Sie sind hier
E-Book

Staatsangehörigkeit und Status

Statik und Dynamik politischer Gemeinschaftsbildung

AutorFerdinand Weber
VerlagMohr Siebeck
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl570 Seiten
ISBN9783161562945
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis119,00 EUR
Die Partikularität der Staatsangehörigkeit erscheint in der vielfach verbundenen europäischen Staatengemeinschaft als regulierungsbedürftiges Fragment einer Zeit independenter Staatlichkeit, die der Inklusion von Migranten im Weg steht. Ferdinand Weber stellt diesen Blick auf den politischen Bürgerstatus durch eine Zusammenführung historischer, konzeptioneller und dogmatischer Perspektiven auf eine neue Grundlage. Kern seiner Argumentation bildet die Gleichzeitigkeit von Statik und Dynamik politischer Gemeinschaftsbildung. Sie hält den liberalen Verfassungsstaat der Gegenwart dazu an, das Individuum und das Kollektiv als selbstbestimmte Subjekte in ihren Entscheidungen ernst zu nehmen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Cover1
Titel4
Inhaltsübersicht??????????????????????????????????????????????10
Inhaltsverzeichnis12
Abkürzungsverzeichnis????????????????????????????????????????????????????????20
Einführung??????????????????????????????????24
§ 1 Staatsangehörigkeit als personale Erstunterscheidung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????24
§ 2 Erkenntnisziel und Gang der Untersuchung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????28
§ 3 Terminologie und Dogmatik????????????????????????????????????????????????????????????????????????30
I. Staat und Angehörige: Untertan, Staatsbürger, Staatsangehöriger??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????31
II. Angehörigkeit als analytische Kategorie????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????36
III. Mehrdimensionalität??????????????????????????????????????????????????????????????37
IV. Unterscheidung der originären Erwerbsprinzipien????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????38
V. Integration und Assimilation????????????????????????????????????????????????????????????????????????????48
1. Teil: Herstellung statusrechtlicher Stabilität und kontextualer Wandel????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????52
Kapitel 1: Binäre Differenzsetzung staatlicher Herrschaft????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????54
§ 4 Entstehungsaspekte und Gestaltungsformen bis 1870????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????55
I. Rationales Naturrecht: Abstraktion und Subjektivierung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????56
II. Verantwortungsverschiebung zwischen sozialen Räumen: Von der Gemeindeangehörigkeit zur Staatsangehörigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????64
III. Staatsrechtliche Unvollkommenheit und völkerrechtliche Kompensation??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????88
1. Herrschaftskonsolidierung und Strukturentscheidungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????89
a. Frühkonstitutionalismus und Staatsangehörigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????89
b. Struktur und Wirkung preußischen Staatsangehörigkeitsrechts??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????94
2. Völkerrecht als abstützende und anschiebende Komplementärebene????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????110
3. Zusammenfassung??????????????????????????????????????????????????127
IV. Der Zugriff auf die Angehörigkeit im Deutschen Bund als überstaatliche Rechtsfrage und Kompetenzproblem????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????128
V. Nationalitätendifferenz als neues Kriterium in den Paulskirchenberatungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????139
§ 5 Bundesstaatliche Raumbildung und Politisierung 1870–1945??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????145
I. Vereinheitlichung und Differenzsetzungen im Deutschen Kaiserreich??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????145
1. Der Konnex zwischen Binnenmarktschaffung und Reichsangehörigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????147
2. Wandel der Differenzsetzung im außengerichteten Nationalstaat??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????156
II. Volkszugehörigkeit statt Staatsangehörigkeit: Kontinuitätsbrüche und Fragmentierungen in Weimarer Republik und NS-Staat????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????170
§ 6 Zusammenfassung: Stabilität und Ordnung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????179
Kapitel 2: Subjektivierung und Öffnung seit 1945??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????184
§ 7 Grundgesetz und Staatsangehörigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????184
I. Personale Reorganisation aus altem Recht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????185
II. Staats-, grund- und verwaltungsrechtsdogmatische Umbrüche????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????189
1. Weltanschauliche Neuausrichtung der Staatsorganisation????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????189
2. Grundrechtliche Modifikationen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????190
3. Verwaltungsrechtsdogmatische Verschiebungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????193
III. Gestaltungsaufnahme nach der Wiedervereinigung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????195
IV. Verfassungsgerichtsrechtsprechung: Staatsvolk und Bevölkerung – Staatsvolk unter Staatsvölkern??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????202
V. Zusammenfassung: Binäre Perspektive staatlicher Gemeinschaftsbildung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????205
§ 8 Staatsangehörigkeit im Völker- und Europarecht??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????205
I. Völkerrechtliche Bindungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????207
1. Universelles Völkerrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????207
a. Allgemeine Rechtsgrundsätze und Völkergewohnheitsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????207
b. Völkervertragsrecht??????????????????????????????????????????????????????????214
c. Zusammenfassung??????????????????????????????????????????????????217
2. Regionales europäisches Völkerrecht??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????218
a. Europaratskonventionen zur Staatsangehörigkeit 1963 und 1997????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????219
b. Europäische Menschenrechtskonvention und Staatsangehörigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????225
aa. Rechtsprechungslinien des EGMR??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????228
bb. Dogmatische Konsequenzen für nationale Statusrechte????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????233
c. Zusammenfassung??????????????????????????????????????????????????237
II. Staatsangehörigkeit im Integrationsverbund??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????239
