Sie sind hier
E-Book

Steuerplanung KMU

AutorRoger M. Cadosch
VerlagCosmos Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl288 Seiten
ISBN9783856212469
FormatePUB
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis52,99 EUR
Das Werk legt das Schwergewicht auf diejenigen Steuern, mit denen der Unternehmer und die Kaderleute von KMUs während der Geschäftstätigkeit regelmässig konfrontiert werden. Es wird aufgezeigt, wie KMUs die steuerlichen Rahmenbedingungen optimal nutzen können. Der Leser wird dabei mit der Steuervielfalt in der Schweiz vertraut gemacht. Ganz nach dem Grundsatz Die besten Steuerfranken sind die legal eingesparten zeigt der Autor auf verständliche Weise, wie bei der Steuerplanung vorzugehen ist, damit langfristig so wenig Steuerfranken wie möglich ausgegeben werden. Das Werk enthält zahlreiche Steuertipps, Checklisten und Musterbeispiele sowie nützliche Hinweise auf Steuerfallen. Dieses Werk erscheint bereits in der 3. Auflage und wurde überarbeitet, aktualisiert und erweitert.

Fürsprecher, LL.M. (Tax), EMBA FH in General Management, ist selbstständiger Rechtsanwalt mit Büro in Bern. Zu seinen Tätigkeitsbereichen zählen Steuerrecht und Steuerplanung, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie Vertragsrecht. Neben seiner Publikationstätigkeit im Steuerrecht wirkt er als Referent an Tagungen und Seminaren mit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Teil A Einleitung


I. «Steuerplanung KMU» – ein Standardwerk für erfolgreiche Steuerplanung in kleinen und mittleren Unternehmen


Eine effiziente Steuerplanung für KMU ist unerlässlich. «Steuerplanung KMU» bezweckt die Vermittlung eines steuerlichen Grundwissens resp. die Festigung und Vertiefung der bereits vorhandenen Kenntnisse. Insbesondere soll der Sinn für steuerliche Zusammenhänge geschärft werden. Eine langfristige Steuerplanung zählt zu den unerlässlichen Führungsaufgaben.


Das Werk ist von Steuerrechtspraktikern verfasst und richtet sich primär an Unternehmer, Finanzverantwortliche und Kader von KMU. Das Buch soll in der Fachbibliothek der kleinen und mittleren Unternehmen einen Stammplatz einnehmen als Standardwerk für eine erfolgreiche Steuerplanung. Zudem dient es als Lehrmittel in der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften der KMU.


«Steuerplanung KMU» will den Leser steuerlich sensibilisieren, den Wissensstand von Unternehmern und Kadern von KMU heben und nicht zuletzt Steuerberater und Treuhänder im Beratungsgespräch entsprechend fordern.


Im nachfolgenden Teil B wird das theoretische steuerliche Grundwissen vermittelt; darin wird der Leser mit der Steuervielfalt in der Schweiz vertraut gemacht. Der Schwerpunkt liegt bei denjenigen Steuern, mit denen KMU und deren Verantwortliche regelmässig konfrontiert werden. Aus didaktischen Gründen muss das Werk vereinfachen und kann nicht sämtliche Ausnahmen und Spezialfälle behandeln. Damit wird sichergestellt, dass der Leser sich im Steuerdschungel nicht verliert.


Darauf basierend folgt im Teil C die praktische Anwendung des theoretischen Wissens. Hier wird praxisnah aufgezeigt, wie bei der Steuerplanung vorzugehen ist, damit langfristig so wenig Steuerfranken wie möglich ausgegeben werden, nach dem Grundsatz: «Die besten Steuerfranken sind die legal eingesparten!»


Das Steuerrecht ist ständig im Fluss; aus diesem Grund haben wir für die Leser dieses Buches einen kostenlosen Internet-gestützten Aktualisierungsservice unter www.steuerplanung-kmu.ch aufgeschaltet.


