Sie sind hier
E-Book

Steuerliche Vorteilhaftigkeit der GmbH & Co KG gegenüber der einfachen KG und der Kapitalgesellschaft

eBook Steuerliche Vorteilhaftigkeit der GmbH & Co KG gegenüber der einfachen KG und der Kapitalgesellschaft Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2005
Seitenanzahl
90
Seiten
ISBN
9783638427036
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
27,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (betriebswirtschaftliche Steuerlehre), 71 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rechtsformwahl ist für einen Unternehmer von einer Vielzahl wirtschaftlicher Entscheidungsfaktoren abhängig. Entscheidungsrelevant sind beispielsweise Haftungs- und Risikobeschränkungen, Vermögens- und Erfolgsbeteiligungen, Prüfungs- und Offenlegungspflichten, Leistungsbefugnisse sowie Freiheitsgrade bei der rechtlichen Ausgestaltung der Gesellschaftsform. Dazu zählt aber auch insbesondere der Faktor 'Steuerbelastung', der ceteris paribus deshalb selbst einer wirtschaftlichen Analyse zu unterziehen ist, da eine rechtsformneutrale Besteuerung der Unternehmen in Deutschland nicht gewährleistet ist. Einzelunternehmen bzw. Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften als konkurrierende Rechtsformalternativen unterliegen wesentlichen Unterschieden bei der Besteuerung. Somit besteht die Notwendigkeit, dem Unternehmer durch Aufzeigen von Steuerbelastungsvergleichen ein Instrument bei der steueroptimalen Wahl einer Rechtsform zur Verfügung zu stellen. Dabei interessiert zum einen die durchschnittliche Steuerbelastung der Unternehmung und zum anderen das Nettoergebnis8, welches dem Unternehmer letztendlich zu Konsumzwecken nach der Besteuerung zufließt. Als Grundlage des Analyserahmens dienen die Kommanditgesellschaft, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und die GmbH & Co KG als Misch-form der beiden. Somit ist sichergestellt, dass die Eigenarten der laufenden Ertragsbesteuerung von Personenunternehmen und Kapitalgesellschaften sowie ihrer Mischformen repräsentiert werden können. Hauptaufgabe ist es, an ausgewählten Sachverhalten zu untersuchen, ob und inwiefern sich im Lichte der Ertragsbesteuerung die Kombination der Unternehmensformen zur GmbH & Co KG tatsächlich als steuerlich vorteilhaft erweist und ob eindeutige Empfehlungen bezüglich der Rechtform im Hinblick auf vertragliche Gestaltungsspielräume ausgesprochen werden können. Die laufende Ertragsbesteuerung soll sich auf einkommen- bzw. körperschaftsteuerliche Aspekte nebst Solidaritätszuschlag sowie die Gewerbesteuer beschränken. Sowohl Substanzsteuern und die Kirchensteuer, als auch die Kapitalertragssteuer, Grundsteuer und die Umsatzsteuer werden im Hinblick auf den Umfang dieser Ausarbeitung ausgeklammert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Target Costing

eBook Target Costing Cover

Target Costing ist eine ausgezeichnete Methode, um Preise, Margen, Kundenbedürfnisse und Kosten systematisch und zielgerichtet in Einklang zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen von ...

Liquidity Risk

eBook Liquidity Risk Cover

Als die Kreditzusagen und der Commercial Paper Markt in den letzten Jahrzehnten in den USA verstärkt an Bedeutung gewonnen haben, hat sich auch die entsprechende Literatur in diesem Bereich schnell ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

Architektur, Städtebau und Design ARCH+ widmet sich seit vier Jahrzehnten dem Experiment. Angesiedelt zwischen Architektur, Stadt, Kultur und Medien lotet ARCH+ vierteljährlich die Grenzen der sich ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...