Sie sind hier
E-Book

Tamil Schools Abroad - Ein transnationaler Bildungsraum

Working Paper 2012

eBook Tamil Schools Abroad - Ein transnationaler Bildungsraum Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
19
Seiten
ISBN
9783656192497
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
10,99
EUR

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (DFG-Graduiertenkolleg 1474 'Transnationale soziale Unterstützung'), Sprache: Deutsch, Abstract: In Bezug auf die Transmigrationsforschung ist der Blick noch zu wenig auf 'transnationale Bildungsräume' (Bauschke-Urban 2010) gerichtet. In der heutigen globalisierten Welt verändern sich nicht nur ökonomische, soziale und kulturelle Aspekte der Gesellschaft, sondern auch 'Bildung'. Sie formiert sich neu, sowohl auf individueller als auch auf institutioneller Ebene. Meine Dissertation erforscht ein transnationales Bildungssystem am Beispiel der sri-lankisch tamilischen Diasporagruppe (in Deutschland). Ziel ist es, mit Hilfe des spezifischen transnationalen Raums, Einblicke in ein transnational agierendes Bildungssystem zu bekommen. Mit wachsender tamilischer Bevölkerung in Deutschland stieg die Nachfrage nach Institutionen, die ihre Heimatsprache für ihre Kinder als Unterrichtssprache anbieten, und nach heimatlichen Kulturveranstaltungen. Aus dieser Nachfrage bildeten sich langsam tamilische Schulen, die stetig wuchsen. Was als eine Unterrichtsstunde zu Hause unter Freunden vor 20 Jahren begann, hat sich mittlerweile als gut strukturierter Bildungsverein etabliert (vgl. Mahendrarajah 2010: 63-65). Aktuell haben sich in ganz Deutschland 134 Schulen formiert. Das tamilische Bildungssystem in Deutschland zeichnet sich nicht nur durch eine hohe Teilnehmerzahl aus, sondern stellt auch eine der organsiertesten Migrantenorganisationen dar. Besonders forschungsrelevant sind hierbei nicht nur die tamilischen Teilnehmer, die als Transmigranten bezeichnet werden können (vgl. Mahendrarajah 2010), sondern auch die Einbettung der Schulen in ein stark durchstrukturiertes 'transnationales Setting' (Bauschke-Urban 2010: 44). Das Working Paper dient als Vorarbeit für meine Dissertation mit dem vorläufigen Titel 'Ein transnationales Bildungssystem - Bildungsverständnis und Erinnerungskultur innerhalb einer Diaspora. Eine Fallstudie am Beispiel der srilankisch-tamilischen Diaspora'. Konzeptionell wird sich die Dissertation vornehmlich mit der transnationalen Perspektive auf Bildungsstrukturen beschäftigen. Das Working Paper bietet im ersten Teil einen kurzen Einblick in das Konzept 'Transnationaler Bildungsraum'. Darauf folgend werden die Fragestellung und die Methodenauswahl dargestellt. Anschließend soll ein Überblick über generelle Strukturen des tamilischen Bildungssystems, besonders über die organisationale und innerinstitutionelle Ebene, geschaffen werden. Das Paper schließt mit einer kurzen Schlussbetrachtung.

Thusinta Somalingam, Jg. 1985, hat einen Magister in Erziehungswissenschaft, Kunstgeschichte und Deutsche Philologie. Sie ist zurzeit Promotionsstudentin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Bildung & Wissen, Transnationalismus & Diaspora, Netzwerke & Organisationen sowie qualitative Forschungsmethoden. Aktuelle Publikationen: Somalingam, T. (2014): Wissensgenerierung und -vermittlung in transnationalen Bildungsräumen. Das Bildungssystem der sri-lankisch-tamilische Diaspora. In: Bender, D./ Duscha, A./ Hollstein, T./ Huber, L./ Klein-Zimmer, K./ Schmitt, C. (Hg.) (2014): Orte transnationaler WIssensproduktionen. Sozial- und kulturwissenschaftliche Schnittmengen. Weinheim. Somalingam, T. (2012): Tamil Diaspora Schools-Ethnic-National Education in a Transnational Space. In: Transnational Social Review. Vol. 2, No. 2.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Cognitive Load Theory

eBook Cognitive Load Theory Cover

In vielen Situationen des Alltags sowie des Arbeitslebens müssen Menschen mit verschiedensten Medien interagieren, um für sie relevante Informationen erhalten und somit ihre jeweiligen Ziele ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...