Seit Erscheinen der zweiten Auflage wurden Steuergesetze revidiert und Gerichte haben wegweisende Urteile gefällt. Diese aktuelle Entwicklung muss in die Steuerplanung einbezogen werden. Gleichzeitig gibt die Neuauflage auch die Gelegenheit, Rückmeldungen der Leserschaft in das Werk einzubauen.


Dem Autor der ersten Auflage dieses Buches, Walter Sterchi, sei an dieser Stelle nochmals für die Initiative zugunsten der Steuerplanung in KMU gedankt. Ein weiterer Dank gebührt den Nutzern dieses Werkes, die dem Unterzeichnenden Input, und damit einen Beitrag an die Weiterentwicklung der Steuerplanung in KMU, geliefert haben. Alexander Gebhard, Master of Law, sei schliesslich herzlich für die Unterstützung bei den Recherchearbeiten gedankt.


Der Autor: Roger M. Cadosch



ll. Hinweise für den Benutzer


Bevor sich der Leser in dieses Buch vertieft, sollte er das vorliegende Kapitel gründlich studieren. So kann der grösste Nutzen für die Umsetzung des Gelernten in die Praxis gezogen werden. «Steuerplanung KMU» richtet sich in erster Linie an Führungskräfte von KMU, dient aber auch als Lehrmittel in der Aus- und Weiterbildung.


Der theoretische Teil


In diesem Teil A wird das steuerliche Umfeld skizziert, in welchem sich die KMU zu behaupten haben:


Teil A/III: «Das steuerliche Umfeld für KMU»


Im nachfolgenden Teil B werden die wichtigsten Steuern von Bund, Kantonen und Gemeinden dargestellt, mit welchen KMU in der Regel konfrontiert werden:


Teil B: «Die wichtigsten Abgaben und Steuern von Bund, Kantonen und Gemeinden»


Der praktische Teil



Im praxisbezogenen Teil C wird dem Benutzer anhand einer Fülle von erprobten und bewährten «Steuertipps» (resp. «Steuerfallen») aufgezeigt, wie bei der Steuerplanung konkret vorzugehen ist:


Teil C: «Steuerplanung»



Zuerst die Theorie und dann die Praxis


Zur Erlangung des erforderlichen Basiswissens wird empfohlen, zuerst Kapitel III in diesem Teil A «Das steuerliche Umfeld für KMU», sowie Teil B «Die wichtigsten Abgaben und Steuern von Bund, Kantonen und Gemeinden», zu lesen. Beim Studium dieser Kapitel kann der Benutzer seinen Wissensstand überprüfen und festigen.


Nützlich für das Studium ist die «Steuerbegriffskunde»


Diese befindet sich am Schluss des Buches im Anhang und bringt die wichtigsten Steuerbegriffe kurz und bündig auf den Punkt. Mit dem nun erlangten oder aufgefrischten steuerlichen Rüstzeug kann sich der Leser in die spannenden Gebiete der Steuerplanung vorwagen.


Der Teil C «Steuerplanung», enthält eine Fülle von Möglichkeiten, Steuern zu planen und zu sparen. Damit sich der Leser besser zurechtfindet, sind die Steuertipps zeitlich gegliedert, von der Gründung bis zur Geschäftsauf- resp. -übergabe. Neben den zahlreichen Möglichkeiten, Steuern zu sparen, wird auch auf Gefahren und allfällige Fehler bei der Steuerplanung hingewiesen.


Die folgenden Symbole und in Kästen gesetzte Texte machen das Buch verständlich, erleichtern den Lernprozess und erhöhen den Lesespass:

Steuertipp

Mit dieser Massnahme lassen sich Steuern einsparen!

Steuerfalle

Hier wird auf Gefahren aufmerksam gemacht.

Wichtige Aussagen und Aufzählungen sowie Berechnungs- und Fallbeispiele sind grau hinterlegt.

Ein umfangreiches alphabetisches Stichwortverzeichnis am Schluss des Buches erleichtert den Gebrauch.

Die vorgeschlagenen Massnahmen zur Steuerplanung haben allgemeine Gültigkeit. Es muss aber betont werden, dass Gesetze und Praxis beim Bund und in den Kantonen teilweise bedeutende Unterschiede aufweisen.

