Sie sind hier
E-Book

Summa Dialectica. Ein Lehrbuch zur Dialektik

AutorJürgen Ritsert
VerlagBeltz Juventa
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl252 Seiten
ISBN9783779946779
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Diese kompakte Einführung in das dialektische Denken geht vom Verhältnis zwischen Analytik und Dialektik in der Philosophiegeschichte aus und illustriert dialektisches Denken anhand von Argumentationsfiguren aus dem philosophischen Werk von Hegel. Im Schlussteil werden die Grundlagen dialektischer Logik als Kritik im Ausgang von Kant und Fichte skizziert sowie Probleme der 'Realdialektik' verhandelt. Dieses Buch ist eine kompakte Einführung in dialektische Argumentationsfiguren. Es geht der Frage nach, wie das Verhältnis zwischen Prinzipien der klassischen analytischen Logik zur Dialektik gedacht werden kann. Kritisiert werden Argumentationsfiguren wie der klapprige Dreitakter von 'Thesis, Antithesis und Synthesis', die mit dem Anspruch auftreten, das Prinzip dialektischen Denkens zu verkörpern. Die dialektischen Implikationen der Kantischen Freiheitsantinomie, die Hegels Entwurf einer modernen Dialektik entscheidend beeinflusst haben, reichen weit darüber hinaus. Wie dialektische Gedankenführung bei Hegel aussieht, wird anhand ausgewählter Themenbereiche seiner Philosophie und Sozialphilosophie skizziert. Von der These ausgehend, dass moderne Dialektik als Kritik in der Ethik Kants verankert ist, werden die damit verwobenen Rationalitätsvorstellungen einschließlich der 'ästhetischen Rationalität' analysiert. Eine besondere Rolle spielt dabei auch das äußerst umstrittene Problem der 'Realdialektik' (Hegel, Marx, Adorno).

Jürgen Ritsert, Jg. 1935, Dr. rer. pol., ist emeritierter Professor im FB Gesellschaftswissenschaften der J.W.-Goethe-Universität in Frankfurt/Main. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sozialphilosophie, Gesellschaftstheorie und Logik der Sozialwissenschaften.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Ein persönliches Fürwort6
Inhalt10
I Analytik und Dialektik. Über die Wurzeln dialektischen Denkens in der klassischen Logik und Sprachphilosophie12
I.1 Dialog und Dihairesis13
I.2 Deduktive Argumentationsfiguren19
I.3 Identität, Unterschied, Gegensatz und Widerspruch21
I.4 Nochmals zu den Quellen der ursprünglichen Dialektikdiskussion: Rhetorik, Dialektik und Sophistik25
I.5 Dialektik unter dem Strich30
I.6 Minimaldialektik36
I.7 Die strikte Antinomie38
I.8 Vermittlung der Gegensätze in sich45
I.9 Ein Versuch zur Rekonstruktion des Hegelschen Widerspruchsbegriffs47
I.10 Hegels Wesenslogik und das Basis-Überbau-Problem53
II Dialektische Argumentationsfiguren. Themen der Hegelschen Philosophie58
II.1 Phänomenologie des Geistes. Die Dialektik von Wissen und Wahrheit59
II.2 Endlichkeit und Unendlichkeit67
II.3 Drei Stellungen des Gedankens zur Objektivität75
II.4 Der Begriff der bürgerlichen Gesellschaft81
II.5 Anerkennung89
II.6 Philosophie der Geschichte108
II.7 Kunst und ästhetische Rationalität115
II.8 Über den Begriff des Begriffs130
II. 9 Standardkritiken an Hegel138
III Dialektik als Kritik152
III.1 Ratio, Resolutio et Compositio153
III.2 Kritische Maßstäbe. Über das Verhältnis der hypothetischen Imperative zum Kategorischen Imperativ bei Kant157
III.3 Über die Norm der Anerkennung bei J. G. Fichte166
III.4 Über die Wurzeln ästhetischer Rationalität in Kants Kritik der Urteilskraft179
III.5: Kreislaufanalyse und Begriff185
III.6 Dialektik als Kritik. Zur Dialektik des Rationalitätsbegriffes in der Kritischen Theorie Th. W. Adornos200
III.7 Zur Identifikation des Nichtidentischen in der Kritischen Theorie Th. W. Adornos216
III.8 Der Standpunkt Gottes. Idealismus, Konstruktivismus und Materialismus233
Literatur251

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Versammlung und Teilhabe

E-Book Versammlung und Teilhabe

In consideration of what constitutes democracy today, social and artistic discourses often go hand in hand. Urban publics and the performing arts are joined in the question of new forms of assembly ...

Geschäftserfolg in China

E-Book Geschäftserfolg in China

Internationale Investitionen müssen sorgfältig geprüft werden. Dies gilt auch für China, einem Land mit dynamischer Wirtschaftsentwicklung. Schleppende Genehmigungsverfahren, Patentverletzungen, ...

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...