Sie sind hier
E-Book

Technologie-Roadmapping

Zukunftsstrategien für Technologieunternehmen

AutorMartin G. Möhrle, Ralf Isenmann
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl526 Seiten
ISBN9783540747550
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis109,99 EUR

Die 3., neu bearbeitete und erweiterte Auflage liefert Unternehmen erneut das Rüstzeug für den Entwurf von Zukunftsstrategien: für den Ausbau ihrer Position, die frühzeitige Definition ihrer Marktchancen und den zielorientierten Einsatz ihrer Ressourcen. Leistungsfähige und erprobte Kernwerkzeuge wie das szenariogestützte explorative oder das TRIZ-basierte 'Technologie-Roadmapping' helfen Fach- und Führungskräften auf dem Weg zum Erfolg.



Professor Dr. Martin G. Möhrle ist an der Universität Bremen Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Innovation und Kompetenztransfer. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die verschiedenen Facetten des Technologie- und Innovationsmanagements.

Dr. habil. Ralf Isenmann ist Privatdozent am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen, dort Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Innovation und Kompetenztransfer sowie Mitglied im Forschungszentrum Nachhaltigkeit an der Universität Bremen. Seine Forschungschwerpunkte liegen in den Schnittstellen zwischen Informationsmanagement, Nachhaltigkeitsmanagement und Technologiemanagement.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 3. Auflage5
Inhaltsverzeichnis7
1 Grundlagen des Technologie- Roadmapping10
Ein kleines Kunstwerk als Analogiespender11
Vielfältige Formen des Technologie-Roadmapping16
Einsatzgrenzen von Technologie-Roadmaps18
Das Neue am Technologie-Roadmapping19
Neuere Entwicklungen im Technologie- Roadmapping20
Literatur23
Inhaltliche Orientierung und prozessuale Ausrichtung des Technologie- Roadmapping25
2 Aufbau des Buches25
Kernwerkzeuge des Technologie-Roadmapping28
Integration des Technologie-Roadmapping in umfassendere Management- Ansätze30
Intensivierte Anbindung der Kundenperspektive an das Technologie- Roadmapping33
Anwendungsbeispiele für Technologie-Road-mapping34
Literatur36
Teil I Inhaltliche Orientierung und prozessuale Ausrichtung für das Technologie- Roadmapping37
3 Technologie-Früherkennung in multinationalen Unternehmen: Ergebnisse einer empirischen Untersuchung38
Untersuchte Unternehmen39
Vergleichende Unternehmensanalyse der TFE in 21 Unternehmen40
Fazit62
Literatur64
Einleitung65
4 Methoden der Technologie- Früherkennung und Kriterien zu ihrer Auswahl65
Begriff und Nutzen der Technologie-Früherkennung66
Untersuchungsmethodik67
Genutzte Methoden und Bewertungsformen69
Umfang der Technologie-Früherkennung71
Einflussfaktoren auf die Methodenauswahl im Überblick72
Einflussfaktor 1: Die Funktion der Analyse74
Einflussfaktor 2: Heterogenität im organisationalen Referenzrahmen77
Einflussfaktor 3: Unsicherheit der Analysesituation78
Einflussfaktor 4: Zeithorizont der Analyse78
Einflussfaktor 5: Industriespezifische Technologieentwicklung80
Einflussfaktor 6: Entscheidungsstil und Kultur des Unternehmens84
Einflussfaktor 7: Vertrautheit mit der Methode85
Einflussfaktor 8: Zeitliche, personelle und finanzielle Restriktionen85
Einflussfaktor 9: Wahrgenommene Bedeutung der Analyse86
Fazit87
Literatur88
5 Methoden der Zukunftsforschung – Langfristorientierung als Ausgangspunkt für das Technologie- Roadmapping91
Langfristorientierung als Herausforderung für die Zukunftsforschung92
Zukunft als Forschungsobjekt93
Foresight: Rahmenkonzept der Zukunftsforschung96
Methoden der Zukunftsforschung im Überblick97
Datenbasierte Methoden100
Trendextrapolation als Beispiel datenbasierter Methoden100
Expertenbasierte Methoden101
Experten-Vorhersagen zur Exploration102
Delphi-Methode als Beispiel explorativer experten-basierter Methoden102
Beteiligungsmethoden103
Vorgehensweise bei der Zukunftsforschung104
Auswahl geeigneter Methoden106
Szenariotechnik: Verbindendes Instrument der Zukunftsforschung107
Fazit109
Literatur110
