Sie sind hier
E-Book

Terrassen und Wege selbst pflastern und beleuchten

Leicht gemacht, Geld und Ärger gespart!

AutorUlrich E. Stempel
VerlagFranzis
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl128 Seiten
ISBN9783772338557
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,99 EUR
Sie wollen Geld sparen und die Pflasterarbeiten am Haus und im Garten selbst vornehmen? Dann haben Sie mit diesem Buch den perfekten Praxisratgeber. Ihre Terrasse oder Ihren Gartenweg können Sie mit etwas handwerklichem Geschick und dem üblichen Handwerkszeug selbst pflastern.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
7 Umgang mit Herstellern, Lieferfirmen und Baumärkten (S. 121-123)

Lassen Sie Teilarbeiten oder die ganze Terrasse und die Gartenwege von einer Ausführungsfirma machen, oder beziehen Sie die Materialien und machen die Arbeiten selbst? Es ist gut, die folgenden Punkte zu beachten. Zuerst stellt sich die Frage: Woher bekommt man das Material? Vom Baumarkt oder vom Fachhändler? Wie sieht es qualitativ und preislich aus? Dies fängt beim Einkauf der Werkzeuge an, dann folgen die Terrassenmaterialien, Steine, Unterbau und Bettung sowie spezielle Materialien wie Naturstein und Holz.

Neben dem Baumarkt und dem Baustoffhändler gibt es oft auch regionale Natursteinhändler und den Holzfachhandel. Wie sieht es aus mit dem Materialtransport? Der Baustoffhandel und der Holzhändler bringen es möglicherweise kostenfrei vor Ihre Haustür, beim Baumarkt müssen Sie sich einen Anhänger mieten … All dies sind wichtige Aspekte in Ihrer Gesamtkalkulation.

7.1 Angebote einholen und prüfen

Bei größeren Materialmengen ist es sinnvoll, Angebote einzuholen und über Rabatte zu verhandeln. Ebenso sollten Sie Angebote einholen, wenn Sie Teile oder die komplette Maßnahme von einem Unternehmen ausführen lassen wollen. Bei der Prüfung der Angebote schauen Sie zunächst darauf, ob die Lieferfirma oder der Hersteller alle von Ihnen angefragten Positionen auch angeboten hat. Checkliste zum Angebot: ,

- Die Gewährleistung bei einem Komplettangebot (Material und Ausführung) sollte mindestens fünf Jahre nach BGB in Deutschland betragen (VOB 3 Jahre). ,
- Achten Sie darauf, ob der Händler auf gelieferte Materialien wenigstens 10 bis 15 Jahre Nachlieferungsgarantie zusagen kann (für den Fall, dass Sie z. B. Ihre Terrassenfläche erweitern möchten).
- Schauen Sie bei einer Komplettbeauftragung, ob die Ausführung der Maßnahme in der Gewährleistung eingeschlossen ist.
- Überprüfen Sie, ob das Angebot pauschal gehalten ist oder ob einzelne Positionen differenziert dargestellt sind.
- Sind die Ausführung und das Material extra ausgewiesen? Dies kann bis zu einem bestimmten Betrag bei der Steuererklärung steuermindernd eingetragen werden.
- Sind im Angebot alle angefragten Positionen enthalten?
- Überprüfen Sie, ob das Angebot Ihren Wünschen entspricht.

7.2 Auftragsvergabe und Bauleitung Haben

Sie ein passendes Angebot vorliegen, ist es sinnvoll, das Angebot verbindlich mit der Firma zu vereinbaren. Fehlen wichtige Positionen, sind diese vor der Auftragsvergabe anzufragen und zu klären.

7.2.1 Vergabe von Arbeiten

- Bei einer Beauftragung vereinbaren Sie eindeutige Termine (mit Tag, Monat und Jahresangabe) für Arbeitsbeginn und Fertigstellung von Teilarbeiten und der kompletten Maßnahme.
- Vereinbaren Sie Leistungsumfang und Preise in einem Auftragsschreiben.
- Alle Vereinbarungen sollten unbedingt in Schriftform gemacht werden. Lassen Sie das Auftragsschreiben vom Auftragnehmer gegenzeichnen.
- Ein weiterer wichtiger Punkt sind Gewährleistungsfristen über fünf Jahre.
- Vereinbaren Sie, dass vor Arbeitsbeginn Materialmuster der angebotenen Beläge, Treppen und Mauersteine bezüglich Bearbeitung und Farbe vorgelegt werden müssen.
- Vereinbaren Sie die Zahlungsweise, möglicherweise auch Zahlungsmodalitäten wie Skonto, Nachlässe oder die Höhe der Abschlagszahlungen.
- Ist der Endbetrag einschließlich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer ausgewiesen?
- Braucht die Ausführungsfirma Vesperräume, und werden während der Bauzeit Lagerflächen und eine Toilette benötigt?

