Sie sind hier
E-Book

Studien über die Klavierbearbeitung bei Franz Liszt

Vergleichende Analysen

eBook Studien über die Klavierbearbeitung bei Franz Liszt Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
133
Seiten
ISBN
9783640450060
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
31,99
EUR

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit einem Gegenstand, der bisher innerhalb der Musikwissenschaft leider nur sehr wenig Beachtung gefunden hat. Dabei ist das Klavierwerk Franz LISZTs - zumindest quantitativ - in erster Linie durch dessen Bearbeitungen geprägt. Es wird versucht, etwas Licht in ein klavieristisches Verfahren zu bringen, mit welchem im 19.Jh. erhebliches Aufsehen erregt wurde. Zu keiner anderen Zeit innerhalb der Musikgeschichte hat nicht originale Klaviermusik, sondern Übertragungen von Orchester- und anderer Musik aufs Tasteninstrument das öffentliche (!) Interesse aufgerüttelt. Daß hierzu gerade die Werke LISZTs für Klavier zu zwei Händen Hauptgegenstand der Untersuchung sind, liegt auf der Hand - stehen sie doch als die bekanntesten und spektakulärsten, aber auch auf größtem künstlerischen Niveau stehenden Stücke beispielhaft für die gesamte Epoche. Und durch Vergleiche mit den Bearbeitungsverfahren anderer Komponisten soll die LISZTsche Bearbeitungstechnik ein- und abgegrenzt werden, um so auch die Gesichtspunkte herauszuarbeiten, die überhaupt für das Bearbeitungsverfahren im 19.Jh. üblich waren, und wie sie sich geändert haben. So wurden speziell ausgewählt - im Falle der Bearbeitung von Opernmusik das Finale von WAGNERs 'Tristan' (LISZT, v.BÜLOW); - im Falle der Bearbeitung von Orchestermusik die Einleitung zum 1. Satz der 7. Sinfonie von BEETHOVEN (LISZT, BEETHOVEN, BRANDTS-BUYS); - im Falle der Bearbeitung von Klavierliedern die 'Forelle' von SCHUBERT (LISZT, HELLER); - im Falle der Bearbeitung von vierhändiger Klaviermusik die 'Deux marches charaktéristiques' von SCHUBERT (LISZT); - im Falle der Bearbeitung von zweihändiger Klaviermusik SCHUBERTs Walzer (LISZT); und - im Falle der Bearbeitung von Violin-solo-Musik die PAGANINI-Capricen (LISZT, SCHUMANN, BRAHMS). Außerdem wurden noch andere Musikstücke zum Vergleich herangezogen, nämlich Bearbeitungen von GRIEG, BRAHMS und Johann Sebastian BACH.

Manfred SCHWENKGLENKS wurde am 22.08.51 in Laichingen geboren. Mit 9 Jahren hatte er sein erstes öffentliches Auftreten als Akkordeonsolist. Erste Kompositionsversuche. Es folgten Auftritte als Pianist und Uraufführungen eigener Werke. Während der gymnasialen Ausbildung errang er Sonderpreise für Klavierbegleitung beim Wettbewerb 'Jugend musiziert', legte die Kirchenmusik-C-Prüfung ab und studierte als Vorschüler an der Musikhochschule Stuttgart Komposition bei Prof. Martin GÜMBEL. Nach dem Musikstudium mit Beifach Musikwissenschaft wurde er Musiklehrer an einem süddeutschen Gymnasium. Zwischenzeitlich leitete SCHWENKGLENKS die Sängerabteilung der Stuttgarter Straßenbahnen-AG sowie den Liederkranz Münchingen. In seiner Tätigkeit als Gymnasiallehrer schrieb er zahlreiche Werke für Schulensembles (insbesondere abendfüllende Bühnenwerke wie die Kinderopern 'Belagerungszustand', 'Das Stuttgarter Hutzelmännle', 'Der letzte König von Orplid', 'Das Sterntaler-Märchen', 'Aeon - Teile einer Performance zur Jahrtausendwende' und \- menschen - haß - liebe - tier - - ein musikszenarisches Thesenpapier\) oder instrumentierte sie entsprechend um. Außerdem veröffentlichte er Analysen des zweiten Prélude op.28 von CHOPIN und des ersten Themas aus MOZARTs c-moll-Klaviersonate KV 457 sowie eine Dissertation über die Klavierbearbeitung bei Franz LISZT (erhältlich u.a. bei amazon.de und beim grin-Verlag). Einige Werke können unter http://www.load.cd/de/composers/3079_schwenkglenks_manfred.html erworben werden; einige weitere der Partituren können unter Beachtung der urheberrechtlichen Bedingungen unter der Adresse http://www.musicalion.com für den privaten Gebrauch heruntergeladen werden. Die Kompositionen, die MÖRIKE-Texte beinhalten oder verarbeiten, sind allesamt in die Bibliothek des Deutschen Literaturarchivs in Marbach/Neckar aufgenommen worden. Die Homepage-Adresse des Komponisten ist www.schwenkglenksmanfred.de

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Musik - Instrumente - Jazz - Musikwissenschaft

Grundlagen der Musiktherapie

eBook Grundlagen der Musiktherapie Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,5, Pädagogische Hochschule in Schwäbisch Gmünd, Veranstaltung: Musiksoziologie und Musikpsychologie - Theorie und Empirie, ...

Affekte und Rhetorik

eBook Affekte und Rhetorik Cover

Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: keine, , Sprache: Deutsch, Abstract: Durch ein Ereignis, Handlungsverlauf oder sonstige Einflußnahme entsteht ein ein bestimmter ...

Monastische Memoria in Cluny

eBook Monastische Memoria in Cluny Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universität Hamburg (Musikwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Musik und Tod im Mittelalter, Sprache: Deutsch, ...

Es klingt in ihren Welten...

eBook Es klingt in ihren Welten... Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Musikwissenschaft, Universität der Künste Berlin, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Inspririert durch einen Artikel über ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...