Einfluss sprachlicher Kompetenz auf Lese-, Rechtschreib- und Mathematikleistungen

AutorJana Chudaske
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl345 Seiten
ISBN9783531934952
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,26 EUR
Mangelnde Kompetenz in der Unterrichtssprache stellt einen zentralen Faktor für die Entstehung von Bildungsbenachteiligung dar. In den bislang verfügbaren Untersuchungen wurde die sprachliche Kompetenz nur selten mit standardisierten Testverfahren gemessen. Jana Chudaske analysiert den Zusammenhang von testbasiert erhobenen unterrichtssprachlichen Fähigkeiten und zentralen schulfachlichen Leistungen im Grundschulalter. Ursachen und Konsequenzen dieser auch bildungspolitisch aktuellen Thematik werden im interdisziplinären Bereich von Schulleistungsforschung und sprachbezogener Entwicklungspsychologie diskutiert.

Dr. Jana Chudaske, Dipl.-Psych., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft, an der Universität Hildesheim.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt5
1 Einleitung8
2 Schulerfolgsbedingungen: Prognosemodelle von Schulleistungen12
2.1 Leistung und Schulleistung12
2.2 Bedingungsfaktoren von Schulleistungen in Prognosemodellen14
2.3 Ausgewählte Bedingungen von Schulleistungen25
2.3.1 Bedingungsfaktor Schülerpersönlichkeit Kognitive Bedingungen25
2.3.2 Bedingungsfaktor Familiäre Lernumwelt Familie28
2.3.3 Bedingungsfaktor Sozialisationsinstanz Schule31
2.4 Bedeutung der Befunde für die vorliegende Untersuchung33
3 Sprachliche Kompetenz35
3.1 Der Kompetenzbegriff35
3.2 Sprachliche Kompetenz: Definition und Dimensionen des Konstrukts40
3.3 Entwicklung der Primärsprache46
3.3.1 Theorien des Primärspracherwerbs46
3.3.2 Phasen der Sprachaneignung und Entwicklung linguistischer Ebenen im Deutschen56
3.3.3 Bedingungsfaktoren der Primärsprachentwicklung79
3.4 Bedeutung der Befunde für die vorliegende Untersuchung99
4 Entwicklungsbedingungen von Kindern mit Migrationshintergrund101
4.1 Migrationshintergrund: Definition und Operationalisierung101
4.2 Bilingualität und Multilingualität103
4.2.1 Theorien des Zweitspracherwerbs106
4.2.2 Entwicklung linguistischer Ebenen in der Zweitsprache Deutsch118
4.2.3 Bedingungsfaktoren des Zweitspracherwerbs125
4.3 Akkulturationsleistungen130
4.4 Bedeutung der Befunde für die vorliegende Untersuchung134
5 Diagnostik sprachlicher Kompetenz137
5.1 Anforderungen an die Sprachstandsdiagnostik138
5.2 Klassifikation von Verfahren zur Sprachstandsfeststellung143
5.3 Diagnostik Zweitspracherwerb Deutsch: Probleme und Verfahren151
5.4 Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften157
5.5 Bedeutung der Befunde für die vorliegende Untersuchung166
6 Einfluss der sprachlichen Kompetenz auf schulfachliche Leistungen169
6.1 Bildungsbeteiligung und Bildungsstand in Deutschland169
6.2 Bildungssprache und Literalität171
6.3 Erklärungsansätze migrationsbedingter Schulleistungsunterschiede177
6.4 Sprachliche Kompetenz und schulfachliche Leistungen: Empirische Befunde183
6.5 Bedeutung der Befunde für die vorliegende Untersuchung218
7 Sprachliche Kompetenz von Grundschülern der dritten Klassenstufe und deren Einfluss auf die Lese-, Rechtschreibund Mathematikl220
7.1 Fragestellung220
7.2 Hypothesen222
7.3 Methode224
7.3.1 Design der Untersuchung224
7.3.2 Stichprobe225
7.3.3 Unabhängige Merkmale (Bedingungsvariablen)228
7.3.4 Intervenierende Merkmale (Mediatorvariablen)229
7.3.5 Abhängige Merkmale (Effektvariablen)230
7.3.6 Untersuchungsinstrumente231
7.3.7 Datenerhebung241
7.3.8 Statistische Analyseverfahren und -software243
7.4 Ergebnisse246
7.4.1 Deskriptive Statistiken der Untersuchungsvariablen246
7.4.2 Interkorrelationen der Untersuchungsvariablen250
7.4.3 Statistische Gruppenvergleiche: Sprachliche Kompetenz253
7.4.4 Statistische Gruppenvergleiche: Schulfachliche Leistungen258
7.4.5 Statistische Gruppenvergleiche: Einfluss der kognitiven Grundfähigkeitund des kulturellen Kapitals261
7.4.6 Vorhersage schulfachlicher Leistungen anhand sprachlicherTeilfähigkeiten265
7.4.7 Einfluss der Schulklassenzugehörigkeit271
7.4.8 Latente Pfadmodelle zur Prüfung von Mediatoreffekten274
7.5 Hypothesenbezogene Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse298
8 Ausblick315
Literatur318

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Sinne, Körper und Bewegung

E-Book Sinne, Körper und Bewegung

Der Band erörtert die für eine synthetische Humanwissenschaft wie die Behindertenpädagogik zentralen Fragen der Zusammenhänge von Körper, Sinne und Bewegung. Abgesteckt wird ein weites Spektrum ...

Feinfühlig Unterrichten

E-Book Feinfühlig Unterrichten

Lehrer treffen heute immer häufiger auf 'irritierende' Schüler. 'Gestörte' Verhaltens- und Erlebensweisen machen den Unterricht oft beschwerlich. Der Rückgriff auf die gängigen ...

Bilderreich & Wortgewandt

E-Book Bilderreich & Wortgewandt

Schon bevor Kinder zu sprechen lernen, haben sie großes Interesse an Bildern.Bei der gemeinsamen Beschäftigung mit Bilderbüchern werden sie von Erwachsenen in diese allererste symbolische Praxis ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...