7.2.2 Bauleitung und Abnahme

Checkliste vom Bau bis zur Abnahme:
- Lassen Sie sich vor Arbeitsbeginn Materialmuster der angebotenen Beläge, Treppen und Mauersteine bezüglich Bearbeitung und Farbe vorgelegen.
- Dokumentieren Sie den Arbeitsablauf mit Fotos und einem Bautagebuch, vor allem bei Stellen, die nach Fertigstellung nicht mehr sichtbar sind.
- Machen Sie Abnahmen von Teilarbeiten, solange diese noch nachzuvollziehen sind.
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Vorwort6
Inhaltsverzeichnis7
1 Wohnen im Garten11
1.1 Planung und Wirklichkeit13
1.2 Die Terrasse, das grüne Zimmer14
1.3 Gartenwege: die Adern im Garten25
2 Belagsgestaltung und richtige Materialauswahl36
2.1 Belagsmaterialien37
3 Technik und Ausführung56
3.1 Übersicht des Belagaufbaus57
3.2 Messen und abstecken58
3.3 Werkzeuge60
3.4 Entwässerung und das richtige Gefälle wählen63
3.5 Der Aushub unter den Belägen69
3.6 Der richtige Unterbau71
3.7 Belag einbauen75
3.8 Holzterrasse – barfuß im Garten81
4 Beleuchtung, der besondere Reiz für Gartenwege und Terrasse88
4.1 Attraktive Außenbeleuchtung und funktionale Technik89
5 Schutz und Geborgenheit für dieTerrasse100
5.1 Der geeignete Sicht-, Lärm- und Windschutz101
5.2 Wirkungsvoller Sonnenschutz108
5.3 Wassergestaltung bei der Terrasse112
6 Die Pflege von Wegen und Terrasse116
6.1 Oberflächen pflegen und erhalten117
6.2 Umgang mit dem Hochdruckreiniger120
6.3 Belagsschäden erkennen und reparieren121
6.4 Setzungen, was tun?121
7 Umgang mit Herstellern, Lieferfirmen und Baumärkten122
7.1 Angebote einholen und prüfen123
7.2 Auftragsvergabe und Bauleitung124
7.3 So testen Sie die Qualität125
Quellenverzeichnis126
Stichwortverzeichnis127

Weitere E-Books zum Thema: Bautechnik - Ingenieurbau

Baustelleneinrichtung

E-Book Baustelleneinrichtung
Grundlagen - Planung - Praxishinweise - Vorschriften und Regeln Format: PDF

Dieses Fachbuch gibt praxisnahe Lösungen für eine sichere, wirtschaftliche und effektive Baustelleneinrichtung. Alle wichtigen Elemente der Baustelleneinrichtung sind ausführlich erläutert, wie zum…

Stahlfaserbeton

E-Book Stahlfaserbeton
Grundlagen und Praxisanwendung Format: PDF

Der Verbundbaustoff Stahlfaserbeton ist die jüngste Kombination zwischen Beton und Stahl im konstruktiven Ingenieurbau. Nachdem Stahlbeton und Spannbeton in der Praxis bereits verstärkt eingesetzt…

Zielgenau bis ans Ende des Tunnels

E-Book Zielgenau bis ans Ende des Tunnels
Handbuch für die Bauvorbereitung, Vermessung und Bauüberwachung von Schildvortrieben Format: ePUB

Damit der fertige Tunnel am Ende seine Funktion erfüllen kann, muss er exakt so liegen, wie er geplant wurde, Einfluss auf die Vortriebsgenauigkeit haben Trassen- und Gradientenplanung, Baugrund- und…

Lasertechnik für die Fertigung

E-Book Lasertechnik für die Fertigung
Grundlagen, Perspektiven und Beispiele für den innovativen Ingenieur Format: PDF

Es gibt viele Bücher über Lasertechnik. Schwerpunktmäßig behandeln sie die Physik des Lasers und haben zum Ziel, Grundlagen zu vermitteln und Theorien zur Beschreibung von Entstehung und Ausbreitung…

Seehäfen

E-Book Seehäfen
Planung und Entwurf Format: PDF

Frau Professor Dr.-Ing. habil. Brinkmann war von 1984 bis 1989 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Franzius-Institut für Wasserbau und Küsteningenieurwesen der Universität Hannover. 1989 bis 1991 war…

Nutzfahrzeugtechnik

E-Book Nutzfahrzeugtechnik
Grundlagen, Systeme, Komponenten Format: PDF

Dieses Werk behandelt die Nutzfahrzeugtechnik, die durch die unterschiedlichsten Aufgaben, die Nutzfahrzeuge übernehmen müssen, ein weites Themenfeld umfasst. Bei der Entwicklung eines solchen…

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...