Überblick112
Unternehmensstrategische Auswertung der Delphi- Berichte112
Grundlagen eines Delphi-Berichts113
Erster deutscher Delphi-Bericht: Lernen von japanischen Erfahrungen114
Mini-Delphi-Studie: Vertiefung in ausgewählten Themenfeldern119
Zweiter deutscher Delphi-Bericht122
Delphi-Berichte betriebswirtschaftlich nutzen128
Nutzen und Grenzen einer Bestimmung der techno-logischen Position auf der Grundlage der Delphi- Berichte137
Literatur139
7 Ein Tag im Leben des Marketing-leiters X. im Jahre 2010140
Zielrichtung der Untersuchung38
Teil II Kernwerkzeuge des Technologie-Roadmapping147
8 Strategische Planung mit Roadmaps – Möglichkeiten für das Innovations-management und die Personalbe-darfsplanung148
Einleitung148
Roadmaps visualisieren Entwicklungen149
Generierung von Roadmaps150
Komplexität der Zukunft153
BOP-Modell154
Einfaches Roadmapping156
Produkt- und Technologie-Roadmapping im Unternehmen157
Produkt159
Roadmap159
Technologie159
Roadmap159
Entwicklung von Projekt-Roadmaps161
Einsatz von Roadmaps in der strategischen Personalbedarfsplanung163
Erfolgsfaktoren und Nutzen164
Fazit166
Literatur166
Bedarf an technologischer Vorausschau168
9 Explorative Technologie-Roadmaps – Eine Methodik zur Erkundung technologischer Entwicklungslinien und Potenziale168
Technologie-Roadmaps169
Grundlagen technologischer Vorausschau170
Verdeutlichung der Methodik an Beispielen180
Fazit190
Literatur191
Technologie-Roadmapping als wichtiges Feld eines interdisziplinären Technologie- und Innovations-management192
10 TRIZ-basiertes Technologie- Roadmapping192
Theorie des erfinderischen Problemlösens194
Vorgehensweise beim TRIZ-basierten Technologie- Roadmapping200
Fazit209
Literatur209
Besonderheiten forschungsbezogener Technologie- Roadmaps211
11 Formen forschungsbezogener Technologie- Roadmaps211
Konzeption anhand langfristig konstanter technischer Verläufe213
Konzeption anhand von Delphi-Berichten217
Konzeption anhand von Szenarien218
Konzeption anhand von Leitbildern221
Gegenwartsbezogene Konzeption224
Fazit227
Literatur228
Dank229
12 Software-Werkzeuge zur Unterstützung des Technologie- Roadmapping230
13 Science fiction für Banker – Dr. Tech und das Elektronische Portmonee269
Technische Neuheiten des Elektronischen Portmonees271
Einsatzmöglichkeiten des Elektronischen Portmonees271
Funktionsweise des Elektronischen Portmonees273
Das Elektronische Portmonee im Konzept der Kreditbank274
Das Elektronische Portmonee als Pendant zu KISS275
Teil III Integration des Technologie-Roadmapping in umfassendere Management- Ansätze277
14 Gesamtkonzept zur langfristigen Steuerung von Innovationen – Balanced Innovation Card im Zusammenspiel mit Roadmaps278
Grundkonzept der Balanced Scorecard280
Siegeszug der Balanced Scorecard284
Übertragbarkeit der BSC auf Innovationsbereiche286
Beispiel 1: Drahtlose Kommunikationstechnik288
Beispiel 2: Laserstrahlschneideanlagen im Maschinenbau289
Balanced Innovation Card und Roadmapping – ein integrales Konzept290
Literatur294
Einleitung295
15 Roadmapping als integrative Planungsmethode im Rahmen eines situationsgerechten Time- to- Market Management295
Problemstellung296
Defizite und Forschungsbedarf298
Ziel und Vorgehensweise des Beitrags299
Entwicklung eines Stufenmodells zum Time-to- Market Management300
Integration von Markt- und Technologiesicht301
Drei Stufen des TtMM302
Planungsmethodik des mittelfristigen Time-to- Market Management307
Unterschiedliche Verwendungsformen des Road-mapping307
Vorgehensweise beim ganzheitlichen Roadmapping308
Fazit319
Literatur320
16 Innovation Business Plan im Hause Siemens – Portfolio- basiertes Roadmapping zur Ableitung Erfolg versprechender Innovationsprojekte323
Innovationsfähigkeit als komplexe Kompetenz324
Grundidee eines Innovation Business Plan325
Innovationsmix als Ausgangspunkt eines Innovation Business Plans328
Identifikation von Prozessen im Portfoliomanagement330
Zuordnung der Prozesse auf Rollen im Portfoliomanagement334
Schnittstellen der Prozesse im Portfoliomanagement338