1. Marktbürgerschaft und Unionsbürgerschaft????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????240
a. Marktbürgerschaft – Rechtsbündel oder Status???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????240
b. Unionsbürgerschaft als angehörigkeitsrechtlicher Oberstatus?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????243
aa. Formeller Selbstand???????????????????????????????????????????????????????????????244
(1) Zugriff auf der Verlustseite??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????245
(2) Zugriff auf der Erwerbsseite??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????248
(a) Masseneinbürgerungen??????????????????????????????????????????????????????????????248
(b) Formeller Verkauf der Staatsangehörigkeit als materielle Vermarktung der Unionsbürgerschaft????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????251
(c) Ergebnis??????????????????????????????????????254
(3) Selbstand durch Privilegierung?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????255
(4) Ergebnis??????????????????????????????????????256
bb. Materielle Identität?????????????????????????????????????????????????????????????????257
(1) Zugang zu Sozialleistungen (›Solidarität‹)??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????257
(2) Aufenthaltssicherheit????????????????????????????????????????????????????????????????264
(3) Politische Rechte????????????????????????????????????????????????????????264
(4) Exkurs: Berufung auf einen allgemeinen Gleichheitssatz?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????271
c. Zusammenfassung und Ergebnis: Gestufte Rechtsdifferenz????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????274
2. Formale Kompetenzlosigkeit und mittelbare Einwirkung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????275
a. Irland????????????????????????????????276
b. Belgien??????????????????????????????????277
c. Spanien??????????????????????????????????278
d. Niederlande??????????????????????????????????????????278
e. Ergebnis: Staatsangehörigkeit als mittelbarer Einwanderungstitel????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????279
3. Verkürzung staatsrechtlicher Gestaltungsoptionen durch völkerrechtsverdrängendes Unionsrecht????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????279
III. Folgen judikativer Extension als statusrechtliches Problem: Die Zambrano-Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????283
1. Eine richterrechtliche Keimzelle materieller Autonomie????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????284
2. Judikatives Unterlaufen unions- und staatsrechtlicher Differenzen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????286
a. Unterlaufen der aufenthalts- und sozialrechtlichen Freizügigkeitsvorbehalte??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????287
b. Aufhebung konzeptioneller politischer Differenzrahmen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????287
c. Logische Brüche faktischer Folgenbetrachtung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????290
3. Dogmatische Folgen für angehörigkeitsrechtliche Gestaltungsfreiheit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????292
a. Deformation geschriebenen Rechts????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????293
b. Restriktives Staatsangehörigkeitsrecht als Ausweg??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????294
4. Ergebnis: Im Grenzbereich von Rechtsfortbildung und Rechtsetzung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????295
IV. Zusammenfassung: Rückgebundener Rechtspluralismus????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????300
§ 9 Zusammenfassung: Verantwortete und zu verantwortende Öffnung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????301
2. Teil: Infragestellung und Fortentwicklung statusrechtlicher Stabilität????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????302
Kapitel 3: Sozialwissenschaftliche Perspektiven????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????304
§ 10 Gesellschaftstheorien und Angehörigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????306
I. Systemtheorie??????????????????????????????????????????????306
1. Staat und Staatsangehörigkeit in der Weltgesellschaft??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????306
2. Erklärungswert????????????????????????????????????????????????313
II. Diskurstheorie, Recht und Staatsangehörigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????315
1. Staat und Staatsangehörigkeit im Rechtsdiskurs????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????316
2. Demokratieverlust bei Integrationsverweigerung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????321
3. Einwände????????????????????????????????????322
III. Zusammenfassung??????????????????????????????????????????????????????325
§ 11 Disziplinärer Ausgangspunkt: Ungeregelte Rezeption????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????326
I. Interdisziplinärer Wissenstransfer als methodische Leerstelle??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????326
II. Besonderheiten mit Blick auf Angehörigkeit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????328
1. Bürgerschaft als Projektionsfläche????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????329
2. Citizenship-Diskurs und Rezeptionsmuster????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????332
3. Reziproke Zirkel und selektive Rezeption als Methode???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????338
§ 12 Ein relativierungsbedürftiger Trend: Transnationalismus??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????340
§ 13 Zusammenfassung: Reflektierte und strategische Interdisziplinarität??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????345
Kapitel 4: Rechtswissenschaftliche Perspektiven????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????350
§ 14 Staatsangehörigkeitsrechtliche Lösungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????351
I. Einführung des Wohnsitzprinzips (ius domicilii)??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????351
1. Modellannahmen????????????????????????????????????????????????351
2. Kritik????????????????????????????????352
II. Ius nexi als ethisch qualifizierte Nähe-Angehörigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????355
1. Modellannahmen????????????????????????????????????????????????355
2. Kritik????????????????????????????????357
III. Geschlossene Angehörigkeit bei weitreichender Assimilation????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????359
1. Modellannahmen????????????????????????????????????????????????360
2. Kritik????????????????????????????????361
IV. Verwechslung ökonomischer Eingliederung mit politischer Angehörigkeit (ius laboris)????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????364
§ 15 Verabschiedung personaler Angehörigkeit durch Betroffenheit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????369
