Sie sind hier
E-Book

Sprache und Anerkennung

Philosophische Untersuchungen zum Zusammenhang von Selbstbewusstsein, Intersubjektivität und Personalität

AutorJindrich Karásek
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl288 Seiten
ISBN9783862348466
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
Das Problem der Intersubjektivität wurde im 20. Jahrhundert in der Philosophie stark diskutiert. Es wurden verschiedene Theoriekonzepte entwickelt, angesiedelt in der Phänomenologie, der kritischen Theorie und der sprachanalytischen Philosophie. So gut wie ganz vergessen wurde dabei diejenige theoretische Konstellation, innerhalb derer das Problem der Intersubjektivität überhaupt formuliert wurde: die Philosophie des deutschen Idealismus. Sie geht davon aus, dass das Phänomen der Intersubjektivität kein Epiphänomen des Selbstbewusstseins, sondern sein interner Bestandteil ist. Die Philosophie des deutschen Idealismus behandelt das Problem der Intersubjektivität in einer Weise, die für das Nachdenken über dieses Problem inspirierend ist. Dieser Band macht es sich zur Aufgabe, dies an den Texten der Philosophen des deutschen Idealismus und in der Diskussion mit den sprachanalytischen Philosophen zu zeigen.

Dr. Jindrich Karásek hat Philosophie an der Universität Prag und Philosophie an der Universität Göttingen studiert. 2009 habilitierte er sich an der Universität Halle/Wittenberg. Seit 1998 ist er Privatdozent an der Philosophischen Fakultät der Universität Prag.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort10
Einleitung12
1. Das Problem des Fremdpsychischen und seiner Zuschreibbarkeit18
1.1. Tugendhat und Henrich über Selbstbewusstsein18
1.2. Tugendhats semantische Erklärung der Intersubjektivität77
1.3. Kritik der semantischen Erklärung der Intersubjektivität85
1.4. Strawsons transzendentale Argumente für die Zuschreibbarkeit von mentalen Prädikaten als Begründung der Intersubjektivität109
1.5. Davidsons externalistischer Vorschlag zur Lösung des Problems der Intersubjektivität125
1.6. Vorläufige Zusammenfassung135
2. Transzendentalphilosophische Grundlegung der idealistischen Intersubjektivitätstheorien im Ausgang von Kant140
2.1. Eine Ergänzung zu Kants Argument im Dritten Paralogismus140
2.2. Transzendentalphilosophie als allgemeine Handlungstheorie145
3. Ableitung der Struktur des Anerkennungsverhältnisses aus dem Selbstbewusstsein: Idealistische Intersubjektivitätstheorien170
3.1. Fichtes Ableitung der Intersubjektivität aus dem Akt der Aufforderung170
3.2. Schellings metaphysiche Variante der transzendentalphilosophischen Begründung der Intersubjektivität214
3.3. Hegels Intersubjektivitätstheorie als Dialektik der Anerkennung235
Literaturverzeichnis272
Personenregister284
Sachregister286

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

LaborARTorium

E-Book LaborARTorium

With an interdisciplinary approach, »LaborARTory« explores the highly topical practice of artistic research in the field of tension between science and art: Which practical and theoretical ...

Das Heureka-Prinzip

E-Book Das Heureka-Prinzip

Beobachten, Denken, Überprüfen, Mitteilen - warum wir im Grunde alle Wissenschaftler sind   Der Physiker Chad Orzel hat eine gute Nachricht für alle, die glauben, Wissenschaft sei nicht ...

Der hoffende Mensch

E-Book Der hoffende Mensch

Die Tugend der Hoffnung für menschliche Handlungspraxis als notwendig auszuweisen und damit deren moralische Relevanz unter Beweis zu stellen, ist zentrales ziel der vorliegenden Arbeit. anhand ...

Die Mathematik als Denkwerk

E-Book Die Mathematik als Denkwerk

Christian Kiesow zeigt auf, wie körperliche Performanz, situative Interaktion und Visualität wesentlich zur Konstitution mathematischen Wissens - einem Bereich, der gemeinhin als Domäne rein ...

Religion(en) deuten

E-Book Religion(en) deuten

Contemplating religion has long ceased to be the sole privilege of theology and religious studies. In cultural studies, a broad spectrum of theories and methods has developed, exploring the role ...

Neurotheologie

E-Book Neurotheologie

Seit einigen Jahren holen Hirnforscher auch religiöse Tätigkeiten unter die Scanner: Sie beobachten, was bei Gebet, Meditation und Schriftlesung in menschlichen Gehirnen geschieht. Entstehen ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...