Portfolio-basiertes Roadmapping als methodische Basis für den Innovation Business Plan339
Methodische Einschränkungen und Anwendungs-grenzen eines portfolio- basierten Roadmapping346
Fazit347
Literatur349
Einleitung350
17 Technologie-Roadmapping zur Planung und Steuerung der betrieblichen Forschung und Entwicklung350
Betriebliche Forschung und Entwicklung im Spannungsfeld von Lebenszyklen353
Anforderungen an das strategische Technologiemanagement356
Ansätze zum Technologie-Roadmapping im Vergleich358
Modifizierter Ansatz des Technologie-Roadmapping zur Unterstützung des strategischen Technologie-management362
Unterstützung des Technologie-Roadmapping zur strategischen Planung, Steuerung und Kontrolle366
Vorgehensmodell zur Einführung des Technologie- Roadmapping371
Kontinuierliche Pflege und zyklische Überarbeitung der Technologie- Roadmap378
Fazit379
Literatur381
Zielstellung384
18 Integration der Technologieplanung in die strategische Geschäftsfeld-planung mit Hilfe von Roadmaps384
Vorgehen bei der integrierten Geschäftsfeld- und Technologieplanung387
Besondere Eignung des Roadmapping389
Fazit391
Literatur392
19 Space Travelling im Jahr 2013 oder: Von Hesses Steppenwolf zum Höhlengleichnis Platons394
Steuerungstechnische Umsetzung des Technologie- Roadmapping278
Teil IV Intensivierte Anbindung der Kundenperspektive an das Technologie- Roadmapping403
20 Über den Beitrag system-dynamischer Modellierung zur Abschätzung technologischer Evolution404
Systemdynamische Modellierung406
Systemdynamische Untersuchungen zu Innovations-prozessen411
Verbreitung des Internet in Bayern als Anwendung von System Dynamics412
Grenzen systemdynamischer Modellierung und Erweiterungen416
Literatur418
Einführung421
21 Technikvorausschau mittels Repertory- Grid- Verfahren: Methodik und Praxisbeispiel421
Methodik des Repertory-Grid-Verfahrens422
Einsatz des Repertory-Grid-Verfahrens zur Technik-vorausschau423
Fazit434
Literatur436
Mike Dorton, Virtualität und Kulturfilter437
22 Mike Dorton, Virtualität und Kulturfilter437
Gesellschaftsziele im Widerspruch438
Das einzigartige Produkt, ...439
... die einzigartige Entwicklung ...439
... und das einzigartige Arbeitsmedium440
Vom Joggen ins Büro440
Ausstattung im Integrated Reality Office441
Jobübergabe im Streikfall442
Faszination der Virtualität ...443
... und das persönliche Gespräch444
Jobübergabe und Kulturfilter445
Das ungewohnte Erlebnis des realen Zusammenseins446
Vorhersagbarkeit von Zukünftigem mit quantitativen Methoden404
Teil V Anwendungsbeispiele für Technologie-Roadmapping448
23 Technologie-Roadmapping in der staatlich geförderten Forschungs-planung: Erkenntnisse aus der Anwendung in europäischen Verbundforschungsprojekten449
Technologie-Roadmapping in der Forschungsplanung451
Fallstudie COMPANION: Erschließung des Themenschwerpunkts Collaborative Commerce455
Erkenntnisgewinn und Empfehlungen463
Fazit465
Literatur465
Ausgangsfragen des Top-Management468
24 Aktualisierung von Technologie- Roadmaps - Eine Fallstudie aus der Luftfahrttechnik468
Ausgangsbedingungen der Fallstudie470
Erstes Technologie-Roadmapping im Jahr 1998472
Entwicklungen nach dem ersten Technologie- Roadmapping474
Aktualisierung bei Aircraft Devices475
Fazit478
Technologiemanagement als Herausforderung für Softwareunternehmen479
25 Technologie-Roadmapping in Softwareunternehmen – Eine Fallstudie bei Insiders Technologies479
Wettbewerbsstrategische (Neu-)Ausrichtung von Softwareunternehmen481
Integratives Technologiemanagement in Softwareunternehmen483
Prinzipielle Ausgestaltung des Technologie- Roadmapping in Softwareunternehmen485
Ausgestaltung des Technologie-Roadmapping491
Fazit495
Literatur496
Überblick449
Teil VI Widmung und Dank497
26 Widmung498
... Menschliches499
Wünsche501
Fachliches und ...498
Dank502
Autoren503

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal. Daher ist es unbedingt erforderlich, für das Alter vorzusorgen. Versicherungsvermittler haben das Know-how und die…

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...