I. Modellannahmen????????????????????????????????????????????????369
II. Kritik??????????????????????????????????372
1. Normative Überdehnung von Art. 1 Abs. 1 GG????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????375
a. Menschenwürde als strategische Verabsolutierung eigener Positionen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????375
b. Normativer Individualismus ohne Abwägungsposten??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????377
c. Entpolitisierung und Entdifferenzierung als Demokratieabstinenz, nicht Demokratieoptimierung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????383
2. Universalistisch eingekleidete Provinzialität??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????386
III. Ergebnis????????????????????????????????????????388
§ 16 Schaffung eines prästaatsangehörigkeitsrechtlichen Zwischenstatus??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????390
I. Modellannahmen????????????????????????????????????????????????390
II. Kritik??????????????????????????????????391
§ 17 Zusammenfassung: Kontinuität und Universalität tradierter Anknüpfungspunkte??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????395
3. Teil: Balance zwischen Offenheit und Stabilität??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????398
Kapitel 5: Angehörigkeitsrechtliche Determinanten im offenen Verfassungsstaat????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????400
§ 18 Stabilität als Grundfunktion institutioneller Geltung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????401
§ 19 Nation: Vorformender und formbarer Denkhorizont??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????405
I. Ankerpunkte kollektiver Selbstbeschreibung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????406
II. Demokratische Funktionalität der Nation???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????407
§ 20 Homogenität und Pluralismus??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????415
I. Homogenität als kollektiver Organisationszusammenhang??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????416
1. Erscheinungsformen von Homogenität????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????417
2. Zurückweisungen und Verteidigungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????419
3. Homogenität als Chiffre für zumutbare Gemeinsamkeiten??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????424
II. Pluralismus als grundrechtlicher Ausdruck individueller Freiheit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????427
III. Synthese: Politische Assimilation und lebensweltliche Integration??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????430
1. Beendigung beiderseitiger Engführung kultureller Identität????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????430
2. Individuelle Freiheit in einem kollektiven Rahmen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????432
3. Ein Blick hinter § 10 Abs. 1 Satz 1 StAG????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????435
a. Verfassungsbekenntnis??????????????????????????????????????????????????????????????436
b. Sprache??????????????????????????????????437
c. Rechts- und Gesellschaftsordnung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????438
4. Ergebnis: Teilassimilation als Notwendigkeit anspruchsvoller politischer Vergemeinschaftung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????439
§ 21 Verantwortungsgemeinschaft????????????????????????????????????????????????????????????????????????????444
I. Kritik am Grundsatz der Vermeidung von Mehrstaatigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????445
II. Rechtfertigung der Vermeidung von Mehrstaatigkeit????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????448
III. § 12 Abs. 2 StAG: Systemwidrig und problematisch????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????457
IV. Zusammenfassung: Differenzsetzung und Gemeinschaftsbildung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????461
§ 22 Integrationsprognosen und Integrationserwartungen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????462
I. Differenzen zwischen originären und derivativen Erwerbsformen??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????464
1. Ius Sanguinis??????????????????????????????????????????????464
2. Ius soli????????????????????????????????????466
a. Integrationsprognose anhand des Elternteils??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????467
b. Integrationsprognose anhand des Statusinhabers????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????469
c. Abschließende Bewertung??????????????????????????????????????????????????????????????????470
3. Einbürgerung????????????????????????????????????????????473
II. Unvermeidbarkeit und Bewertung gesetzter Ungleichheiten????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????475
1. Familieneinheit als Beispiel für die Untauglichkeit von strukturellen grundrechtlichen Gestaltungseinwänden??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????476
2. Einwände aus dem allgemeinen Gleichheitssatz????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????478
3. Verstoß gegen das Differenzierungsverbot (Art. 16 Abs. 1 GG)????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????479
4. Entscheidungspflicht als unzumutbarer Assimilierungsdruck??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????481
III. Ergebnis: Differenzierte Prognostik??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????484
§ 23 Distinktionskraft??????????????????????????????????????????????????????????486
I. Befund: Materielle Angehörigkeitstranszendierung????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????486
II. Falsche Reaktion: Formelle Angehörigkeitstranszendierung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????491
III. Personale vor territorialer Distinktion als Ausdruck politischer Selbstbestimmung??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????496
§ 24 Zusammenfassung: Sichtbarmachung des Politischen als Garant gehaltvoller kollektiver und individueller Freiheit??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????506
Kapitel 6: Schlussthesen??????????????????????????????????????????????????????????????508
Anhänge????????????????????????????514
I. Chronologie der Staatsangehörigkeitsregelungen vom Ende des Alten Reiches bis zu den vereinheitlichenden Regelungen des Staatsangehörigkeitsgesetzes des Norddeutschen Bundes vom 1. Juni 1870????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????514
II. Übersicht zum Staatsangehörigkeitsrecht der Vertragsparteien des Europarats????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????517
Literatur- und Quellenverzeichnis????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????524
I. Literatur??????????????????????????????????????524
II. Quellen und Quellensammlungen????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????587
Sach- und Personenregister??????????????????????????????????????????????????????????????????590