Bund und Kantone kennen – trotz Steuerharmonisierung – voneinander abweichende Regelungen.

Was Steuern anbelangt, hat der Föderalismus in der Schweiz seltsame Blüten getrieben. Nur allein für die direkten Steuern bestehen 27 voneinander abweichende Gesetze (26 Kantone plus Bund). In jeder einzelnen der 27 Gebietshoheiten bestehen neben den Gesetzen verschiedenste Verordnungen, Weisungen, Merkblätter und Kreisschreiben, die ständig ergänzt und erweitert werden. Daneben werden durch Gerichtsentscheide teilweise tiefe Gräben zwischen Steuerrecht und Steuerpraxis gezogen, die ständigen Veränderungen unterworfen sind.

Es wird deshalb dringend empfohlen, vorgesehene steuerplanerische Massnahmen mit Fachleuten zu besprechen, auf ihre Zweckmässigkeit und Rechtmässigkeit zu untersuchen und nötigenfalls mit der Steuerbehörde abzusprechen.

Bei gewichtigen Massnahmen mit Langzeiteffekt sind solche Vorabklärungen unerlässlich, wenn später böse Überraschungen ausgeschlossen werden sollen.

Bei steuerlichen Vorabklärungen ist grundsätzlich der schriftliche Weg zu wählen, auch wenn dabei Kosten entstehen. Bei mündlichen Falschauskünften ist es später praktisch unmöglich, den Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Bei allem Trachten nach Steueroptimierung müssen die betriebswirtschaftlichen Aspekte stets über die rein steuerlichen gestellt werden.

Es ist mit Sicherheit falsch, wenn Steuern Unternehmen steuern.

Andererseits sind unnötige Fiskalabgaben zu vermeiden.

Wenn immer sich mehrere Wege anbieten, wie ein betriebliches Ziel erreicht werden kann, so ist der steuerlich günstigste Weg einzuschlagen.

Das Kapitel VI. im Teil C «Steueroptimierte Investitionen», zeigt auf, wie die Prioritäten bei der Investitionstätigkeit zu setzen sind. Dabei wird eine Investitionspyramide abgebildet, deren breite Basis die Investitionen im Unternehmen und deren schmale Spitze die Investitionen im Risikobereich darstellt. Dazu muss präzisiert werden, dass sich die Prioritäten je nach Lebenszyklus des Unternehmens bzw. des Unternehmers und seiner Familie verändern können. So kann die erste Priorität, die während Jahren zielgerichteter und erfolgsorientierter Unternehmenstätigkeit primär bei den Investitionen im eigenen Betrieb gelegen hat, im Hinblick auf eine bevorstehende Regelung der Geschäftsnachfolge plötzlich auf das Gebiet der Altersvorsorge oder den Privatbereich (z. B. Alterswohnsitz) verlegt werden.

Bei Investitionen sind nicht nur die steuerlichen, sondern in erster Linie...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Steuerrecht - Steuerpolitik

Steuertipps für Versicherungsvermittler

E-Book Steuertipps für Versicherungsvermittler
Hinweise und Empfehlungen zu den Steuererklärungen 2009/2010 Format: PDF

"Auch in der 12. Auflage bietet dieser Klassiker des Steuerrechts wieder umfangreiche Hilfen für die optimale Gestaltung der Steuererklärungen 2009/2010, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse und…

Die Schweizer Bucheffekte

E-Book Die Schweizer Bucheffekte
Der Erwerbstatbestand und seine Übertragbarkeit auf das deutsche Recht Format: ePUB

Bei den Überlegungen zu einer Reform des Depotrechts stellt sich die Frage, ob das bewährte schweizerische Bucheffektengesetz (BEG) auf das deutsche Recht übertragbar wäre. Die vorliegende Arbeit…

Unternehmensnachfolge

E-Book Unternehmensnachfolge
Format: PDF

Das Buch gibt einen Überblick über aktuell zu berücksichtigende zivil- und steuerrechtliche Fragen bei der Unternehmensnachfolge sowie über mögliche Entwicklungslinien. Im Einzelnen werden das…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...