Weitere E-Books zum Thema: Rechtsgeschichte - Rechtsphilosophie - Rechtssoziologie

Effizienz statt Gerechtigkeit?

E-Book Effizienz statt Gerechtigkeit?
Auf der Suche nach den philosophischen Grundlagen der Ökonomischen Analyse des Rechts. Format: PDF

»Law and Economics« hat mittlerweile an vielen deutschsprachigen Universitäten Eingang in den Fächerkanon der juristischen Ausbildung gefunden, was Autor und Verlag dazu bewogen haben, eine dritte,…

Legitimität gegen Legalität.

E-Book Legitimität gegen Legalität.
Der Weg der politischen Philosophie Carl Schmitts. Format: PDF

Carl Schmitt (1888 - 1985) ist nach wie vor der umstrittenste deutsche Staatsrechtler des 20. Jahrhunderts. Die vorliegende entwicklungsgeschichtliche Gesamtdarstellung erschien zuerst 1964. Trotz…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Africani quaestiones

E-Book Africani quaestiones
Studien zur Geschichte und Dogmatik des Privatrechts Format: PDF

Das Werk des hochklassischen Juristen Sextus Caecilius Africanus sticht dadurch hervor, dass es trotz der Geringschätzung, die der Schüler Julians zuweilen in der modernen Forschung erfährt, überaus…

Sklaverei und Freilassung im römischen Recht

E-Book Sklaverei und Freilassung im römischen Recht
Symposium für Hans Josef Wieling zum 70. Geburtstag Format: PDF

Der Sammelband vereinigt Beiträge vieler renommierter Romanisten zum römischen Sklavenrecht. Vermögensrechtliche Fragen, namentlich des Sondervermögens (peculium) von Sklaven, werden ebenso erörtert…

Usus Antiquus Juris Romani

E-Book Usus Antiquus Juris Romani
Antikes Recht in lebenspraktischer Anwendung Format: PDF

Das rechtswissenschaftliche Schrifttum der römischen Juristen bezog sich zu einem erheblichen Teil auf die Vorgänge des Rechtsverkehrs. Zugleich erlaubt die epigraphische Überlieferung einen…

Die Tyrannei der Werte.

E-Book Die Tyrannei der Werte.
Format: PDF

Carl Schmitt war ein Mann des polemischen Traktats, der Streitschrift, des Pamphlets. Zu seiner eigentlichen literarischen Form fand er in dem, was die Franzosen einen brûlot nennen: ein…

Facetten des römischen Erbrechts

E-Book Facetten des römischen Erbrechts
Studien zur Geschichte und Dogmatik des Privatrechts Format: PDF

In diesem Band sind die Schriftfassungen der Beiträge einer Tagung zum römischen Erbrecht gesammelt. Sie befassen sich mit der Testamentsauslegung, der testamentsrechtlichen Benachteiligung römischer…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...